Mögliche ´Gefahr für die Gesundheit´: Mega-Rückruf für Bier- und Wassersorten von WOLFSHÖHER

Eine Produktabbildung ist nicht verfügbar Die Wolfshöher Privatbrauerei (Brauerei Wolfshöhe K. und F. Weber GmbH & Co. KG, Neunkirchen am Sand/BY) ruft zahlreiche Bier- und Wassersorten zurück.  Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass es bei der Abfüllung zu einer Verunreinigung gekommen ist; eine mögliche "Gefahr für die Gesundheit" ist somit nicht auszuschließen. Zurückgerufen werden sämtliche Flaschenbiere in 0,5-Liter-Flaschen mit Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) bis zum 10.02.2018; "rein vorsorglich" werden überdies "Wolfshöher Quellwasser sanft" und "Wolfshöher Quellwasser sparkling" mit MHD bis zum 28.07.2018 zurückgerufen, die ebenfalls in 0,5-Liter-Flaschen in Verkehr gebracht wurden. Zu den Bieren gehören "Die Frankenhalbe Helles Vollbier" und "Die Frankenhalbe Pilsner" sowie die in der Wolfshöher Privatbrauerei gebrauten und abgefüllten Biere mit der russischen Verkehrsbezeichnung "Maxtepeckoe Bier" sowie "Xnrynebckoe nzbo". Die Wolfshöher-Sorten "Weißbier Dunkel", "Weißbier Hell", "Weißbier Alkoholfrei", "Weißbier leicht", "Leicht", "Radler", "Rammler-Bier" und "Alkoholfrei" werden bis zum MHD 28.04.2018 zurückgerufen. Die benannten Produkte werden beim jeweiligen Getränkehändler/Getränkemarkt oder in der Brauerei Wolfshöhe gegen in einwandfreie Ware ersetzt. Was bei der Vielzahl unterschiedlicher Getränke einfacher zu verstehen sein könnte: "Vom Rückruf ausdrücklich ausgenommen sind abgefüllte Flaschenbiere mit Bügelverschluss, Flaschenbiere in 0,33 Liter-Flaschen sowie Fassware und alle Produkte, die ein Mindesthaltbarkeitsdatum nach den oben genannten Stichtagen haben".
» www.wolfshoeher.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Update vom 22.08.2017: Bezug nehmend auf Angaben des Landratsamtes Nürnberger Land berichtet der Bayerische Rundfunk (BR), dass die von der Brauerei benannte "Verunreinigung" durch einen "Flascheninspektor" verursacht wurde. Dieser sollte eigentlich Verunreinigungen wie Flüssigkeitsreste aus der Flaschenwaschanlage oder Fremdstoffe wie Glassplitter erkennen. Der BR: "Bei Wolfshöher hatten Kunden in einer Flasche Teile eines Etiketts entdeckt. Zudem hätten sich Verbraucher über den säuerlichen Geschmack des Bieres beschwert. Am 31. Juli führten Vertreter des Landratsamts und des Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) in der Brauerei eine erste Inspektion durch, der noch mehrere weitere Besuche bei Wolfshöher folgten. Seitdem ist die Abfüllanlage versiegelt."
Lesenswert: br.de » "Privatbrauerei mit Hygieneproblem | Abfüllanlage von Wolfshöher stillgelegt"

´Sensorische Qualitätsabweichung´ (Fremdgeruch / -geschmack) bei Cola-Getränk von PENNY

HANSA-HEEMANN Rückruf PENNY Cola Die Hansa-Heemann AG (Rellingen/SH) ruft "im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes" ein Cola-Getränk aus dem Eigenmarken-Sortiment der Rewe-Tochter Penny (Sitz der Zentrale: Köln/NW) zurück. Grund: "In einzelnen Flaschen wurde bei internen Untersuchungen eine sensorische Qualitätsabweichung (essigartiger Geruch und stark säuerlicher Geschmack) festgestellt, die auf einen Produktionsfehler zurückgeht." Von dem Rückruf betroffen ist das ausschließlich in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen vertriebene Getränk: "PENNY Cola" in der 1,5 l-PET-Flasche mit dem "Mindesthaltbarkeitsdatum 06.12.17" und der "Losnummer L157" (Angaben sind auf dem Flaschenhals aufgedruckt). Von dem Verzehr vorstehend beschriebener Cola wird dringend abgeraten. Das Unternehmen hat - eigenen Angaben zufolge - umgehend reagiert und die betroffene Ware aus dem Verkauf nehmen lassen. KundInnen können betroffene Ware im Penny-Markt ihrer Wahl zurückgeben und bekommen selbstverständlich den Kaufpreis erstattet. "Die Firma Hansa-Heemann AG entschuldigt sich für alle eventuellen Unannehmlichkeiten, die aufgrund dieses Versehens entstanden sind." Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Hervorzuheben ist, dass sowohl der Hersteller/Abfüller als auch Penny ohne Vorbehalte sofort Presse-/Kundeninformation als auch eine Produktabbildung verfügbar gemacht haben  (Bildquelle: Rewe Group).
» www.hansa-heemann.de | » www.penny.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. GELDERLAND ruft HOFMAIER gewürfelten Katenschinken von NETTO wegen Salmonellen zurück
  2. COPACK informiert zu Kunststoff-Fremdkörpern in SATORI Nasi Goreng (TK) von NETTO
  3. Mit Parasitengift Fipronil belastete Hühnereier aus NL auch hierzulande im Verkauf gewesen
  4. Warenrückruf von THE COCONUT COLLABORATIVE ´Joghurtalternative´ wegen Allergiepotenzial
  5. SALMONELLEN! Hersteller GMYREK ruft HEIDEMETZGER Frühstücksmettwurst von REWE zurück
  6. Gefahr schwerer Magen-/ Darmerkrankungen durch Salmonellen in ALESTO Gojibeeren von LIDL
  7. Glasflasche kann bersten! WERNECKER BIERBRAUEREI informiert über Rückruf eines Energydrinks
  8. VORSICHT: Gefahr blauer Plastikfremdkörper in LANDJUNKER ´Hackfleisch gemischt´ von LIDL
  9. EDEKA / MARKTKAUF informiert zu Kunststoff-Fremdkörpern in Nasi Goreng (TK) von GUT&GÜNSTIG
  10. NICHT TRINKEN! Charge Milch (1,5%) von JA! mit ´Spuren von Reinigungsmittel´ verunreinigt
  11. Bei Allergie gegen Senf zu beachten: Rückruf von TEMMA BBQ Ketchup wegen fehlender Deklaration
  12. Salmonellen in Salami-Produkten der Handelsketten BÜNTING, MARKTKAUF, EDEKA, NETTO und NORMA
  13. TILLMAN´S ruft erneut Zwiebelmettwurst von ALDI NORD zurück: ´Mikrobiologische Verunreinigung´
  14. VORSICHT GEBOTEN: Gefahr von ´blauen Plastikstücken´ in REAL,- QUALITY Steakhousepfanne (TK)
  15. ROSSMANN meldet Tropanalkaloid-Befund in KING´S CROWN Kräutertee Pfefferminze > Rückruf
  16. ALDI SÜD informiert: Gefahr von Glasscherben in der Lake von BÖKLUNDER Cocktail-Würstchen
  17. DMK meldet öffentlichen Warenrückruf für GUT&GÜNSTIG ´Joghurt mild´ von EDEKA / MARKTKAUF
  18. KAUFLAND ruft K-CLASSIC Premium Cornichons wegen möglicher Glasscherben-Belastung zurück
  19. ´Verunreinigung mit Noroviren´ bei Tiefkühl-Himbeeren von BOFROST festgestellt: Rückruf
  20. VORSICHT: Gefahr kleiner Glasstücke in Schalenmenüs ´Schweinegeschnetzeltes ...´ von ERASCO
  21. LEBENSGEFAHR durch Botulismustoxin! Ministerium warnt vor Verzehr von ´Plötze´-Trockenfisch
  22. Erstickungsgefahr durch ´Fremdkörper in Form von Plastik´ in INNOCENT ´Super Smoothie´
  23. Augen auf vor dem Verzehr: Falsche Verbrauchsdaten auf Räucherfisch von HAAK & CHRIST (H&C)
  24. Aufgepasst! Gefahr von Metallteilchen auf / in verschiedenen Pudding-Erzeugnissen von OMIRA
  25. KULMBACHER BRAUEREI ruft alkoholfreies KAPUZINER Weißbier zurück: ´Qualitative Abweichung´

Zusätzliche Informationen