VERLETZUNGSRISIKO! Sicherheitshinweis für BOSCH, SIEMENS, CONSTRUCTA Waschmaschinen (Produktion 02.2019)

BSH HAUSGERÄTE Sicherheitshinweis BOSCH SIEMENS CONSTRUCTA WaschmaschinenDie BSH Hausgeräte GmbH (München/BY), eigenen Angaben zufolge der größte Hausgerätehersteller in Europa, ruft von drei namhaften Marken bestimmte Frontlader-Waschmaschinen zurück, da möglicherweise eine Verletzungsgefahr durch die Innentrommel der Geräte besteht. Im Wortlaut: "Interne Qualitätskontrollen haben ergeben, dass die mechanische Verbindung an der Innentrommel möglicherweise beschädigt sein kann. Diese Verbindung kann sich unter gewissen Umständen beim Schleuderbetrieb lösen und stellt dann ein erhebliches Verletzungsrisiko dar." In Deutschland sind bestimmte Waschmaschinen der Marken Bosch, Siemens und Constructa mit der FD-Nummer 9902 aus dem Produktionszeitraum Februar 2019 von dieser Sicherheitsmaßnahme betroffen. BesitzerInnen dieser Maschinen werden aufgefordert, die Modellnummer (E-Nr.) und die vierstellige Chargennummer (FD) sowie die Z-Nummer, die sie auf dem Typenschild des Gerätes finden, zu notieren und auf » www.washingmachinesafety.de zu prüfen, ob ihr Gerät betroffen ist. Ist dieses der Fall, werden Besitzer zur Minimierung von Sicherheitsrisiken aufgefordert, das Gerät mit nicht mehr als 800 Umdrehungen pro Minute zu betreiben, bis es ausgetauscht wurde. Konsumenten, die Probleme mit der Überprüfung ihres Gerätes haben, können sich auch an folgende Rufnummer 0 89 / 3 58 80 51 37 (Mo. - So.: 7 - 22 Uhr) oder per E-Mail an sicherheitsaktion(at)bshg.com wenden. Alle betroffenen Geräte werden kostenlos bei den Konsumenten zu Hause durch eine neue Waschmaschine ersetzt. Die BSH Hausgeräte GmbH: "Deutschlands Hausgerätehersteller Nummer 1 hat sich zu höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards verpflichtet. Die Sicherheit der Konsumenten ist für die BSH von größter Bedeutung. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Deshalb führt die BSH eine freiwillige Sicherheitsmaßnahme für diese Waschmaschinenmodelle durch." Das Unternehmen bittet um Entschuldigung für entstandene Unannehmlichkeiten und dankt KundInnen für Ihr Verständnis  (Bildquelle: productsafety.bsh-group.com).
» www.bsh-group.de | » Sonderseite | » Weitere Informationen im PDF-Format

BRANDGEFAHR nicht gänzlich auszuschließen! PHILIPS ruft Charge des Video-Babyphones AVENT (SCD 620) zurück

PHILIPS Rückruf AVENT Babyphone Philips Avent (Hamburg/HH) führt für eine begrenzte Produktionsmenge Video-Babyphones einen freiwilligen Produktrückruf durch. Grund: "Ist das Elterngerät an der Steckdose angeschlossen, kann es in sehr seltenen Fällen zu einem Überhitzen der Batterie dieser Einheit kommen." Die Gefahr eines autonomen Brandes kann nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Betroffen sind "AVENT" Video-Babyphones der Serie SCD620, die im Zeitraum Januar 2016 bis März 2018 produziert wurden. Zu den möglicherweise betroffenen Produkten zählen die Modelle "SCD620/01", "SCD620/05", "SCD620/26", "SCD620/52", "SCD620/78", "SCD620/79" und "SCD620/93", beginnend ausschließlich mit folgender Seriennummer: TM5A..., TM5B..., TM5C... (siehe Unterseite des Elterngerätes). Philips rät dringlich dazu, die Verwendung eines betroffenen Video-Babyphones sofort zu stoppen und die Elterneinheit vom Strom zu trennen. Für ein kostenloses Neugerät kann das Babyphone online registriert werden (Link s. u.); auf dieser speziell eingerichteten Seite sind zudem alle Informationen bezüglich des Prozesses der Zusendung zu finden. Bei Rückfragen steht zusätzlich der Philips Kundenservice unter folgender Rufnummer zur Verfügung: 0 40/5 37 99 89 28. Es wird versichert: "Modelle des Video-Babyphones SCD620, welche mit einer anderen als den oben genannten Seriennummern beginnen, sind nicht betroffen und können ohne Einschränkungen sicher verwendet werden." Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Besonders hervorzuheben ist, dass der Philips-Konzern bei Produktrückrufen vorbehaltlos informiert - so wurde auch produktrueckrufe.de proaktiv gebeten, die Rückrufinformation an zentraler Stelle zu veröffentlichen  (Bildquelle: Philips Deutschland GmbH).
» www.philips.de | » Sonderseite | » Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. Stromschlaggefahr aufgrund eines Fertigungsfehlers: Rückrufaktion für SILVERCREST Espressomaschine von LIDL
  2. Weiteres Rückrufprogramm von APPLE für Netzteilstecker (3 Stifte), u. a. aus dem Reise-Adapter-Kit
  3. Gefahr des Stromschlages > Fehlerhafte Transformatoren in RINGELPIEZ-Leuchten von INGO MAURER
  4. Feuergefährlicher Kurzschluss in der Geräteelektronik möglich > GARDENA ruft Akku-Rasenmäher zurück
  5. IKEA ruft CALYPSO Deckenleuchten wegen eventuell herunterfallender Leuchtenschirme zurück
  6. NETTO veröffentlicht lebenswichtigen Sicherheitshinweis zu unsicherem USB-Netzteil von GRUNDIG
  7. Brand- und Explosionsgefahr! TARGA ruft SILVERCREST Haar- und Bartschneider von LIDL zurück
  8. ´Gefahr eines elektrischen Fehlers´ mit Brandrisiko: ALDI SÜD ruft AMBIANO Mini-Fritteuse zurück
  9. BRANDGEFAHR! HEWLETT PACKARD kündigt erneut weltweite Rückrufaktion für Notebook-Akkus an
  10. Lebensgefahr durch Fehlfunktion: UNI ELEKTRA warnt dringend vor Rauchwarnmelder von LIDL
  11. Stiftung Warentest: ´Wäschetrockner von BEKO, BLOMBERG und GRUNDIG: Motor kann überhitzen´
  12. Nicht mehr berühren! Stromschlaggefahr beim STAR Q Glas-Wasserkocher (2,0 Ltr) von NETTO
  13. Warenverkaufsstopp bei NETTO: Stromschlaggefahr durch Outdoor-Kabeltrommeln von BRENNENSTUHL
  14. IFS resümiert bekannte brand-/ explosionsgefährliche Akkus von Elektrofahrrädern (E-Bikes)
  15. Stromschlaggefahr durch Wandleuchte von LIGNE ROSET erfordert dringende Umrüstmaßnahme
  16. KALDEWEI gibt Produktwarnung zu Elektro-Warmwasser-Speicher älterer Produktionsjahre
  17. Qualitätsfehler eines Bauteils erfordert vorbeugende Wartung an IKEA-Geschirrspülern
  18. STIHL ruft Akku-Heckenscheren wegen der Möglichkeit einer Fehlfunktion zurück: Verletzungsgefahr
  19. Stromschlaggefahr: IKEA ruft FROSTFRI Kühl- und Gefrierschränke zurück > Reparatur zu Hause
  20. Sehenswertes IFS-Video zur Brandgefahr von Lithium-Akkus
  21. Austauschprogramm für Netzteilstecker (2003-2015) von APPLE: Stromschlaggefahr
  22. JUPITER gibt Sicherheitshinweis zu Rezeptbuch für Küchenmaschinen: Seitenaustausch erforderlich
  23. Risiko des Stromschlages! BRILONER LEUCHTEN ruft LED-Spots der Marke LIVARNO LUX von LIDL zurück
  24. PHILIPS ruft erneut SENSEO Kaffeepadmaschinen zurück: Gefahr eines elektrischen Schlages
  25. Gefahr zum Martinstag: Kurzschlussgefahr bei EDDY TOYS-Laternenhaltern von NETTO

Zusätzliche Informationen