CLASEN informiert zu Vergiftungsgefahr durch Blausäure freisetzendes Amygdalin in diversen Mandel-Produkten

CLASEN EDEKA Rückruf Mandeln Mandelkerne Nusskerne Studentenfutter Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft die Carl Wilhelm Clasen GmbH (Schwarzenbek/SH) diverse Produkte aus/mit Mandeln zurück. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich einzelne Bittermandeln in den Packungen befinden können. Bittermandeln besitzen von Natur aus einen erhöhten Gehalt an » Amygdalin, das bei der Verdauung » Blausäure freisetzt. Betroffen sind: "Clasen Bio Mandelkerne" (200 g, Charge 70108662, Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 15.12.2021), "Edeka Bio Mandeln" (200 g, MHD 23.11.2021), "Edeka Bio Studentenfutter" (200 g, MHD 23.01.2022), "Clasen Bio Nusskernmischung" (200 g, Charge 70110732, MHD 27.10.2021) sowie "Clasen Bio Premium Studentenfutter" (125 g, Charge 70109372, MHD 25.09.2021). Die Artikel wurden bundesweit angeboten bei: Akzenta, Citti, Edeka, Famila, FrischeParadies, HIT, Kaufpark, Real, Rewe und Transgourmet. Die Carl Wilhelm Clasen GmbH und die betroffenen Handelsunternehmen haben - eigenen Angaben zu Folge - umgehend reagiert und die entsprechende Ware vorsorglich aus dem Verkauf genommen. Aus Gründen des Verbraucherschutzes wird dringend vom Verzehr der genannten Produkte abgeraten. KundInnen, die entsprechende Produkte gekauft haben, können diese gegen Erstattung des Kaufpreises - auch ohne Vorlage des Kassenbons - in ihren Einkaufsstätten zurückgeben. Verbraucheranfragen beantwortet der Kundenservice unter der Rufnummer 0 41 51 / 8 32 95 88 (Mo.-So.: 8-20 Uhr) oder per E-Mail an rueckruf(at)cwclasen.de. Es wird ausdrücklich versichert: "Andere MHD sowie weitere Artikel der oben genannten Marken sind nicht betroffen." Der Hersteller informiert: "Bittermandeln besitzen von Natur aus einen erhöhten Gehalt an Amygdalin. Aus Amygdalin wird während des Verzehrs und bei der Verdauung Blausäure freigesetzt, die zu starken Kopfschmerzen, Erbrechen, Übelkeit und weiteren Vergiftungserscheinungen führen kann."Anbieter informiert verbraucherfreundlich! Besonders hervorzuheben ist, dass die Carl Wilhelm Clasen GmbH vorbehaltlos und transparent informiert - so wurde auch produktrueckrufe.de proaktiv gebeten, die Rückrufinformation an zentraler Stelle zu veröffentlichen (Bildquelle: Carl Wilhelm Clasen GmbH / EDEKA Zentrale Stiftung & Co. KG).
» clasen-bio.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

 

Giftnotruf - Alle Nummern in allen Bundesländern
» "Giftnotruf - Alle Nummern in allen Bundesländern"

CLARKY´S Pekannusskerne von NETTO u. U. mit Aflatoxinen (Schimmelpilzgifte) belastet: Leberschädigungen möglich

TÖPFER NETTO Rückruf CLARKY´S Pekannusskerne Die August Töpfer & Co. (GmbH & Co.) KG (Hamburg/HH) informiert zum Rückruf von naturbelassenen Pekannusskernen aus dem Sortiment des Netto Marken-Discount (Stammsitz: Maxhütte-Haidhof/BY). "Im Rahmen einer Eigenkontrolle wurden erhöhte » Aflatoxin-Gehalte festgestellt." Es kann somit nicht ausgeschlossen werden, dass sich in einzelnen Packungen mit Schimmelpilzgift belastete Pekannusskerne befinden. Betroffen sind "Pekannusskerne naturbelassen" der Marke "Clarky´s" im 200 g-Beutel mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 31.08.2021 und der Losnummer L 47197 (siehe Verpackungsrückseite). Das Produkt wurde bei Netto Marken-Discount in wenigen Filialen in Düsseldorf und im Kreis Heinsberg angeboten. Angaben des Unternehmens zufolge wurde umgehend reagiert und die Ware sofort aus dem Verkauf genommen. Da ein Verzehr zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen, wird davon abgeraten. KundInnen, die entsprechende Ware gekauft haben, können diese gegen Erstattung des Kaufpreises - auch ohne Vorlage des Kassenbons - in ihren Einkaufsstätten zurückgeben. Verbraucheranfragen beantwortet der Netto-Kundenservice unter der kostenfreien Rufnummer 08 00 / 2 00 00 15 (Mo.-Sa.: 6-22.30 Uhr). Es wird ausdrücklich versichert: "Weitere Mindesthaltbarkeitsdaten, Losnummern oder andere Clarky´s-Produkte sind nicht betroffen." Das Bundesinstitut für Risikobewertung (Berlin) zu der Frage, welches Gesundheitsrisiko von Aflatoxinen ausgeht: Anbieter informiert verbraucherfreundlich!"Aflatoxine gehören zu den stärksten in der Natur vorkommenden Giften. Sie weisen ein hohes krebserzeugendes Potential auf. Bei oraler Aufnahme können sie in höheren Konzentrationen in erster Linie Nieren, Leber und das ungeborene Leben schädigen. Außerdem können Aflatoxine das Erbgut schädigen, das heißt sie wirken genotoxisch" (Bildquelle: Netto Marken-Discount AG & Co. KG).
» www.atco.de | » www.netto-online.de | » Weitere Informationen im PDF-Format
Lesenswert: bfr.bund.de » FAQ zu Aflatoxinen in Lebensmitteln (...)

Weitere Beiträge...

  1. EDEKA SÜDWEST ruft HOFGLÜCK- und EDEKA BIO BIOLAND-Hackfleisch wegen blauer Fremdkörper aus Kunststoff zurück
  2. Mglw. SALMONELLEN in Schweineknackern der Marke SCHILDAUER: Warenrückruf gilt für PENNY in acht Bundesländern
  3. Glasstücke in MING CHU´s Sushi-Reis-Packungen nicht auszuschließen: Verkauf vorwiegend bei EDEKA und MARKTKAUF
  4. Pflanzenschutz-/ Desinfektionsmittel ´Ethylenoxid´ auch in STIRATINI Grissini (Brotgebäckstangen) festgestellt
  5. Mehrtägige Unterbrechung der Kühlkette veranlasst KAUFLAND zum Rückruf dort gekaufter ZIMBO´s ´Leberwurst fein´
  6. NICHT ESSEN: Grüne Plastikfremdkörper in ´LECKERROM Bayerischer Emmentaler´ von NORMA nicht auszuschließen
  7. Erneut Rückstände von Schimmelpilzen in getrockneten Feigen gefunden: Jetzt Sorte aus REAL-Sortiment betroffen
  8. Mglw. Plastikkleinteile (transparente Hartplastik, ca. 10 mm) in Kartoffelrösti (TK) der Marke REWE BESTE WAHL
  9. Insektizid ´Chlorpyrifos´ mit möglichen ´entwicklungsneurotoxischen Wirkungen´ in gegrilltem Paprika von ARDO
  10. NORFISK informiert zum Rückruf von Forellenfilets aus dem Angebot von NETTO: U. U. falsches Verbrauchsdatum
  11. Pflanzenschutzmittel ´Ethylenoxid´ in ´KNÄCKEBRÖD FLERKORN´ von IKEA > SCHWEIZ: Rückruf / EU: Verkaufsstopp
  12. Gefahr für Erdnuss-Allergiker! Rückruf von K-CLASSIC Rosinen in Vollmilchschokolade aus dem KAUFLAND-Sortiment
  13. Produktrückruf für SCHNITZER ´Bio Hamburger Buns´: Erhöhter Gehalt an Rückständen des Biozids ´Ethylenoxid´
  14. Warenrückruf bei EDEKA SÜDWEST: Gefahr von Drahtstücken in Linzerartikeln und Feinbackwaren mit Haselnüssen
  15. Undefinierte ´Fremdkörper´ in ´Schoko Dinkelwaffeln´der HUBER MÜHLE: Metall? Plastik? Glas? Holz? ...?
  16. ELTERN AUFGEPASST! MILUPA ruft Müsli und Porridge für Kinder (1-3 J.) zurück: Verunreinigung durch Apfelstiele
  17. ´Bio Tahin´ (Sesammus) von PLANET PLANT-BASED ebenfalls von nicht zugelassenem Pestizid (ETHYLENOXID) betroffen
  18. ABSOLUT DRINGEND!!! EDEKA ruft Babynahrung ´Heidelbeere in Birne´ (ab 4. Monat) wegen möglicher Glasstücke zurück
  19. EHEC-Erreger in ASHLEY Lamm-Kotelett (TK) nachgewiesen: Bundesweit in Filialen der Handelskette REAL verkauft
  20. EUROGROUP (REWE) meldet Nachweis von Schimmelpilzgift ´Ochratoxin A´ (= ´Lagerschimmel´) in getrockneten Feigen
  21. TEUTO MARKENVERTRIEB ruft Sesam und sesamhaltige Produkte in versch. Artikelausführungen zurück: ´Ethylenoxid´
  22. Verzehrwarnung für Senf-Allergiker: LORENZ SNACK-WORLD ruft vorsorglich Produkte mit Wasabi-Würzung zurück
  23. Immer mehr Rückrufe wegen des Pflanzenschutzmittels ´Ethylenoxid´: Jetzt auch Sesam-Knäcke von WASA betroffen
  24. Rückruf für ´Backmischung dunkles Brot´ von SEITZ GLUTENFREI: Auch hier ´Rückstände von Ethylenoxid´ enthalten
  25. Schimmelpilzgift ´Ochratoxin-A´ in einer Charge ´NATUR LIEBLINGE getrocknete Feigen´ von ALDI SÜD festgestellt

Zusätzliche Informationen