Ungesunder ´erhöhter Chlorat-Gehalt´ jetzt auch in GOLDEN SEAFOOD Pangasius-Filets von ALDI NORD festgestellt

CLAMA ALDI NORD Rückruf GOLDEN SEAFOOD Pangasiusfilets Rückrufaktionen für verunreinigte bzw. belastete Pangasius-Filets reißen derzeit nicht ab: Nach dem Fisch von » Rewe / Penny (mit enzalkoniumchlorid) sowie » Edeka / Marktkauf (mit Chlorat) informiert jetzt auch Aldi Nord (Essen/NW), dass sein Lieferant Clama GmbH & Co. KG (Mülheim a. d. R./NW) tiefgekühlte Pangasius-Filets zurückruft. "Im Rahmen von Routinekontrollen wurde in einer Probe Tiefkühl-Pangasius-Filet ein erhöhter » Chlorat-Gehalt festgestellt", ist in der Information zu lesen. Betroffen ist der Tiefkühlartikel "Golden Seafood Pangasius-Filet, 475 g" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.03.2021 und der Chargennummer VN126 VI017 (Angaben auf der Beutelrückseite). Die Ware wurde in Aldi Nord-Filialen von rund 30 Gesellschaften gehandelt, die im Einzelnen wie folgt benannt werden: Gesellschaften Bad Laasphe (NW), Bargteheide (SH), Barleben (ST), Berlin (BE), Beucha (SN), Beverstedt (NI), Datteln (NW), Greven (NW), Großbeeren (BB), Greiz (TH), Hann. Münden (NI), Herten (NW), Hesel (NI), Horst (SH), Jarmen (MV), Lingen (NI), Mittenwalde (BB), Nortorf (SH), Radevormwald (NW), Scharbeutz (SH), Schloß-Holte (NW), Schwelm (NW), Seefeld (SH), Seevetal (NI), Weimar (TH), Werl (NW), Weyhe (NI), Wilsdruff (SN) und Wittstock (BB). Welcher Gesellschaft eine besuchte Aldi Nord-Filiale angehört, kann online unter » "Filialen und Öffnungszeiten" überprüft werden. Aldi sagt zu, die betroffene Ware bereits vorsorglich aus dem Verkauf genommen zu haben und empfiehlt, den beschriebenen Artikel vorsorglich nicht mehr zu verzehren, denn: "Chlorat kann sich bei bestimmten Personen auf die Funktion der Schilddrüse auswirken." Bei Rückgabe des Artikels in einer Aldi Nord-Filiale wird der Kaufpreis selbstverständlich erstattet (Anm.: in diesen Fällen erfahrungsgemäß auch ohne Vorlage des Kassenbons). Für Fragen hat der Lieferant Clama folgende kostenfreie Rufnummer benannt: 08 00 / 6 64 82 03, die vmtl. während der üblichen Geschäftszeiten erreichbar sein wird. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Es wird versichert, dass andere Mindesthaltbarkeitsdaten, Chargen und Artikel des Lieferanten nicht betroffen sind und dass das "ALDI Team" bedauert, diese Unannehmlichkeiten zu bereiten (Bildquelle: Aldi Einkauf GmbH & Co. OHG). 
» www.clama-int.de | » www.aldi-nord.de | » Weitere Informationen im PDF-Format
Lesenswert: utopia.de » "5 gute Gründe gegen den exotischen Speisefisch"

 

Beispielhafter Aushang einer Verbraucherinformation
in der ALDI Nord-Filiale, Borghorster Straße 165, 48282 Emsdetten

ALDI NORD Beispielhafter Aushang einer VerbraucherinformationDer Aushang hängt sichtbar im Ein-/Ausgangsbereich

 

Erwähnenswert: Das Plakat von Aldi Nord ist insbesondere aufgrund seines Formates (DIN A1) sowie seiner Positionierung unübersehbar und übertrifft somit in jeder Hinsicht übliche DIN A4-Zettelchen bspw. der örtlichen Lidl- und Netto-Filiale.

Rückruf diverser Getränke durch die Brauerei FRANKEN BRÄU: Mögliche Belastung mit Resten verdünnter Lauge

FRANKENBRÄU Rückruf Getränke Die regionale Brauerei Franken Bräu | Lorenz Bauer GmbH & Co. KG (Mitwitz/BY) ruft verschiedene Getränke zurück. Grund für den Rückruf: Eine "mögliche Belastung mit Resten verdünnter Lauge", was wie folgt erklärt wird: "Da die dafür vorgesehene Detektion zeitweilig ausfiel, kann nicht ausgeschlossen werden, dass nach thermischer Reinigung der Getränkeflaschen mit Lauge, trotz Ausspülens mit Wasser und trocken blasen, in den Flaschen verdünnte Reste verblieben (...)." Betroffen sind verschiedene "Franken Bräu"-Biere > Festbier, Pils - m. Bügelverschluss und Kronkorken -, Naturradler, Schwarzbier und Urhell, -Getränke > LöwenMalz und "Frucade"-Erfrischungsgetränke ausschl. mit Abfüllung bei der Frankenbräu in Mitwitz (s. Logo auf dem Flaschenetikett) > Apfelschorle, Cola, Cola Mix, Tafelwasser - Medium, Classic - Orange, Schwarze Johannisbeere, Sport Grapefruit Zitrone und Zitrone Trüb. Alle Details zu Mindesthaltbarkeitsdaten s. "Weitere Informationen". Angaben der Brauerei zufolge nahmen die involvierten Unternehmen des Einzelhandels die Getränke bereits aus dem Verkauf. Aufgrund eines möglichen Gesundheitsrisikos sollten Kunden den Rückruf beachten und die betroffenen Getränke nicht konsumieren. Die von dem Rückruf betroffenen Getränke können in den Verkaufsfilialen zurückgegeben werden, die das jeweilige Getränk führen. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Franken Bräu macht deutlich: "Der Rückruf erfolgt rein vorsorglich aus Gründen vorbeugenden Verbraucherschutzes. Nachweise oder Beschwerden liegen derzeit keine vor" und versichert: "Andere Getränke der Brauerei sind nicht betroffen, wie Fassbiere oder Limonaden aus dem Fass." Auch entschuldigt sich das Unternehmen bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Es wird aufgeklärt: Laugenreste könnten auf Haut und Schleimhäute reizend wirken. Hervorzuheben ist, dass die Brauerei verbraucherfreundlich informiert - Anbieter informiert verbraucherfreundlich!so wurde auch produktrueckrufe.de proaktiv gebeten, diese wichtige Verbraucherinformation an zentraler Stelle zu veröffentlichen (Bildquelle: Franken Bräu Lorenz Bauer GmbH & Co KG).
» www.frankenbraeu.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. DM-DROGERIE MARKT informiert: Mglw. blaue Folienteile in DMBIO Hühnchenfleisch-Zubereitung (nach 4. Monat)
  2. ´Erhöhter Gehalt an Chlorat´: HMF FOOD ruft GUT&GÜNSTIG-Pangasiusfilets von EDEKA / MARKTKAUF zurück
  3. Endverbraucher-Rückruf: RAPUNZEL ruft ´Klare Suppe´ wegen des Fundes von Glasscherben/ -splittern zurück
  4. Rückstände von Reinigungsmitteln (Benzalkoniumchlorid) in gefrorenem Pangasiusfilet von REWE und PENNY
  5. Verhängnisvolle Listerien! WILKE ruft sämtliche im Unternehmen hergestellten Erzeugnisse zurück
  6. ´Metallfremdkörper´ auch in BESTE WAHL Röstzwiebeln von REWE : Gesundheitsgefährdung nicht auszuschließen
  7. Ungesund bis gefährlich: NUTWORK ruft mit Salmonellen belasteten ALESTO Salat-Mix von LIDL zurück
  8. REWE informiert zu Reinigungsmittel (Lauge) in FRANKEN BRÄU Pilsener-Flaschen mit Bügelverschluss
  9. BONDUELLE ruft Leipziger Allerlei-Konserven wegen des Verdachts auf ´Glasfremdkörper´ zurück
  10. ´Vorsorglicher Rückruf´ von REWE Bio Sauerkirschen-Fruchtaufstrich wegen möglicher Glasstückchen
  11. BOTULISMUS (lebensbedrohliche Vergiftung): Fischhandel OZEAN warnt vor Verzehr diverser Trockenfische
  12. In BISCOTTO American Cookies von ALDI NORD können Plastikfremdkörper nicht ausgeschlossen werden
  13. NICHT VERZEHREN > Gefahr von Metallteilen in ALDI NORD´s Aktionsware TRADER JOE´S Röstzwiebeln
  14. ´Geruchs- und Geschmacksabweichung´: KARLSBERG ruft GRÄFIN MARIANNEN-Mineralwasser von NETTO zurück
  15. ´In seltenen Fällen Halluzinationen´ durch Mutterkornalkaloide in MEHLZAUBER Roggenmehl (Typ 1150)
  16. Öffentlicher Warenrückruf für MUCCI-Stieleis von ALDI NORD: Gefahr von Holzsplittern im Produkt
  17. AUFGEPASST! Rote Kunststofffremdkörper in GUT&GÜNSTIG ´Knusper Dinos´ von EDEKA / MARKTKAUF
  18. Gefahr durch mögliche Glasbruchstücke in asiatischer Sauce von JÜTRO (verkauft bei KAUFLAND)
  19. NICHT ESSEN: REAL ruft Sonnenblumenkerne wegen ´unerwünschter Keime´ (SALMONELLEN) zurück
  20. SALMONELLEN-Nachweis bei Routinekontrolle: KAUFLAND ruft EXQUISIT Lammfilets (TK) zurück
  21. Porridge von SCHAPFEN und GLETSCHERKRONE (= ALDI NORD) u. U. mit Hartplastiksplittern verunreinigt
  22. DM ruft verschiedene BABYLOVE-Artikel zurück: ´Erhöhte Aflatoxin-Gehalte nicht auszuschließen´
  23. Gefahr des ´unerwünschten Wachstums von Mikroorganismen´ in Geflügel-Bolognese (Bio) von DENNREE
  24. Vorsicht vor herausfallenden Glassplittern aus KANIA Glaskeramik-Gewürzmühlen von LIDL
  25. Gefahr bei Sellerie-Allergie: DENNREE ruft verschiedene Variationen von Gemüsebrühe mit/ohne Hefe zurück

Zusätzliche Informationen