Allergisch gegen Mandeln? Dann äußerste Vorsicht bei TEESTUBE Früchtetee von MÜLLER mit falschem Rückenetikett

MÜLLER Rückruf Früchetee Süße Mandel Der Hersteller Krämers Teehandel GmbH (Reinbek/SH) ruft vorsorglich einen weihnachtlichen Früchtetee zurück, der als Eigenmarken-Produkt nur im Vertrieb der Drogeriemarktkette Müller Handels GmbH & Co. KG (Hauptsitz: Ulm/BW) war. Bei dem Artikel kann es vereinzelt zur Falschetikettierung der Rückseiten der Verpackungen gekommen sein. Dadurch entspricht das Zutatenverzeichnis nicht dem Produkt in der Verpackung und Allergiker, die auf Mandeln reagieren, erhalten somit nicht die Information über das Vorhandensein des Allergens in dem Produkt. Von der Marke: "Müllers Teestube" ist die "Limited Edition Früchtetee Süße Mandel" in der 125 g / 150 g-Packung mit folgenden Angaben betroffen: » EAN: "2 200251 661014", Chargennummer: "CH0806287", MHD: "30.04.2022". Verkauft wurde der Tee vom 19.10 - 14.12.2020 in allen Müller-Märkten sowie online. Erforderliche Maßnahmen: "Bitte prüfen Sie die Betroffenheit ihres Artikels und stellen Sie den Verzehr bei einer vorliegenden Allergie auf Mandeln umgehend ein!" Eine Rückgabe ist in jeder Müller-Filiale möglich. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet. Bei Fragen ist die Drogeriemarktkette unter der kostenfreien Rufnummer 0 08 00 / 17 40 01 74 oder per E-Mail an info(at)mueller.de erreichbar; auch kann man sich schriftlich direkt an den Hersteller wenden: kraemers-teehandel(at)wollenhaupt.com. Es wird versichert: "Andere Chargen des Artikels Teestube Früchtetee Süße Mandel und auch andere Artikel des Lieferanten Krämers Teehandel GmbH sind nicht betroffen." Für entstehende Unannehmlichkeiten wird um Entschuldigung und Verständnis gebeten.Anbieter informiert verbraucherfreundlich! Allergene können allergische Reaktionen auslösen: Schwellungen im Mund-, Nasen- und Rachenraum, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Atemwegs- und Hautreaktionen, Gelenkerkrankungen, lebensbedrohlicher » anaphylaktischer Schock (Bildquelle: Müller Handels GmbH & Co. KG).
» www.wollenhaupt.com | » www.mueller.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

KIKKOMAN ruft gleichnamiges ´Sesame Dressing´ zurück: In zwei Chargen Rückstände von Ethylenoxid enthalten

KIKKOMAN Rückruf Sesam Sesame Dressing Nachdem inzwischen seit drei Monaten bekannt ist, dass erhebliche Mengen an mit Pflanzenschutz-/ Desinfektionsmittel belasteter Sesamsaat aus Indien den europäischen Markt überflutet haben, jagt ein Lebensmittelrückruf den anderen: Auch die Kikkoman Trading Europe GmbH (Düsseldorf/NW) teilt jetzt mit, dass "im Rahmen von Untersuchungen" festgestellt wurde, dass der in einem Dressing verarbeitete Sesamsamen "Rückstände von » Ethylenoxid enthält". Die vom Rückruf erfasste Ware ist an folgenden Eigenschaften zu erkennen: "KIKKOMAN® Sesame Dressing 250 ml" mit der "Los Nr. L41 (MHD 23.09.21)" sowie "Los Nr. L42 (MHD 14.11.21)". Regionale Besonderheiten / Einschränkungen scheint es nicht zu geben, was grds. für eine bundesweite Betroffenheit spricht. Aus Gründen des vorbeugenden gesundheitlichen Verbraucherschutzes wird vom Verzehr genannter Produktchargen abgeraten. KundInnen werden gebeten, diese Produktchargen nicht zu verwenden und betroffene Produkte in die Verkaufsstelle zurückzubringen > dort wird der Kaufpreis erstattet. Für Rückfragen steht der Anbieter offensichtlich nur schriftlich unter der E-Mail-Adresse product(at)kikkoman.eu zur Verfügung. Es wird versichert: "Der Rückruf bezieht sich ausschließlich auf die oben genannten Produktchargen. Von dem Rückruf sind weder andere Chargen desselben Produkts noch andere Produkte derselben Marke betroffen." Die Kikkoman Trading GmbH entschuldigt sich für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Wikipedia zu Ethylenoxid: "Ethylenoxid ist giftig und krebserregend beim Einatmen. Symptome einer Vergiftung sind Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit/Erbrechen. Mit zunehmender Dosis kommt es zu Zuckungen, Krämpfen und schlussendlich zum Koma. Es ist für die Haut und die Atemwege reizend. Die Lunge kann sich Stunden nach dem Einatmen mit Flüssigkeit füllen (Lungenödem)" (Bildquelle: Kikkoman Trading GmbH).
» www.kikkoman.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Was auffällt: Bereits seit dem 09/09/2020 ist im europäischen Schnellwarnsystem für riskante Lebens- und Futtermittel „RASFF“ (nicht zuletzt auch für jedes „Qualitätsmanagement“ von Lebensmittelherstellern und -händlern) erkennbar, dass aus Indien » erhebliche Mengen an mit ETHYLENOXID belasteter Sesamsaat nach Europa importiert wurden. Erst seit Ende Oktober -  überwiegend aber erst seit der 2. Novemberhälfte - kommt es in Deutschland zunehmend zu Rückrufaktionen für Sesamsaat oder Lebensmittel mit Sesamsaat als Zutat. Fragen, die sich VerbraucherInnen vermehrt stellen: Warum dauert das alles wieder so lange? Was tut der amtliche Verbraucherschutz?

Weitere Beiträge...

  1. Hersteller DE KROES (NL) ruft mit Pflanzenschutzmittel ´ETHYLENOXID´ belastetes Käsegebäck der Marke CRÄX zurück
  2. LISTERIEN - AUF KEINEN FALL ESSEN! LIDL informiert über Warenrückruf von ´NAUTICA Regenbogen Forellenfilets´
  3. AUFGEPASST! Fund eines Glasstücks in Cashewmus der Marke BIOLADEN veranlasst Hersteller WEILING zum Rückruf
  4. In bundesweit verkaufter Sesamsaat und ´Friesen-Müsli´ von MEIENBURG Rückstände von Ethylenoxid festgestellt
  5. NICHT KONSUMIEREN! ´Hinweise auf mikrobiologische Beeinträchtigungen´ bei MINEAU FRUITS-Getränken festgestellt
  6. Tückisch: Glassplitter in Forellenkaviar der Marke GOURMET FINEST CUISINE von ALDI NORD nicht auszuschließen
  7. NORFISK informiert zum Rückruf von Bio-Räucherlachs aus dem Angebot von NETTO: U. U. falsches Verbrauchsdatum
  8. Gesundheitsgefährdung für Allergiker durch fehlenden Allergenhinweis (Soja) auf allen HAK ´Edamame´-Bohnen
  9. LISTERIEN in Rinderaufschnitt ´Pastrami´ von ALDI NORD´s und Rohschinken-Abschnitten von NORMA´s Eigenmarke
  10. LACTALIS ruft Briespitzen zurück, bei denen Listerien nachgewiesen wurden: Viele Handelsunternehmen betroffen
  11. Produktrückruf: Rückstände des Pflanzenschutzmittels ´Ethylenoxid´ auch in ALLOS Amaranth-Müslis nachgewiesen
  12. ´Mikrobiologische Beeinträchtigung´ versch. LANDLIEBE-Puddings lässt Gesundheitsgefährdung nicht ausschließen
  13. Bei Zöliakie gefährlich: Fehlabfüllung einer REWE BESTE WAHL-Eiscreme kann nicht deklariertes Gluten enthalten
  14. Gesundheitsschädlicher Biozidwirkstoff ´Ethylenoxid´ in SONDEY ´Granola Bites´ von LIDL nicht auszuschließen
  15. ´ERSTE SALZWEDELER BAUMKUCHENFABRIK HENNIG´ ruft Baumkuchen/ -produkte zurück: ´Schimmelpilze und Bakterien´
  16. LIDL meldet Rückruf für Aktionsartikel HOMANN ´Chicken Teriyaki Style Salat´: Pflanzenschutzmittel Ethylenoxid
  17. LORENZ SNACK-WORLD ruft Produkte mit Sesam zurück: Rückstände des Pflanzenschutzmittels Ethylenoxid enthalten
  18. Spuren von LISTERIEN! Niederländische Ziegenkäserei BETTINEHOEVE ruft gereiften Weißschimmelziegenkäse zurück
  19. Nachweis von gefährlichen Kolibakterien (E. coli VTEC) in MEINE KÄSEREI Weichkäse ´Brie de Nangis´ von LIDL
  20. UNBEDINGT BEACHTEN: Verunreinigung in Form von SALMONELLEN in Putenbrustschinken von GÖNNATALER nachgewiesen
  21. Rückstand des Pflanzenschutzmittels ´Ethylenoxid´ in GUT BIO ´Kerne-Mix´ von ALDI NORD und SÜD nachgewiesen
  22. Bundesweite Rückrufaktion für GAZI Zopfkäse aufgrund möglicher Fremdkörper im Produkt (kleine Metallpartikel)
  23. NICHT TRINKEN! Durch technische Störung mglw. einzelne Glasbruchstücke in Flaschen mit KANNE BROTTRUNK gelangt
  24. Unbenannte ´mikrobakteriologische Abweichung´ in Graved Lachs-Produkt des Anbieters MARQUART festgestellt
  25. Lebensmittelwarnung: ´Grenzwertüberschreitung von Aflatoxinen´ (Schimmelpilzgift) in Basmatireis von GRELL

Zusätzliche Informationen