Überprüfungsaktion für Feuerlöscher von GLORIA

GLORIA Überprüfung FeuerlöscherVerbraucher, die aufmerksam die 3. Wochenmeldung 2009 des “Schnellwarnsystems” RAPEX der Europäischen Kommission lesen (lfd Nr. 31 - 0117/09; leider nur in englisch), können feststellen, dass in Polen Feuerlöscher deutschen Ursprungs auffällig geworden sind. Bei entsprechender Recherche ist festzustellen, dass der beanstandete Typ aus dem Hause von Europas größtem Hersteller für Feuerlöschgeräte, der GLORIA GmbH aus Wadersloh, stammt. Bei einem Blick auf die Internetseite des Unternehmens (und derzeit, zumindest online, nur da!) erfährt man schließlich von einer "ÜBERPRÜFUNGS-AKTION" für Pulver-Feuerlöscher der Marken GLORIA, PROTEX und ADLER. Zwischen Januar 2007 bis einschließlich Oktober 2008 produzierte Löscher mit den Typenbezeichnungen PD 4, PD 6, PD 9 und PD 12 können eventuell einen Defekt aufweisen, durch den einige Feuerlöscher möglicherweise nicht auslösen und somit bei Gebrauch ein Feuer nicht wirksam löschen oder eindämmen könnten. Besitzer von in dem betreffenden Zeitraum produzierten Löschern werden gebeten, ausschließlich die kostenfreie Hotline 08 00 / 7 71 00 00 (Mo–Fr von 07:30 bis 16:30 Uhr) anzurufen. Dort wird ein Termin für eine kostenlose Überprüfung vereinbart, das Gerät gegebenenfalls repariert oder gar ersetzt. Obwohl der Begriff “Rückruf” vermieden wird, schreibt RAPEX, betroffene Produkte würden freiwillig vom Markt genommen und Kunden informiert. Wenn letzteres nur über den Hinweis auf der Internetseite passiert, dann könnte es dem ein oder anderen Kunden unter Umständen noch ziemlich heiß werden!
» www.gloria.de | » Weitere Informationen im PDF-Format (heiße 1,95 MB !!!)

Artikel dieser Bezeichnung wurden zum Zeitpunkt der Meldung durch gewerbliche und/oder private Anbieter neu und/oder gebraucht bei eBay angeboten.

Zusätzliche Informationen