Ätzend: Umweltbundesamt verbietet Reinigungsmittel "POR ÇÖZ"

UmweltbundesamtNachdem bereits kürzlich das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) generell vor » Salpetersäure-haltigen Reinigungsprodukten gewarnt hatte, untersagt jetzt das Umweltbundesamt (UBA) den Handel und den Verkauf eines Reinigungsmittels namens "Por Çöz". Der Kalk- und Rostlöser enthält mindestens 20% Salpetersäure, stellt somit ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko dar und wird vorwiegend in Supermärkten mit türkischen Produkten angeboten. Deutschlands zentrale Umweltbehörde macht damit erstmalig von einer Regelung im Wasch- und Reinigungsmittelgesetz Gebrauch, welche ein vorläufiges Verbot von Wasch- und Reinigungsprodukten vorsieht, sofern diese nachweislich ein Risiko für die Umwelt oder die Gesundheit darstellen. Warnung ÄtzendDeutsche Giftinformationszentren meldeten dem BfR bereits 134 Fälle, bei denen Menschen durch Salpetersäure-haltige Kalk- und Rostlöser zum Teil schwere Gesundheitsschäden erlitten. Das Einatmen von Salpetersäure-Dämpfen kann im Atemtrakt zu Schleimhautirritationen, Bronchialkatarrh, Lungenentzündung und nach einer typischen Latenzzeit von 3 bis zu 30 Stunden zum toxischen Lungenödem führen. Ein zusätzliches gesundheitliches Risiko besteht durch die Bildung von nitrosen Gasen, die unter bestimmten Bedingungen aus der Salpetersäure freigesetzt werden. In dem Gasgemisch finden sich Verbindungen, die akut toxisch oder krebserregend wirken können. Das Verbot ist vorläufig und vorerst nur bis zu einer endgültigen Entscheidung durch die Europäische Kommission gültig.
» www.umweltbundesamt.de | » Mehr Informationen im PDF-Format
Lesenswert: Unser Artikel » BfR warnt vor Salpetersäure-haltigen Reinigungsmitteln

Zusätzliche Informationen