ARTSANA kündigt Rückruf von BOPPY Neugeborenenliegen ´HUG&NEST´ an: Es ´besteht die Möglichkeit des Erstickens´

ARTSANA Sicherheitshinweis Rückruf BOPPY HUG&NEST Neugeborenenliege Die Artsana Germany GmbH (Dietzenbach/HE), Eltern kleiner Kinder unter dem Markennamen "Chicco" (Marke der Artsana S.p.A.) sicherlich bekannter, möchte darüber informieren, dass nach Entscheidungen der amerikanischen Firma The Boppy Company, LLC (Golden/CO) - in » Zusammenarbeit mit der amerikanischen Verbraucherkommission U.S. Consumer Product Safety Commission - freiwillig Neugeborenenliegen zurückgerufen werden. Artsana kündigt hiermit nun den freiwilligen Rückruf eines ähnlichen Produktes an: "Für den Fall, dass Sicherheitswarnungen nicht befolgt werden (...) besteht die Möglichkeit des Erstickens", so das Unternehmen. Betroffen ist das Produkt "Hug&Nest" der Marke "Boppy®", das - über den Babyfachhandel sowie online -  seit 2016 auch in Europa vertrieben wird bzw. wurde. Artsana: "Hug&Nest wurde lediglich verkauft für eine Verwendung, wenn das Baby wach und beaufsichtigt ist." Nichtsdestotrotz, um eine mögliche Gefährdung von Säuglingen durch die beschriebene Gefahr zu vermeiden, sollten Benutzer eine Verwendung des Produkts jedoch sofort einstellen und sich an den örtlichen Kundendienst > Telefon: 0 18 05 / 78 00 05 (0,14 €/Min. im dt. Festnetz | bis zu 0,42 €/Min. im Mobilfunknetz), E-Mail: de.info(at)artsana.com wenden, um Hilfe und eine Rückerstattung zu erhalten. Artsana beteuert: "Es sind keinerlei Unfälle im Zusammenhang mit Boppy® Hug&Nest bekannt" und beschreibt die Gefahr: "Für den Fall, dass Sicherheitswarnungen nicht befolgt werden (...) besteht die Möglichkeit des Erstickens. Das umfasst beispielsweise Situationen, in denen das Baby ersticken kann, wenn es sich rollt oder bewegt, oder wenn es so auf der Neugeborenenliege positioniert ist, dass die Atemwege nicht frei sind, oder wenn das Baby von der Neugeborenenliege auf eine andere Oberfläche rollt, wie zum Beispiel ein Kissen für Erwachsene oder eine weiche Decke, die die Atmung verhindert". Die Kundeninformation schließt: "Wir bedauern jegliche Unannehmlichkeiten." Sie haben Produkte der Marke "Chicco"? Dann schauen Sie sicherheitshalber auch » hier (Bildquelle: Artsana Germany GmbH).
» www.boppy.com | » www.chicco.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

ACHTUNG: Artikel dieser Bezeichnung wurden zum Zeitpunkt der Meldung durch gewerbliche und/oder private Anbieter neu und/oder gebraucht bei eBay angeboten.

 



- V E R B R A U C H E R M E I N U N G -

 

Information zu Produktrückrufen
nur auf einer Internetseite


Information zu Produktrückrufen nur auf einer Internetseite

 

Keim ´Pseudomonas aeruginosa´ in Fingermalfarben (gelb / blau) von CREATHEK (aus VEDES Sortiment) nachgewiesen

VEDES Rückruf CREATHEK Fingermalfarben Die Vedes AG (Nürnberg/BY), eigenen Angaben zufolge eines der führenden Handelsunternehmen für Spielwaren in Europa, informiert per seriös adressierter Pressemitteilung zu einem Rückruf von Fingermalfarben. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde anlässlich einer Qualitätskontrolle in der gelben und blauen Farbe eines Fingerfarben-Sets das als Krankenhauskeim bekannte Bakterium » "Pseudomonas aeruginosa" in zu hoher Konzentration nachgewiesen. Betroffen sind die gelbe und blaue Farbe aus dem Fingerfarben-Set (4er Pack à 150 g) der Marke "Creathek" [VEDES Sort.-Nr. 633 09 508 | EAN 4 018501 049547], das im Zeitraum 13. Mai 2020 bis einschließlich 19. Juni 2020 über den VEDES Großhandel vertrieben und an den Fachhandel in Deutschland, Österreich und in der Schweiz und vereinzelt in Italien, Belgien und den Niederlanden verkauft wurde. Zu identifizieren ist die betroffene Charge über das auf den Farbdosen aufgedruckte Produktionsdatum: gelbe Farbe: 18-01-121 / 2020-01 und blaue Farbe: 12-01-126 / 2020-01. Die Farben sind nicht weiter zu verwenden! VerbraucherInnen, die im Besitz dieser Farben sind, können diese kostenfrei in dem Geschäft zurückgeben, in dem sie gekauft wurden. Sie erhalten dann den Einkaufspreis erstattet. Weitere Informationen zu einer Rückgabealternative (Rücksendung per DHL) stehen im Internet auf einer Sonderseite (Link s. u.). Vedes beteuert: "Derzeit gibt es keinerlei Meldungen über Vorfälle, die durch das Produkt hervorgerufen wurden. Wir möchten dennoch kein Risiko eingehen und rufen das Produkt vorsorglich zurück." Wikipedia zu dem "Krankenhauskeim": "Das Spektrum an Krankheiten, welche durch diese Bakterien verursacht werden, ist umfangreich. Das häufigste Erscheinungsbild sind Pneumonien bei zystischer Fibrose, die vor allem bei immunsupprimierten und Anbieter informiert verbraucherfreundlich!AIDS-Patienten besonders schwerwiegend sind. Harnwegsinfekte, Enterokolitis, Meningitis, Otitis externa („swimmer’s ear“) oder Infektionen auf Brandwunden können ebenfalls ausgelöst werden" (Bildquelle: VEDES AG).
» www.vedes-gruppe.de | » Sonderseite» Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. GEFAHR für Kleinkinder (6 - 36 Monate): ´Kinderschaukel 3 in 1´ von KAUFLAND kann u. U. zu Verletzungen führen
  2. Vier Todesfälle in Nordamerika führen erneut zum Rückruf weiterer Babysitze / -wiegen von FISHER-PRICE (MATTEL)
  3. ACHTUNG! Bedeutender Krankenhauskeim ´Pseudomonas aeruginosa´ in Farbe Blau von IDENA-Fingermalfarben gefunden
  4. ERSTICKUNGSRISIKO durch ablösbare / verschluckbare Kleinteile: VEDES ruft BEEBOO Märchen-Schiebefiguren zurück
  5. Mglw. Erstickungsgefahr durch verschluckbare Kleinteile am BABYDREAM Silikon-Greifball aus dem Hause ROSSMANN
  6. ´FRECHE FREUNDE´ rufen vorsorglich zur Entsorgung eines Reflektorarmbandes (Gratiszugabe) auf: Schnittgefahr
  7. Erneute Rückrufaktion bei THULE: Sich lösender Schiebebügel eines Kinder-Buggys bedeutet Sturzgefahr für Kinder
  8. HASBRO ruft zwei ´Super Soaker Wasserblaster´ mit bleihaltigen Dekostickern zurück: Tank wird ausgetauscht
  9. Hormonähnlich wirkendes Bisphenol A in NŪBY´s Baby-Sensorlöffeln festgestellt (= ´Erhöhter BPA Migrationswert´)
  10. TK MAXX ruft Kinder-Trinkflaschen von TRI-COASTAL DESIGN aufgrund möglicher Erstickungsgefahr zurück
  11. Eltern aufgepasst! ERSTICKUNGSGEFAHR durch ablösenbaren Knopf an MATVRÅ Lätzchen von IKEA
  12. ELTERN AUFGEPASST! Aufgrund potenziellen Erstickungsrisikos ruft VEDES Sortier-Nachziehwagen zurück
  13. ABSTURZGEFAHR! Babywippe / Newborn-Set der Marke STOKKE könnte sich u. U. vom Stuhl lösen
  14. Gefahr der VERLETZUNG / ERSTICKUNG: LIDL warnt vor Holzgreifling der Marke PLAYTIVE JUNIOR
  15. Über 30 Todesfälle: FISHER-PRICE ruft ALLE (~ 4,7 Mio.) Exemplare eines Babywippen-Modells zurück
  16. ELTERN AUFGEPASST! CHICCO ruft zum Austausch der Gurtschnalle eines Autokindersitz-Modells auf
  17. Erstickungsgefahr für Babys oder Kleinkinder: KAUFLAND ruft vorsorglich Baby Roll-Rassel zurück
  18. ACHTUNG ELTERN! KBA warnt vor gefährlichen Kindersitzen, weltweit erhältlich unter 28 Markennamen
  19. VERLETZUNGSGEFAHR! ALDI SÜD informiert zur unbedingten Nachbesserung einer ´Nestschaukel´
  20. ACHTUNG ELTERN! Aufgrund einer Erstickungsgefahr ruft VEDES Holz-Rollbahnen von SPIELMAUS zurück
  21. Erstickungsrisiko für Kleinkinder: VEDES ruft ´Schlaf-Baby mit Mütze´ der Marke AMIA zurück
  22. Nach Vergleichstest der Stiftung Warentest: RECARO tauscht zwei Kindersitz-Modelle aus
  23. REER erinnert mit Sicherheitshinweis an bestimmungsgemäße Verwendung von ´Klemmgittern´
  24. REER gibt Sicherheitshinweis zu Treppenschutzgitter für Kinder: Sturz-/ Verletzungsgefahr
  25. DOLLE gibt Sicherheitshinweis zu Treppenschutzgitter für Kinder: Sturz-/ Verletzungsgefahr

Zusätzliche Informationen