´Kundenreklamation bzgl. Fremdkörper´ (Glassplitter) hat Rückrufaktion von LAUSITZER Waldheidelbeeren zur Folge

LAUSITZER Rückruf Waldheidelbeeren Das amtliche Portal "lebensmittelwarnung.de" verweist in einer heutigen Meldung auf die Internetpräsentation des Herstellers Lausitzer Früchteverarbeitung GmbH (Sohland a. d. Spree/SN), wonach das Unternehmen "aus Gründen des vorsorglichen, gesundheitlichen Verbraucherschutzes" Waldheidelbeeren zurücknimmt. "Der Grund der Maßnahme ist eine Kundenreklamation bezüglich Fremdkörper", schreibt das Unternehmen - die Behörden jedoch weitaus konkreter: "Grund der Warnung: Glassplitter". Betroffen sind von der Marke "Lausitzer" die leicht gezuckerten "Waldheidelbeeren" im 340 g-Glas mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 12.08.2022 (das MHD befindet sich am Deckelrand). In welchen Verkaufsstellen die Waldheidelbeeren des Unternehmens gehandelt werden, geht aus der Meldung nicht hervor. Lausitzer: "Wir gehen zwar davon aus, dass es sich um einen Einzelfall handelt, haben uns jedoch nach Rücksprache mit den für uns verantwortlichen Behörden für diesem Schritt entschieden." Auch wenn das Unternehmen nichts zum weiteren Umgang mit den Früchten empfiehlt, erlaubt sich die Redaktion den Tipp: Die Ware ist aufgrund der möglichen Gefahren (s. u.) sicherheitshalber nicht mehr zu verzehren! Rückgabemodalitäten sind in dem "Internethinweis" nicht beschrieben, weswegen sich bei diesbezüglichen oder sonstigen Fragen eine Kontaktaufnahme mit der Firma anbietet: Telefon: 03 59 36 / 39 50 - E-Mail: info(at)lausitzer.de. Am Ende des Internethinweises steht dann nur noch geschrieben: "Andere Mindesthaltbarkeitsdaten und andere Produkte der Lausitzer Früchteverarbeitung GmbH sind nicht betroffen. Wir entschuldigen uns für die entstandenen Unannehmlichkeiten und bedanken uns für Ihr Verständnis für diese vorbeugende Maßnahme." Eine ordentliche Pressemitteilung bietet (zumindest derzeit) weder "lebensmittelwarnung.de" noch antwortet das Unternehmen auf eine entsprechende Anfrage. Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Glasstücke/-splitter zumindest Schnittverletzungen in Mundhöhle, Speiseröhre sowie Magen- und Darmtrakt verursachen; auch können Sie zu Atemnot mit entsprechenden Folgen führen (Bildquelle: Lausitzer Früchteverarbeitung GmbH).
» www.lausitzer.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

 



- V E R B R A U C H E R M E I N U N G -

 

Information zu Produktrückrufen
nur auf einer Internetseite


Information zu Produktrückrufen nur auf einer Internetseite

 

Schockgefahr für Allergiker: Haselnüsse in falsch abgefülltem DEMETER Schoko-Müsli CAMPO VERDE nicht deklariert

CAMPO VERDE Rückruf DEMETER Schoko Müsli Der Bio-Anbieter Campo Verde GmbH (Uhldingen-Mühlhofen/BW), "100% demeter", macht über die Behörden auf "lebensmittelwarnung.de" einen "Aushang" verfügbar, womit er versuchen möchte, KundInnen über folgenden Sachverhalt zu einem seiner Müslis zu informieren: "Verwechslung des Inhalts mit Basis Müsli (Enhält Allergen: Haselnüsse)". Abgebildet ist das "Campo Verde demeter Schokomüsli" im 500 g-Beutel (EAN-Artikel: 4045178002421) mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 02.05.2021 aus der Charge-Nr: 202492. Diese "Aushänge" müssten bundesweit in folgenden Verkaufsstellen längerfristig an sichtbarer Stelle angebracht sein: Edeka, Marktkauf, Real, Hit, Kaufland, Globus, Feneberg, Markant, Rewe, dm, Famila, Bonus, V-Markt, CAP, inkoop. Auch wenn das Unternehmen nichts zum weiteren Umgang mit dem Müsli empfiehlt, erlaubt sich die Redaktion den Tipp: Die Ware ist durch Haselnuss-Allergiker nicht zu verzehren! Rückgabemodalitäten sind in der "Kundeninformation" nicht beschrieben - für weitere Fragen "dürfen" sich KundInnen an das Unternehmen wenden: E-Mail: info(at)campo-verde-gmbh.de / Tel: +49 7556 966 14-38. Eine ordentliche Pressemitteilung, die gemäß "Best Practice"-Standard für Produktrückrufe traditionell zu JEDEM Rückruf gehört, bietet "lebensmittelwarnung.de" (zumindest derzeit) wieder einmal nicht. Allergene können allergische Reaktionen auslösen: Schwellungen im Mund-, Nasen- und Rachenraum, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Atemwegs- und Hautreaktionen, Gelenkerkrankungen, lebensbedrohlicher » anaphylaktischer Schock (Bildquelle: Campo Verde GmbH).
» www.campo-verde-gmbh.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

 



- V E R B R A U C H E R M E I N U N G -

 

Information zu Produktrückrufen
nur durch Aushang


Information zu Produktrückrufen nur durch Aushang

 

Weitere Beiträge...

  1. CLARKY´S Mandelkerne (ganz, naturbelassen) von NETTO mglw. mit Salmonellen belastet: NRW und RLP betroffen
  2. ACHTUNG! Instabilität von AFRI COLA-Glasflaschen kann zu Rissbildung sowie zum Zerbersten der Flasche führen
  3. U. U. Lebensgefahr durch ´Listerien monocytogenes´ in Almbauernkäse der SENNEREIGENOSSENSCHAFT HATZENSTÄDT
  4. GEFÄHRLICH! ´Vereinzelte Glassplitter´ in TAMARA Heidelbeer-Konfitüre von ALDI NORD nicht auszuschließen
  5. Brauerei ZÖTLER ruft Biermischgetränk wegen möglicher Nachgärung / Berstgefahr der Glasflaschen zurück
  6. DRINGEND AUFGEPASST! ALNATURA warnt vor möglichen Fremdkörpern aus Glas in getrockneten Kichererbsen
  7. REWE ruft JA! Nussschokolade aufgrund mglw. enthaltener schwarzer Kunststoffteile (ca. 7 mm) zurück
  8. VORSICHT: Fremdkörperfund kleiner, weißer Plastikteilchen in ÖKOLAND Tiefkühl Rahm-Spinat ´leider kein Einzelfall´
  9. Falsches Etikett: BIOGOURMET´s ´Paprika & Cashew´-Brotaufstrich enthält undeklariertes Allergen Sesam
  10. Fund von Fremdkörpern (Glasteile) in OEDERANER Landleberwurst von RICHTER, verkauft bei KAUFLAND
  11. Bei UNCLE BEN´S Original-Langkornreis mglw. ´in einigen wenigen Packungen des Produktes kleine Metallsplitter´
  12. Allergiker DRINGEND AUFGEPASST: ERIDANOUS Gyros Reispfanne von LIDL enthält undeklariertes Allergen Sellerie
  13. Aufgrund möglicher Verletzungsgefahr durch Glasstücke ruft ZWERGENWIESE das Produkt ´Zwiebel Schmelz´ zurück
  14. BESSER NICHT VERZEHREN! Rückstände eines Antibiotikums in GOURMET-Garnelenschwänzen von ALDI NORD
  15. Produktionsfehler: Kunststoffteile in einer Charge BESTE WAHL Zupfkuchen (TK) von REWE nicht auszuschließen
  16. ACHTUNG - NICHT ESSEN! SEAGOLD-Schlemmerfilet (Italia) von NETTO kann weiße Kunststoffteile enthalten
  17. SPITZ & SCHARF! Glassplitter in GUT BIO Kichererbsen mit Quinoa und Gemüse von ALDI NORD nicht auszuschließen
  18. Gerebelter Oregano verschiedener Artikelausführungen / Marken mit Pyrrolizidinalkaloiden (Pflanzengift) belastet
  19. NICHT ESSEN! Eine Charge gerebelter Oregano von FUCHS mit Pyrrolizidinalkaloiden (Pflanzengift) belastet
  20. Nachweis höchst ungesunder Tropanalkaloide veranlasst ROSSMANN zum Rückruf von ENERBIO Soja-Flocken
  21. Nierenerkrankungen möglich: Erhöhter Gehalt an Schimmelpilzgift ´Ochratoxin A´ in Fruchtriegeln der Marke LUBS
  22. TRI D´AIX ruft Hartkaramellen wegen ablösbarer Kleinteile / Gefahr des Verschluckens zurück
  23. Riskant: Falscher Inhalt in IGLO´s ´Chicken Nuggets Classic´ kann undeklariertes Allergen Milch enthalten
  24. Ungesunder ´erhöhter Chlorat-Gehalt´ jetzt auch in GOLDEN SEAFOOD Pangasius-Filets von ALDI NORD festgestellt
  25. DM-DROGERIE MARKT informiert: Mglw. blaue Folienteile in DMBIO Hühnchenfleisch-Zubereitung (nach 4. Monat)

Zusätzliche Informationen