TK MAXX ruft Kinder-Trinkflaschen von TRI-COASTAL DESIGN aufgrund möglicher Erstickungsgefahr zurück

TK MAXX Rückruf TRI COASTAL DESIGN Trinkflasche TK Maxx, Unternehmen der TJX Deutschland Ltd. & Co. KG (Sitz in Deutschland: Düsseldorf/NW) und - eigenen Angaben zufolge - "Europas führendes Off-Price-Unternehmen für Fashion und Wohn-Accessoires", ruft Kinder-Trinkflaschen der Tri-Coastal Design UK Ltd (Halifax/CA) in verschiedenen Farben und Designs zurück. Das Unternehmen hat festgestellt, dass sich das Gummi unter dem Deckel lösen kann und daher verschluckt werden könnte > es droht Erstickungsgefahr. Betroffen sind transparente Kunststoffflaschen mit der Aufschrift "WATER BOTTLE" in verschiedenen Farben und Designs (Roboter, Dinosaurier, Einhörner), die zwischen Dezember 2019 und März 2020 in TK Maxx-Filialen erhältlich waren; regionale Einschränkungen erfolgen keine, was einen bundesweit erfolgten Verkauf nahelegt. Die Verwendung der Flaschen ist sofort einzustellen und die Flaschen sind aus der Reichweite von Kindern zu entfernen. KundInnen, die das Produkt gekauft haben, können dieses in eine beliebige TK Maxx-Filiale zurückbringen - der Kaufpreis wird erstattet (auch ohne Quittung). Für weitere Informationen kann per Telefon unter der Rufnummer 02 11 / 88 22 32 67 oder per E-Mail an kundenservice@(at)tkmaxx.de mit dem Kundenservice Verbindung aufgenommen werden. TK Maxx: "Die Sicherheit unserer Kunden ist uns sehr wichtig und wir ergreifen diese Maßnahme als Vorsichtsmaßnahme."  Ablösbare Kleinteile können Kleinkinder verleiten, Anbieter informiert verbraucherfreundlich!diese in den Mund zu nehmen und zu verschlucken. Abhängig von Größe und Beschaffenheit dieser Kleinteile kann beim Verschlucken Atemnot entstehen, eine Erstickungsgefahr ist dabei nicht vollends auszuschließen (Bildquelle: TJX Deutschland Ltd. & Co. KG).
» www.tricoastaldesign.com | » www.tkmaxx.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Eltern aufgepasst! ERSTICKUNGSGEFAHR durch ablösenbaren Knopf an MATVRÅ Lätzchen von IKEA

IKEA Rückruf SUNDVIK Lätzchen MATVRÅ Auf allen denkbaren Kommunikationskanälen sowie wieder per direkter Mitteilung an produktrueckrufe.de informiert IKEA Deutschland (Sitz der Deutschland-Zentrale: Hofheim-Wallau/HE) über einen Produktrückruf für Babylätzchen. Der entsprechenden Mitteilung zufolge erhielt das Unternehmen Meldungen darüber, dass sich an den Lätzchen ein Knopf lösen kann, was eine Erstickungsgefahr darstellt. Deshalb hat das schwedische Möbelhaus beschlossen, das "MATVRÅ Lätzchen" in Blau/Rot (NICHT: Grün/Gelb mit Obst-/ Gemüsemuster - Anmerkung s. u.) in der 2 Stück-Packung, als Vorsichtsmaßnahme zurückzurufen. Wie grds. bei allen Artikeln von IKEA ist davon auszugehen, dass das Set bundesweit in allen IKEA-Einrichtungshäusern verkauft wurde. Die betroffenen Lätzchen können gegen eine volle Rückerstattung des Kaufpreises oder ein Austauschprodukt in jedes IKEA-Einrichtungshaus zurückgebracht werden; ein Kaufnachweis (Kassenbon) ist nicht erforderlich. Weitere Informationen auf der Webseite (Link s. u.) oder unter der kostenlosen IKEA Nummer 08 00 / 2 25 54 53. Es wird ausdrücklich versichert: "Die Lätzchen mit dem gleichen Namen, MATVRÅ, mit Obst-/ Gemüsemuster in Grün/Gelb sind sicher im Gebrauch, da sie ein anderes Design haben und außerdem anderes Material dafür verwendet wurde." Anbieter informiert verbraucherfreundlich! (Bildquelle: obs/IKEA Deutschland GmbH & Co. KG / Inter IKEA Systems B.V. 2019).
» www.ikea.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. ELTERN AUFGEPASST! Aufgrund potenziellen Erstickungsrisikos ruft VEDES Sortier-Nachziehwagen zurück
  2. ABSTURZGEFAHR! Babywippe / Newborn-Set der Marke STOKKE könnte sich u. U. vom Stuhl lösen
  3. Gefahr der VERLETZUNG / ERSTICKUNG: LIDL warnt vor Holzgreifling der Marke PLAYTIVE JUNIOR
  4. Über 30 Todesfälle: FISHER-PRICE ruft ALLE (~ 4,7 Mio.) Exemplare eines Babywippen-Modells zurück
  5. ELTERN AUFGEPASST! CHICCO ruft zum Austausch der Gurtschnalle eines Autokindersitz-Modells auf
  6. Erstickungsgefahr für Babys oder Kleinkinder: KAUFLAND ruft vorsorglich Baby Roll-Rassel zurück
  7. ACHTUNG ELTERN! KBA warnt vor gefährlichen Kindersitzen, weltweit erhältlich unter 28 Markennamen
  8. VERLETZUNGSGEFAHR! ALDI SÜD informiert zur unbedingten Nachbesserung einer ´Nestschaukel´
  9. ACHTUNG ELTERN! Aufgrund einer Erstickungsgefahr ruft VEDES Holz-Rollbahnen von SPIELMAUS zurück
  10. Erstickungsrisiko für Kleinkinder: VEDES ruft ´Schlaf-Baby mit Mütze´ der Marke AMIA zurück
  11. Nach Vergleichstest der Stiftung Warentest: RECARO tauscht zwei Kindersitz-Modelle aus
  12. REER erinnert mit Sicherheitshinweis an bestimmungsgemäße Verwendung von ´Klemmgittern´
  13. REER gibt Sicherheitshinweis zu Treppenschutzgitter für Kinder: Sturz-/ Verletzungsgefahr
  14. DOLLE gibt Sicherheitshinweis zu Treppenschutzgitter für Kinder: Sturz-/ Verletzungsgefahr
  15. ´Verunreinigungen im Material´: Bundesweiter Rückruf eines ferngesteuerten ´Minions´ von TCHIBO
  16. Eltern aufgepasst! Strangulations-/ Verletzungsgefahr durch Kinder-Fledermauskostüm von IKEA
  17. HAUCK ruft Buggy zurück: Stiftung Warentest findet Gift in Kinderwagen-Griffen
  18. Erstickungsrisiko für Kleinkinder: VEDES ruft Holz-Bilderwürfel der Marke BEEBOO zurück
  19. IKEA ruft Trommel-Musikinstrument für Kinder zurück: Gefahr des Verschluckens und Erstickens
  20. ´Schutzgitter´ mit gefährlicher Fehlfunktion: Rückrufaktion bei IKEA wegen Sturzgefahr
  21. LÄSSIG ruft freiwillig Baby-Greifspielzeug aus Naturkautschuk zurück
  22. IKEA ruft Kinderschaukel zurück: ´Ernsthaftes Verletzungsrisiko´
  23. SIMM ruft LENA-Spielzeugautos zurück: Produktfehler birgt Erstickungsgefahr
  24. IKEA ruft Betthimmel für Kinder zurück: Potenzielle Strangulationsgefahr
  25. SIEPER ruft drei SIKU-Spielzeugmodelle mit defektem Akku zurück: Brandgefahr

Zusätzliche Informationen