Produktwarnung und -rückruf für PREVENTO-Löschsprays

HAGO Rückruf Löschspray GEV Prevento | Fireex 600 Im Auftrag der Hago Chemotechnik GmbH & Co. KG (München) veröffentlichen wir folgende Produktwarnung: "Rückruf von Löschspray bzw. Löschschaum: Im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes warnt die Firma Hago Chemotechnik GmbH & Co. KG, München, vor möglichen Verpackungsmängeln bei den Produkten GEV Prevento Löschprofi (Chargennr. 25.10.2014, 26.10.2014 und 27.10.2014) sowie Fireex 600 – Prevento Gel-Löschschaum (Chargennr. 19.01.2015). Die handlichen Dosen wurden zur Bekämpfung von Entstehungsbränden im privaten Bereich entwickelt, z. B. im Haushalt oder in der Freizeit. Trotz größtmöglicher Sorgfalt bei der Herstellung besteht aufgrund eines Produktionsfehlers beim Lieferanten der Aluminiumdosen die Gefahr einer Undichtigkeit der Dose bis hin zu einem ruckartigen Abriss der Dosenböden. Verbraucher werden dringend gebeten, die Dosen nicht mehr zu verwenden, sondern durch stoßweises Aussprühen vollständig zu entleeren, bis die Dosen drucklos sind. Der Inhalt der Dosen ist umweltneutral und kann daher im Abfluss, Gully, in der Toilette etc. bei gründlichem Nachspülen mit Wasser entsorgt werden. Betroffen von dieser Vorsichtsmaßnahme sind ausschließlich 600 ml-Dosen mit den genannten Chargennummern (aufgedruckt auf dem Dosenboden). Die Löschsprays wurden über Baumärkte sowie im Internet vertrieben. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Käufer werden gebeten, sich entweder direkt an den jeweiligen Händler zu wenden oder die vollständig entleerten Dosen per Post zurückzusenden an Spedition Johann Auernhammer GmbH, Münchner Straße 1c, 85232 Bergkirchen/Gröbenried. Weitere Informationen sowie ein Formular zur Rücksendung sind im Internet unter www.loeschspray-rueckruf.de erhältlich. Das Unternehmen bedauert mögliche Unannehmlichkeiten, die mit dieser Maßnahme verbunden sind; betroffene Verbraucher erhalten selbstverständlich Ersatz." (Bildquelle: hago.de)
» www.hago.de | Sonderseite: » www.loeschspray-rueckruf.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Produktwarnung von VELUX: Glasbruchrisiko bei kleinen Scheiben

VELUX Produktwarnung Sicherheitshinweis Glasscheiben Dachfenster Die VELUX Deutschland GmbH veröffentlicht auf ihrer Internetseite eine Produktwarnung für kleinformatige Scheiben in Dachfenstern. Nach Angaben des Unternehmens wurde bei acht bis vierzehn Jahre alten Scheibentypen (Herstellung zwischen 1997 und 2003) der kleinsten Größen ein geringfügig vermehrtes Auftreten von spontanem Glasbruch festgestellt. Unter bestimmten Bedingungen, besonders im Winter, besteht ein geringes Risiko, dass die Innenscheibe implodiert (Bildquelle: velux.de). Dabei kann es zum Herabfallen von Glasstücken kommen, was, wenn sich dabei eine Person direkt unter dem Fenster aufhält, tatsächlich zu einer leichten Verletzung führen könnte. Um zu prüfen, ob in Dachfenstern eine von dieser Produktwarnung betroffene Scheibe verbaut ist, sollten Kunden zuerst die Breite der Glasscheibe messen. Nur wenn die Breite 39 cm oder weniger beträgt, ist der Scheibencode (links unten im Scheibenzwischenraum) für eine weitere Prüfung, die online auf einer gesonderten Internetseite erfolgen kann, zu notieren. Velux bietet freiwillig eine kostenlose Ersatzscheibe sowie einen Gutschein, der je Scheibentausch einen bestimmten Betrag sowie eine einmalige Anfahrtspauschale abdeckt. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Obwohl keine Verantwortung für die Qualität und den zeitlichen Vorlauf des Einbaus übernommen werden kann, sei durch die vermittelten Handwerksbetriebe eine zeitnahe Kontaktierung zugesagt worden, so das Unternehmen bei der Beantwortung "Häufiger Fragen". Für zusätzliche Rückfragen ist zudem die kostenfreie Rufnummer 08 00/2 25 58 35 benannt. Das Unternehmen empfiehlt allen betroffenen Kunden ausdrücklich, auf die Produktwarnung zu reagieren.
» www.velux.de | Sonderseite: » www.velux-pw.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen