RIESE UND MÜLLER rät zu Außerbetriebnahme bestimmter E-Bikes

RIESE UND MÜLLER Rückruf E-Bikes Der Darmstädter Fahrradhersteller "riese und müller GmbH" veröffentlicht auf seiner Internteseite eine Pressemitteilung, wonach er zwei seiner E-Bike-Modellreihen zurückruft. Hintergrund ist ein mögliches Versagen der eingesetzten Federgabel, was ein hohes Sicherheits- und Verletzungsrisiko entstehen lässt. Betroffen sind die beiden Modellreihen "Kendu hybrid" und "Load hybrid" - unabhängig von Chargennummern und Kaufzeitpunkt. Das Unternehmen empfiehlt, genannte Bikes unverzüglich außer Betrieb zu nehmen und zum Austausch der Federgabel in den Fachhandel zu bringen. Endkunden, die unsicher sind und/oder Fragen zu der Rückrufaktion haben, können sich vor Ort an ihren Fachhändler oder unter der Rufnummer 0 61 51/36 68 60 bzw. der E-Mail-Adresse team(at)r-m.de an das Unternehmen direkt wenden. "Riese & Müller entschuldigt sich ausdrücklich und aufrichtig für die entstandenen Unannehmlichkeiten." Sie fahren ein "Birdy hybrid" der 1. Serie mit Verkaufsdatum ab Oktober 2009? Zu einer werkseitigen Überprüfung der Akku-Tasche schauen Sie bitte » hier (Bildquelle: r-m.de).
» www.r-m.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen