Erhöhter Wert an giftigen Pflanzeninhaltsstoffen (PA/TA) in Bio Tee aus dem TEEHANDELSHAUS BÜNTING festgestellt

BÜNTING TEE Rückruf Bio Tee Anis-Fenchel-Kümmel Das Teehandelshaus J. Bünting GmbH & Comp. (Leer/NI) ruft aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes und in Abstimmung mit den zuständigen Behörden ein bestimmtes Tee-Produkt zurück. Grund ist ein in Stichproben festgestellter erhöhter Wert an » Pyrrolizidinalkaloiden (PA) und » Tropanalkaloiden (TA), "sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe, die einige Pflanzenarten selbst bilden, um sich vor natürlichen Fressfeinden zu schützen". Betroffen ist loser Bio Tee der Marke "Bünting Tee" mit der Warenbezeichnung "Bio Fenchel-Anis-Kümmel" im 100 g-Beutel (EAN: 4 008837 234526) mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 2023 aus folgenden Chargen: L2007 10, L2007 11, L2007 12, L2010 04, L2010 05, L2011 09, L2011 10, L2011 11, L2019 04, L2019 05 und L2019 06. Erfahrungsgemäß sind diese Tees - alleine schon durch den Online-Handel - bundesweit erhältlich. Ob die Ware bereits aus dem Verkauf genommen wurde, geht aus der Pressemitteilung nicht hervor. Es wird zwar nicht explizit vom Verzehr abgeraten, ist aber (aus Sicht der Redaktion) für die wie vor beschriebene Ware absolut nicht mehr zu empfehlen. KundInnen, die solche Tees gekauft haben, werden gebeten, diese gegen Erstattung des Kaufpreises - auch ohne Vorlage des Kassenbons - in der jeweiligen Einkaufsstätte zurückzugeben. Bei Fragen können VerbraucherInnen per E-Mail unter info(at)buenting-tee.de Kontakt aufnehmen (Anm.: Telefon gibt es aber auch: 04 91 / 80 80). Das Handelshaus schon ziemlich deutlich: "Regelmäßiger Konsum von PA belasteten Lebensmitteln kann für die Gesundheit schädlich sein (Lebererkrankungen) und sollte vermieden werden. Der regelmäßige Konsum von TA belasteten Lebensmitteln kann ebenfalls zu gesundheitlichen Problemen führen und sollten daher auch vermieden werden." Es wird versichert: "Weitere Produkte sind nicht betroffen."  Veröffentlichungen der AGES (Links s. u.) ist für Pyrrolizidinalkaloide zu entnehmen: "Charakteristisch für eine Vergiftung sind Schmerzen im Oberbauch, Bauchwassersucht, Übelkeit und Erbrechen. Seltener können Gelbsucht und Fieber auftreten. Nach wenigen Wochen ist in der Regel eine Lebervergrößerung und -verhärtung feststellbar. Eine akute Vergiftung kann tödlich enden. Da Vergiftungserscheinungen auch erst Tage später auftreten können, wird die Ursache der Vergiftung selten erkannt"; für Tropanalkaloide gilt: "Vergiftungssymptome dieser Stoffe sind vor allem Trockenheit von Schleimhäuten (verminderter Speichelfluss, Mundtrockenheit), Hauttrockenheit und Hautröte, eventuell Pupillenerweiterung, in höheren Mengen Benommenheit, Sehstörungen, Herzklopfen, Desorientierung und Halluzinationen. Diese Wirkungen treten relativ rasch (5 bis 30 Minuten) nach der Aufnahme auf" (Bildquelle: J. Bünting Teehandelshaus GmbH & Comp.).
» www.buenting-tee.de | » Weitere Informationen im PDF-Format
Lesenswert: ages.at » "Pyrrolizidinalkaloide"» "Tropanalkaloide"

Zusätzliche Informationen