VORSICHT AUTOFAHRER: Unbeabsichtigter Alkoholgenuss durch KARLSBERG Weizenbier mit Halsetikett ´alkoholfrei´

KARSLBERG Rückruf Weizenbier Die Karlsberg Brauerei GmbH (Homburg/SL) ruft ein Weizenbier aus ihrem Biersortiment zurück. Grund für die offensichtlich auf drei Bundesländer begrenzte Aktion: "Die Flaschen wurden irrtümlich mit einer Halsschleife versehen, die das alkoholhaltige Produkt als alkoholfrei ausweisen." Von der Marke "Karlsberg" ist "Helles Natur Weizen, alkoholhaltig" betroffen, das in den für Bier typischen 0,5l-Mehrwegflaschen abgefüllt und (auf dem Rückenetikett der Flasche) mit folgenden Loskennzeichnungen im Bereich von "04.21 L16K7-2300" bis "04.21L17K7-0200" sowie dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 04.2021 beschriftet ist. Angaben der Brauerei zufolge wurde die Ware ausschließlich im nördlichen Teil von Baden-Württemberg ("Nordbaden") sowie in Rheinland-Pfalz und im Saarland "in Verkehr gebracht". Um die Verwechslung mit einem alkoholfreien Weizenbier zu verhindern, ruft Karlsberg Brauerei GmbH das vorgenannte Produkt zurück. Es kann gegen korrekt gekennzeichnete Ware ausgetauscht werden oder wird vom Händler gegen Kaufpreiserstattung (Anm.: normalerweise auch ohne Vorlage eines Kaufbeleges) zurückgenommen. Für Verbraucherfragen ist unter der Telefonnummer 0 68 21 - 9 14 42 28 eine Hotline eingerichtet; Anbieter informiert verbraucherfreundlich!darüber hinaus werden schriftliche Verbraucherfragen an die E-Mail-Adresse info(at)karlsberg.de beantwortet. Es wird erklärt bzw. beruhigt: "Rücken- und Bauchetiketten weisen den korrekten Alkoholgehalt von 5,2 % vol. aus. Das Weizenbier ist einwandfrei" (Bildquelle: Karlsberg Brauerei GmbH).
» www.karlsberg.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen