ALDI NORD und SÜD: Erhöhter Wert Chrom VI in der Leder-Decksohle von Outdoor- / Trekking-Sandalen für D / H

GEBRA ALDI NORD SÜD Rückruf WALKX CRANE Outdoor Damen Trekking Herren Sandalen Beide Aldis (Nord: Sitz der Zentrale in Essen/NW und Süd: Sitz der Zentrale in Mühlheim a. d. R./NW) informieren auf ihren Internetseiten über einen Rückruf ihres Lieferanten Gebra Nonfood Handelsgesellschaft mbH & Co. KG (Bochum/NW), der verschiedene Modelle von Outdoor- und Trekking-Sandalen für Erwachsene zurückruft. Im Rahmen von Untersuchungen wurde ein erhöhter Wert an Chrom (VI) in der Leder-Decksohle nachgewiesen, wird als Begründung angegeben. Betroffen sind bei Aldi Nord verschiedenfarbige  "Outdoor Damen- und Trekking Herren-Sandalen" der Marke "Walkx", die dort in einer Aktion ab dem 19.04.2021 gehandelt wurden; bei Aldi Süd betrifft es "D/H-Trekkingsandalen" der Marke "Crane", die ab dem 08.04.2021 im gesamten Aldi Süd-Gebiet verkauft worden sind. Die betroffenen Outdoor-/ Trekking-Sandalen sind nicht weiter zu verwenden! Beide Discounter bestätigen, die o. g. Artikel des Lieferanten Gebra Nonfood Handelsgesellschaft mbH & Co. KG "im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes" bereits aus dem Verkauf genommen zu haben und bieten an, die Sandalen gegen selbstverständliche Rückerstattung des Kaufpreises in die Filialen zurückzubringen. Auch wird darauf hingewiesen, dass der Lieferant über die Hotline 0 08 00 / 02 32 72 99 sowie die E-Mail-Adresse kundendienst(at)gebra.de erreichbar ist. Es wird versichert, dass andere Artikel des Lieferanten nicht betroffen sind und bedauert, diese Unannehmlichkeiten zu bereiten! Grundsätzlich sind alle Chromate und andere Chrom VI-Verbindungen stark giftig, wassergefährdend und krebserzeugend. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Auch ist Chromat einer der häufigsten Allergieauslöser: Eine einmal entstandene » Kontaktallergie bleibt in der Regel lebenslang bestehen (Bildquelle: Aldi Einkauf SE & Co. oHG).
» www.gebra.de | » www.aldi-nord.de | » www.aldi-sued.de
» Weitere Informationen im PDF-Format

 

Beispielhafter Aushang einer Verbraucherinformation
in der ALDI Nord-Filiale, Saerbecker Straße 128, 48268 Greven

ALDI NORD Beispielhafter Aushang einer VerbraucherinformationZwei Aushänge hängen sichtbar im Ein*-
sowie im Ausgangsbereich (* ohne Abb.)

 

Erwähnenswert: Rückruf-Plakate von Aldi Nord sind insbesondere aufgrund ihres Formates (DIN A1) / ihrer Gestaltung, deren Positionierung und in Verbindung mit einer beobachteten Aushängedauer von ca. 14 Tagen (oftmals auch länger) so gut wie unübersehbar.

Ablösende Niete an BIRKENSTOCK Kinderschuh lässt mögliches Gesundheitsrisiko für Kleinkinder nicht ausschließen

BIRKENSTOCK Rückruf Kindersandalen MOGAMI Die Birkenstock Group B.V. & Co. KG (Linz/RP) ruft "aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes" ein bestimmtes Kinderschuhmodell zurück. Grund: Bei routinemäßigen Qualitätskontrollen ist festgestellt worden, dass es bei starker Belastung des Fersenriemens in seltenen Fällen zur Ablösung einer Niete kommen kann. "Wenngleich höchst unwahrscheinlich, so ist ein mögliches Gesundheitsrisiko für Kleinkinder (0-3 Jahre) durch Verschlucken oder Veratmen dieses Kleinteils nicht gänzlich auszuschließen." Betroffen sind folgende zehn Sandalen-Modelle, die in den Größen 24-28 offensichtlich bundesweit u. a. in Schuhgeschäften sowie online  erhältlich waren:

  • 1019672 Mogami Kids BF Icy Acid Lime Black
  • 1020565 Mogami Kids BF Icy Active Red Black
  • 1019306 Mogami Kids BF Black Black
  • 1020251 Mogami Kids BF Icy Bright Violet Pink
  • 1020886 Mogami Kids BF Carbone Navy
  • 1021066 Mogami Kids BF Desert Soil Camo Khaki
  • 1020243 Mogami BF Icy BTS Purple Fog Violet
  • 1019514 Mogami Kids BF Icy Purple Fog Pink
  • 1020271 Mogami BF Icy BTS Blue Lime Black
  • 1019466 Mogami Kids BF Icy Ultrablue Black

Das Unternehmen hat den Verkauf der betroffenen Sandale bereits gestoppt. KundInnen, die betroffene Artikel erworben oder Bedenken bei Modellen der Größe 29 haben, können diese zur entsprechenden Filiale zurückbringen oder - bei Onlinekauf - an den jeweiligen Shop zurücksenden. Die Kosten werden - selbstverständlich auch ohne Einkaufsbeleg - erstattet. Für Rückfragen steht der Kundenservice per Telefon unter der Rufnummer 0 26 83 / 93 59 11 00 zur Verfügung; auch gibt es online ein » Kontaktformular. Birkenstock versichert: "Bislang gab es bei dem betroffenen Artikel weltweit keinen einzigen Reklamationsfall und auch keinen gesundheitsgefährdenden Vorfall. Der Rückruf erfolgt somit rein präventiv", bedauert den Vorfall und entschuldigt sich für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Besonders hervorzuheben ist, dass die Birkenstock Group B.V. & Co. KG vorbehaltlos informiert - so wurde auch produktrueckrufe.de proaktiv gebeten, die Rückrufinformation an zentraler Stelle zu veröffentlichen. Ablösbare Kleinteile können Kleinkinder verleiten, diese in den Mund zu nehmen und zu verschlucken. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Abhängig von Größe und Beschaffenheit dieser Kleinteile kann beim Verschlucken Atemnot entstehen, eine Erstickungsgefahr ist dabei nicht vollends auszuschließen   (Bildquelle: Birkenstock Group B.V. & Co. KG).
» www.birkenstock.com | » Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. ELTERN AUFGEPASST! DEICHMANN ruft Kindersandalen der Marke ELEFANTEN wegen erhöhter Chrom VI-Belastung zurück
  2. ALDI NORD: GROHMANN ruft alle Modelle des Artikels ´WALKX Baby Krabbelschuhe, Filz´ öffentlich zurück > Chrom VI
  3. Gefahr von Hautreizungen - Verbrennungen: INTER SALES ruft DENVER-Fitnessuhr aus dem Verkauf von NETTO zurück
  4. BMW Motorrad ruft Motorradbekleidung zurück: Nachweis von Chrom VI oberhalb des gesetzlich normierten Limits
  5. Erneut ein ´erhöhter Chrom-VI-Wert´ in einem Handschuhmodell des Premium-Herstellers ROECKL nachgewiesen
  6. Aufgrund erhöhter Chrom VI-Werte ruft HJP Echtleder-Herrengeldbörse aus dem Verkauf von MÄC GEIZ zurück
  7. TCHIBO stellt bei Damen-Pantys/-Slips Spuren des Kontaktallergens Nickel fest: ´Hautirritationen´ möglich
  8. Belastung mit Schwermetall Chrom VI veranlasst ROECKL zum Rückruf von Sommerhandschuhen
  9. Überdosis an allergenem Nickel: ACTION ruft bundesweit zahlreiche Ohrring-Sets zurück
  10. STOCKERPOINT ruft Chrom VI-belastete Lederhosen aus dem Verkauf bei der Handelskette KAUFHOF zurück
  11. ´Erhöhte Konzentration´ des krebserregenden Stoffes Chrysen: PRIMARK ruft Flip-Flops zurück
  12. Vorsorgliche Rücknahme von REVIEW-Kinderbekleidung: Verletzungsgefahr durch Applikationen
  13. Ablösbare Knöpfe an Babyjacken: C&A Europa startet vorsorgliche Rückrufaktion
  14. ZALANDO ruft Damenschuhmodelle wegen Chrom VI-Belastung zurück
  15. Tückische Lederbekleidung: "Gift auf unserer Haut" durch Chrom VI
  16. Rückruf bei RENO: Herren-Pantoletten durch Chromat belastet
  17. Produktrückruf bei TAKKO FASHION: Azofarbstoffe in Damenshorts
  18. RAPEX: EU-Kommission warnt vor krebserregenden Damenstiefeln
  19. "Sonderrückgaberecht" für Damen-Lederhandschuhe von CAPELLI
  20. Rückrufaktion für Baby-Jungen-Skihosen bei ERNSTING´S FAMILY
  21. ÖKO-TEST: Rückrufe von Kinderarmbanduhren und -gummistiefeln
  22. OHG NETTO ruft Mädchenrock zurück: Gefährliche Azofarbstoffe
  23. Erneut Azofarbstoffe in KIK-Textilien: Rückruf von Kinderwäsche
  24. BESTSELLER holt diverse "NAME IT"-Kinderartikel zurück
  25. Erstickungsgefahr durch Baby-Schlafanzüge: Rückruf bei NKD

Zusätzliche Informationen