LIDL ruft VITASIA Nudelgerichte wegen des in der EU nicht zugelassenen Pflanzenschutzmittels ETHYLENOXID zurück

LIDL Rückruf VITASIA Nudelgerichte Der Discounter Lidl (Bad Wimpfen/BW) ruft zwei Instant-Nudelgerichte aus seinem fernöstlich anmutenden Eigenmarkensortiment "Vitasia" zurück. "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in den betroffenen Lebensmitteln Rückstände des in der EU nicht zugelassenen Pflanzenschutzmittels » Ethylenoxid enthalten sind. Ethylenoxid wird als gesundheitsschädlich eingestuft", so der Discounter ehrlich in (s)einer seriös adressierten Pressemitteilung. Von der Lidl-Marke "Vitasia" sind folgende beiden Instantgerichte betroffen: Die "Wok Noodles Curry" in der 300 g-Packung (MHD: 04.2022 | Charge: L161ULB3A) sowie die "Instant Nudeln, Geschmack Garnele" in der 85 g-Packung (MHD: 04.07.2022 | Charge: L141UQA1A). Beide Produkte wurden bei Lidl Deutschland mit Ausnahme des Saarlandes in allen weiteren Bundesländern verkauft. Lidl: "Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes hat Lidl in Deutschland sofort reagiert und die betroffenen Lebensmittel aus dem Verkauf genommen." Aufgrund eines möglichen Gesundheitsrisikos sollten KundInnen den Rückruf unbedingt beachten und die Lebensmittel nicht verzehren. Betroffene Ware kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden; der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Es wird versichert: Von dem Rückruf sind ausschließlich die wie oben beschriebenen Produkte betroffen. "Andere bei Lidl in Deutschland verkaufte Lebensmittel der Marke Vitasia sind von diesem Rückruf nicht betroffen." Bei allen Betroffenen wird sich für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigt. Anbieter informiert verbraucherfreundlich! Das deutsche Bundesinstitut für Risikobewertung "BfR" zu dem Biozidwirkstoff: "Ethylenoxid ist erbgutverändernd und krebserzeugend. Einen Richtwert ohne Gesundheitsrisiko gibt es somit nicht" (Bildquelle: Lidl).
» www.lidl.de | » Weitere Informationen im PDF-Format
Lesenswert: bfr.de » "Gesundheitliche Bewertung von Ethylenoxid-Rückständen" (PDF)
> Auszug: "Ethylenoxid ist erbgutverändernd und krebserzeugend. Einen Richtwert ohne Gesundheitsrisiko gibt es somit nicht und Rückstände des Stoffes in Lebensmitteln sind grundsätzlich unerwünscht."

Zusätzliche Informationen