DRINGEND AUFGEPASST! ALNATURA warnt vor möglichen Fremdkörpern aus Glas in getrockneten Kichererbsen

ALNATURA Rückruf Kichererbsen getrocknet Die Alnatura Produktions- und Handels GmbH (Darmstadt/HE), Entwicklerin von Bio-Produkten und Betreiberin von über 130 eigenen Bio-Supermärkten in Deutschland und der Schweiz, ruft vorsorglich Kichererbsen zurück. Bei Produkten mit zwei Mindesthaltbarkeitsdaten kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Fremdkörper aus Glas in einzelnen Packungen des Produktes befinden. Von der Marke "Alnatura" sind die Lebensmittel "Kichererbsen, getrocknet" im 500 g-Beutel betroffen, auf deren Seite das Mindesthaltbarkeitsdatum 14.01.2021 oder 27.01.2021 aufgedruckt ist. Eine regionale Eingrenzung macht das Unternehmen in seiner Pressemitteilung nicht, weswegen grundsätzlich von einer bundesweiten Betroffenheit ausgegangen werden kann. Alnatura versichert, dass die Ware bereits vorsorglich aus dem Verkauf genommen worden sei. Kundinnen und Kunden, die eine Packung der Alnatura Kichererbsen mit den oben genannten Mindesthaltbarkeitsdaten zu Hause haben, sollten sie vorsorglich nicht mehr verzehren und in die Verkaufsstelle zurückbringen > sie erhalten selbstverständlich Ersatz. Für weitere Fragen ist das Unternehmen unter der Rufnummer 0 61 51 / 3 56 60 00 oder per E-Mail an info(at)alnatura.de erreichbar. "Andere Mindesthaltbarkeitsdaten des Produktes sind von dem Rückruf nicht betroffen", wird versichert. Außerdem bedauert Alnatura "den Vorfall sehr und bittet seine Kundinnen und Kunden für die Unannehmlichkeiten um Entschuldigung". Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Glasstücke/-splitter zumindest Schnittverletzungen in Mundhöhle, Speiseröhre sowie Magen- und Darmtrakt verursachen; auch können Sie zu Atemnot mit entsprechenden Folgen führen (Bildquelle: Alnatura Produktions- und Handels GmbH).
» www.alnatura.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen