Sicherheitshinweis für Gehrungssäge von RYOBI: Schnittgefahr

RYOBI Sicherheitshinweis Gehrungssäge Wer kennt "RAPEX"? Behörden sicherlich, Verbraucher eher weniger - und dazu ist das europäische Schnellwarnsystem noch in englischer Sprache. Doch Besitzer einer Gehrungssäge von Ryobi konnten (erstmals?) in der letzten Wochenmeldung einen Hinweis über eine davon ausgehende Gefahr erhalten - festgestellt in Polen. Erst ein Blick auf die deutsche Internetausgabe des verantwortlichen Unternehmens macht es offenkundig: Die Techtronic Industries Central Europe GmbH aus Hilden veröffentlicht - augenscheinlich nur dort - einen wichtigen Sicherheitshinweis zu einer schlittengeführten Gehrungssäge mit der Modellbezeichnung "EMS-2431SCL". Aufgrund eines möglichen Herstellungsfehlers ist "die Bruchanfälligkeit der oberen Schutzabdeckung des Sägeblattes erhöht", schreibt das Unternehmen. Der Meldung nach sind Gehrungssägen der Seriennummernbereiche 0208000925-0809003937 sowie 042009003533-092009004037 betroffen, welche zwischen Februar 2008 und März 2010 verkauft worden sind. Besitzer werden aufgefordert, ein solches Modell ab sofort nicht mehr zu benutzen und dieses in das Geschäft zurückzubringen, in welchem die Säge gekauft worden ist. Das Gerät wird dann geprüft, gegebenenfalls repariert oder gar umgetauscht. Fragen werden unter der Hildener Rufnummer 0 21 03/96 05 37 beantwortet. Abweichend von der deutschen Unternehmensmeldung wird in RAPEX und der britischen Unternehmensmeldung von einem Seriennummernbereich 0208000825-0509001796 und 072009001797-122009002196 geschrieben; RAPEX schreibt zudem von einem Rückruf und konkretisiert die von dem Produkt ausgehende Gefährdung.
» www.ryobitools.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Artikel dieser Bezeichnung wurden zum Zeitpunkt der Meldung durch gewerbliche und/oder private Anbieter neu und/oder gebraucht bei eBay angeboten.

Rückruf von HOMELITE Laubgebläsen wegen Brandgefahr

HOMELITE Rückruf LaubgebläseEs stand in der letzten RAPEX-Meldung 7-2010 unter der laufenden Nummer "4-0235/10": Ein Laubgebläse der Marke "Homelite", hergestellt in China und durch ein potentielles Brandrisiko auffällig geworden in Frankreich. Ein Blick in die Rubrik "Aktuelles" auf der deutschen Internetseite von Homelite lässt folgende und auch für deutsche Verbraucher wichtige Rückrufaktion erscheinen: "Wir möchten unsere Kunden darüber informieren, dass unser Gartengerät Motor-Laubgebläse HBL26BP von uns zurückgerufen wird, um den Benzintank auszutauschen. ... zu Reklamationen hinsichtlich eines undichten Benzintanks nach intensivem Gerätegebrauch gekommen ist. Aufgrund dieses möglichen Lecks besteht grundsätzlich eine Brand- und Verletzungsgefahr bei unsachgemäßem Umgang."  Das Unternehmen bittet alle Kunden, die genannten Motor-Laubgebläse nicht mehr zu verwenden und zwecks Umarbeitung einzusenden. Die Nacharbeit umfasst die Montage eines neuen Tanks, der etwas kleiner ist als die ursprüngliche Version.  Fragen werden unter der Rufnummer 0 21 03/96 05 14 beantwortet. Eine kurze Recherche im Internet lässt  feststellen, dass diese Aktion (derzeit noch) nirgendwo anders online erscheint. Ob wirklich alle Besitzer dieser brandheißen Geräte regelmäßig auf der Internetseite des Herstellers nach solchen Informationen suchen? Bestimmt nicht!
» www.homelite.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Artikel dieser Bezeichnung wurden zum Zeitpunkt der Meldung durch gewerbliche und/oder private Anbieter neu und/oder gebraucht bei eBay angeboten.

Zusätzliche Informationen