Appell an Medien: Konsequente Berichterstattung über Produktrückrufe

Pressemitteilung im PDF-FormatWarnungen vor gefährlichen Lebensmitteln, Spielzeug oder Elektrogeräten erreichen Menschen oftmals nicht | "(...) Verbraucherschützer appellieren an Medien, Produktrückrufe konsequenter zu veröffentlichen. Bislang würden viele Menschen nicht ausreichend darüber informiert, wenn beispielsweise Lebensmittel mit Salmonellen verunreinigt sind oder Fremdkörper enthalten – was erhebliche gesundheitliche Folgen haben könne, argumentierten die » Verbraucherzentrale Hamburg, die Verbraucherorganisation » foodwatch sowie die Betreiber der nicht-kommerziellen Rückrufportale » produktrueckrufe.de und » produktwarnung.eu in einem gemeinsamen Brief an Chefredaktionen sowie leitende Journalistinnen und Journalisten.

Weiterlesen...

Schnupfer aufgepasst! Gefahr von Glassplittern in tabakfreiem Schnupfpulver von PÖSCHL TABAK

PÖSCHL Rückruf Schnupfpulver Schneeberg Im Auftrag der Pöschl Tabak GmbH & Co. KG (Geisenhausen/BY) veröffentlichen wir einen Warenrückruf für tabakfreies Schnupfpulver. Aufgrund eines unbemerkten Glasbruchs im Produktionsprozess kann nicht mit der notwendigen Sicherheit ausgeschlossen werden, dass bestimmte Chargen einzelne Glassplitter enthalten. Zwar sollten diese mit bloßem Auge erkennbar sein, aber auch kleinere Glassplitter sind möglich. Betroffen ist ausschließlich das tabakfreie Schnupfpulver "Schneeberg" der Marke "PÖSCHL ́s ERFRISCHUNGS-PRISE“ mit einer der folgenden vier Chargennummern (auf der Rückseite des Produktes zu finden): 7N44, 6UYY, 398F, 14HN. Das Produkt war bundesweit in entsprechenden Verkaufsstellen erhältlich, die Rückholung betroffener Chargen aus dem Handel ist bereits erfolgt. VerbraucherInnen, die vorstehend beschriebenes Schnupfpulver im Gebrauch oder im Vorrat haben, werden gebeten, dieses nicht mehr zu verwenden und - auch ohne Vorlage des Kassenbons - an Pöschl Tabak GmbH & Co. KG, Stichwort „Schneeberg“, Dieselstraße 1 in 84144 Geisenhausen einzusenden; es erfolgt eine entsprechende Ersatzleistung. Weitere Informationen sind unter der Kundenservice-Nummer 0 87 43/97 10 (Mo-Fr 8-17) sowie per E-Mail an poeschl(at)poeschl-tobacco.de erhältlich. Das Unternehmen versichert: "Es sind ausschließlich die Produkte mit den o. g. Chargennummern von dem Rückruf betroffen. Alle anderen Chargen des genannten Produktes sowie alle weiteren Produkte aus dem Hause Pöschl Tabak sind von diesem Rückruf nicht betroffen Anbieter informiert verbraucherfreundlich!und in der gewohnt hohen Qualität im Handel erhältlich. Für die entstehenden Unannehmlichkeiten entschuldigt sich Pöschl Tabak bei den Handelspartnern und Endverbrauchern"  (Bildquelle: Pöschl Tabak GmbH & Co. KG).
» www.poeschl-tobacco.com | » Weitere Informationen im PDF-Format

 

PÖSCHL Rückruf Schnupfpulver Schneeberg

» "Wichtige Verbraucherinformation" im PDF-Format
(Aushang für Verkaufsstellen)

Weitere Beiträge...

  1. Die ´BAM´ informiert zur Erkennbarkeit legaler Feuerwerksartikel
  2. Anforderungen von VerbraucherInnen an eine seriöse Verbraucherinformation bei Produktgefahren
  3. Millionenfacher Identitätsdiebstahl: BSI bietet Sicherheitstest für E-Mail-Adressen
  4. BSI und Polizei warnen vor besonders aggressiver Schadsoftware
  5. Weniger gefährliche Artikel auf dem EU-Markt: "RAPEX sei Dank"
  6. "Öffentlicher Warenrückruf" für Feuerwerksartikel von NICO
  7. BSI empfiehlt Überprüfung von PCs auf Schadsoftware
  8. Behörden warnen vor besonders gefährlichen Feuerwerksbatterien
  9. RAPEX: Europäische Kommission warnt vor Produktgefahren
  10. Hygiene-Spray von DM-DROGERIE MARKT: Entzündungsgefahr
  11. Ätzend: Umweltbundesamt verbietet Reinigungsmittel "POR ÇÖZ"
  12. BfR warnt vor Salpetersäure-haltigen Reinigungsmitteln
  13. Europäische Kommission benennt wieder gefährliche Produkte
  14. Rückrufaktion für verunreinigtes Insektizid von CELAFLOR
  15. RAPEX: Zahlreiche gefährliche Produkte aus und in Deutschland
  16. LIDL ruft gesundheitsgefährliche Partyartikel zurück
  17. RAPEX listet gefährliche Produkte in und aus Deutschland
  18. Deutsche Verbraucher von RAPEX-Warnungen betroffen
  19. Europäische Union informiert über gefährliche Produkte
  20. EU-Schnellwarnsystem warnt vor ernsthaft gefährlichen Waren
  21. Deutschland: Gefährlicher Mix unsicherer Produkte in "RAPEX"
  22. BSI warnt vor kritischer Sicherheitslücke im Internet Explorer
  23. Austausch von HP Tintenpatronen: Fehlmengen
  24. RAPEX: Explosionsgefahr bei PYROMASTER Löschspray
  25. Verunreingtes Heizöl verklebt Heizungen: Rückruf

Zusätzliche Informationen