Vorsicht bei Kinder-Schwimmwesten von SPEEDO: Unzureichender Auftrieb

SPEEDO Rückruf Schwimmwesten SEA SQUADSpeedo International Ltd. (Nottingham/GB), Anbieter von Schwimmbekleidung und Ausrüster im Schwimmsport, ruft zwei Schwimmwesten-Modelle für Kinder zurück. Unternehmensangaben zufolge wurde bei jüngsten Untersuchungen ein Fertigungsproblem festgestellt, das sich möglicherweise auf den Auftrieb der Westen auswirken und die Lage im Wasser beeinträchtigen kann. Der Hersteller: "Wir glauben, dass nur ein minimales Sicherheitsrisiko besteht." Betroffen sind Westen der Bezeichnung "Sea Squad" in den Ausführungen für Jungen (Blau/Orange mit Haifisch-Motiv | Produktcode 8-091949490) und Mädchen (Pink/Blau mit Oktopus-Motiv | Produktcode 8-091949214) - Größenversionen für die Altersstufen 1-2, 2-4 und 4-6 Jahre. Die Westen waren seit 1. Oktober 2013 im Handel. VerbraucherInnen werden gebeten, betroffene Westen gegen Kaufpreiserstattung an den Handel zurückzugeben. Speedo: "Die Schwimmweste ... erfüllt dennoch nach wie vor alle internationalen Sicherheitsstandards", bittet für die entstehenden Unannehmlichkeiten um Entschuldigung und stellt klar: Anbieter informiert verbraucherfreundlich!"Von diesem Rückruf sind keine anderen Speedo-Produkte betroffen, auch keine "Sea Squad"-Schwimmwesten, die vor dem 1. Oktober 2013 erworben wurden. Wir versichern unseren Kunden hiermit, dass alle Speedo-Produkte auf jeder Stufe des Entwicklungsprozesses gemäß dem höchsten Sicherheitsstandards geprüft werden und dass Mängel bei Speedo-Produkten eine absolute Ausnahme sind" (Bildquelle: Speedo International Ltd.).
» www.speedo.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen