KAUFLAND-Kunden aufgepasst! Verletzungsgefahr durch Glasscherben in K-CLASSIC Sauerkirschen

KAUFLAND Rückruf K-CLASSIC Sauerkirschen Die Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG (Hauptsitz: Neckarsulm/BW) ruft Sauerkirschen im Glas zurück. Grund: "Es kann nicht völlig ausgeschlossen werden, dass sich in einzelnen Gläsern des genannten Produktes Glasscherben befinden, die beim Verzehr zu Verletzungen führen können." Betroffen sind "Sauerkirschen, entsteint, gezuckert" der Kaufland-Hausmarke "K-Classic" mit folgenden Details: Gläser mit Füllmenge 680 g / Abtropfgewicht 350 g, Mindesthaltbarkeitsdatum/Charge: 04.07.2019 ES221, Lieferantennummer (LFN): 352916 sowie EAN 4300175162883 (Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist auf dem Deckelrand aufgedruckt; die LFN befindet sich auf dem Etikett unterhalb der Nährwerttabelle). Da durch Kaufland keine Einschränkungen zum Vertriebsgebiet der Kirschen gemacht wurden, ist offenbar von einer bundesweiten Betroffenheit auszugehen. Von einem Verzehr des betroffenen Produktes wird dringend abgeraten. Kaufland hat die betroffene Ware (eigenen Angaben zufolge) bereits aus dem Verkauf genommen; VerbraucherInnen können das Produkt in jeder Filiale gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben, selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons - für Fragen steht unter der Nummer 08 00 / 1 52 83 52 eine kostenlose Hotline zur Verfügung. Es wird betont: "K-Classic Sauerkirschen mit anderem Mindesthaltbarkeitsdatum und LFN sind nicht betroffen." Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Glasstücke/-scherben zumindest Schnittverletzungen in Mundhöhle, Speiseröhre sowie Magen- und Darmtrakt verursachen (Bildquelle: Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG).
» www.kaufland.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Achtung Verletzungsrisiko! Fund einer Glasscherbe in Fertig-Tomatensauce (Bio) von DENNREE

DENNREE Rückruf SUGO PRONTO Tomatensauce Die Dennree GmbH (Töpen/BY), eigenen Angaben zufolge führendes Handelshaus für Bio-Lebensmittel und Naturkosmetik im deutschsprachigen Raum, ruft vorbeugend eine Charge Fertig-Tomatensauce aus kontrolliert biologischer Landwirtschaft zurück. "Grund für den Rückruf ist eine Glasscherbe, die in einem einzelnen Glas dieser Charge gefunden wurde", so das Unternehmen. Folgende Details dienen der Erkennung betroffener Ware: "Tomatensauce Sugo Pronto" der Eigenmarke "Dennree" im 340 g-Glas mit dem "Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 29.09.2020". Da in der Pressemitteilung hinsichtlich der Verfügbarkeit keinerlei Einschränkung erfolgt, kann offensichtlich von einer bundesweiten Betroffenheit ausgegangen werden. Das Unternehmen hat die betroffene Ware aus dem Verkauf genommen und bittet KundInnen, das genannte Produkt nicht zu verzehren, sondern in die Verkaufsstelle zurückzubringen, in der es erworben wurde: Der Kaufbetrag wird bei Vorlage des Produkts - auch ohne Kassenbeleg - zurückerstattet. Dennree versichert: "Alle anderen Chargen sind einwandfrei und in gewohnter Qualität verfügbar." Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Glasstücke/-scherben zumindest Schnittverletzungen in Mundhöhle, Speiseröhre sowie Magen- und Darmtrakt verursachen; auch können sie beim Verschlucken Atemnot hervorrufen, wodurch eine Erstickungsgefahr nie ganz auszuschließen ist (Bildquelle: Dennree GmbH).
» www.dennree.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen