NICHT ESSEN: Grüne Plastikfremdkörper in ´LECKERROM Bayerischer Emmentaler´ von NORMA nicht auszuschließen

BAYERNLAND NORMA Rückruf LECKERROM Emmentaler Die Bayernland eG (Nürnberg/BY), bayerische Molkereigenossenschaft und - eigenen Angaben zufolge - zu den führenden Vermarktern milchwirtschaftlicher Erzeugnisse gehörend, ruft ein Käseprodukt aus dem Eigenmarkensortiment der Norma Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung GmbH & Co. KG (Nürnberg/BY) zurück. "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich grüne Plastikfremdkörper in der Packung befinden", so das Handelsunternehmen in seinem "Aushang". Betroffen ist von der Marke "Leckerrom" der Käse "Bayerischer Emmentaler, gerieben" (45 % Fett i. Tr.) im 250 g-Beutel mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 02.04.2021. Eine Eingrenzung auf bestimmte Verkaufsregionen erfolgt nicht; von einem bundesweit erfolgten Verkauf sollte deshalb vorsichtshalber ausgegangen werden. KundInnen, welche das Produkt noch in ihrem Haushalt haben, werden gebeten, dieses nicht mehr zu verzehren. Der betroffene Emmentaler kann in jeder Norma-Filiale (auch ohne Kassenbon) zurückgeben werden; der Kaufpreis wird selbstverständlich zurückerstattet. Das Handelsunternehmen entschuldigt sich bei seinen KundInnen für die Unannehmlichkeiten. Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Fremdkörper aus Kunststoff eine Schnitt-/Stichgefahr darstellen sowie beim Verschlucken Atemnot verursachen; dabei ist auch Erstickungsgefahr nicht vollends auszuschließen (Bildquelle: Norma Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung GmbH & Co. KG).
» www.bayernland.de | » www.norma-online.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

 



- V E R B R A U C H E R M E I N U N G -

 

Information zu Produktrückrufen
nur durch Aushang


Information zu Produktrückrufen nur durch Aushang

 

Zusätzliche Informationen