RAPEX-Maßnahmen 2018

Das » "Rapid Exchange of Information System (RAPEX)" ist ein "Schnellwarnsystem" der Europäischen Kommission, mit dem die Generaldirektion Justiz, Verbraucher und Gleichstellung europaweit Warnungen zu "ernsthaft gefährlichen" Produkten veröffentlicht. Das System soll insbesondere Behörden einen Austausch von Informationen ermöglichen. ACHTUNG: In der Realität handeln die Produktverantwortlichen oftmals nicht so, wie es in RAPEX in Aussicht gestellt und/oder im deutschen Produktsicherheitsgesetz ("ProdSG") gefordert wird: Weder "angemessen" noch "wirksam". Das lässt sich insbesondere daraus ableiten, dass bspw. angekündigte Rückrufe bei Endverbrauchern nicht ankommen: Es gibt hierzulande keinerlei Vorgaben, wie eine Rückrufaktion zu kommunizieren ist; eine amtliche Überwachung der Effektivität von Rückrufaktionen gibt es in der Regel nicht.

In der nachstehenden Auflistung sind (aus Gründen der Übersichtlichkeit) nur Meldungen / Produkte aus Deutschland (ohne Kfz) mit Angaben zu "Ref.-Nr. | Marke / Produkt" erfasst, wobei jedoch sämtliche in RAPEX gemeldeten Produkte - insbesondere über den Online-Handel und -Auktionen - für deutsche VerbraucherInnen erhältlich sein dürften. Eine Funktionsfähigkeit der Verlinkung ist ohne Gewähr, da an dem System permanent Umstellungen erfolgen.

 

3. RAPEX-Wochenbericht 2018 vom 19.01.2018
» A12/0030/18 | Lifestyle ProAktiv / Trampolin
» A12/0063/18 | Playgro / Kinderwagen-/Stoffbuch
» A12/0064/18 | Sixbros / Trampolin
» A11/0004/18 | Unbekannt / Starthilfekabel


2. RAPEX-Wochenbericht 2018 vom 12.01.2018
» A12/0015/18 | Caro bright+ / Hautaufhellungsprodukt


1. RAPEX-Wochenbericht 2018 vom 05.01.2018
» A12/1862/17 | Intenze / Tattootinte
» A12/1869/17 | GALLMAYER / Bernsteinkette
» A11/0154/17 | Unbekannt / ´Kantenhocker´ (Bettenwelt)


Zusätzliche Informationen