Rückrufaktion für Tauchcomputer von ATOMIC AQUATICS

ATOMIC AQUATICS Rückruf Cobalt Tauchcomputer Tauchsportler aufgepasst: Die Atomic Aquatics Europe GmbH mit Sitz in Bad Aibling ruft Tauchcomputer zurück! Nach Unternehmensangaben wurde im Rahmen der ständigen Qualitätskontrollen festgestellt, dass es an dem Tauchcomputer "Cobalt" in Einzelfällen zu einem ungewollten Überdruck kommen könnte, der zu einer Beschädigung des Displays sowie zu einem Gasverlust führen kann. Dieser Fehler betrifft nur einen geringen Teil der Seriennummern 2210-XXXX bis 1612-XXXX (Herstellungsdatum 31. Mai 2010 bis 16. April 2012 - zu finden im Menüpunkt "Einstellungen" - "Systeminformationen"). Die ersten 4 Ziffern sind das Produktionsdatum (die ersten 2 Ziffern für die Woche, gefolgt von 2 Ziffern für das Jahr). VerbraucherInnen, die einen Tauchcomputer Cobalt in dem betreffenden Seriennummernkreis besitzen, Anbieter informiert verbraucherfreundlich!dürfen diesen nicht mehr zum Tauchen benutzen und müssen ihn im örtlichen Fachhandel auf den vorgenannten Defekt überprüfen lassen. Sollte ein Fehler festgestellt werden, wird das Gerät direkt zu Atomic Aquatics gesendet und kostenlos ausgetauscht - diese "einfache aber notwendige" Überarbeitung ist selbstverständlich kostenfrei. Das Unternehmen betont: "Cobalts, die nach dem 1612-XXXX Datumscode gefertigt wurden (ca. Mai 2012), brauchen nicht inspiziert zu werden und sind nicht von diesem Rückruf betroffen." (Bildquelle: Atomic Aquatics Europe GmbH).
» www.atomicaquatics.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

ACHTUNG: Artikel dieser Bezeichnung wurden zum Zeitpunkt der Meldung durch gewerbliche und/oder private Anbieter neu und/oder gebraucht bei eBay angeboten.

Zusätzliche Informationen