DM ruft verschiedene BABYLOVE-Artikel zurück: ´Erhöhte Aflatoxin-Gehalte nicht auszuschließen´

DM DROGERIE-MARKT Rückruf BABYLOVE Babynahrung Die dm-drogerie markt GmbH + Co. KG (Karlsruhe/BW) ruft aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes vier Produkte aus dem Babynahrungs-Sortiment zurück. Grund für den Rückruf: "Durch Eigenkontrollen wurde festgestellt, dass in einzelnen Produkten erhöhte » Aflatoxin-Gehalte (Anm.: = Schimmelpilzgift) nicht ausgeschlossen werden können." Betroffen sind folgende Produkte der dm-Marke "babylove": "Granatapfel-Mango in Apfel" (nach dem 4. Monat) im 190 g-Glas, MHD: 15.10.2020, "Pfirsich-Maracuja in Apfel" (nach dem 4. Monat) im 190 g-Glas, MHD 16.10.2020, "Erdbeere & Himbeere in Apfel" (nach dem 4. Monat) im 190 g-Glas, MHD 16.10.2020 sowie "Erdbeere-Banane in Apfel mit Müsli" (ab 1 Jahr) im 90 g-Quetschbeutel, MHD 16.10.2020 und 17.10.2020. Die Ware wurde bundesweit in allen Filialen der Drogeriemarktkette verkauft. KundInnen werden gebeten, Produkte mit genannten MHD nicht zu verfüttern und ungeöffnet oder bereits angebrochen in die dm-Märkte zurückzubringen; der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet (Anm.: erfahrungsgemäß auch ohne Vorlage des Kassenbons). Weitere Informationen sind beim dm-ServiceCenter unter der kostenfreien Telefonnummer 08 00 / 3 65 86 33 (Mo.-Sa.: 8-20 Uhr) oder per E-Mail an servicecenter(at)dm.de zu erhalten. dm erklärt: Aflatoxine "können die Gesundheit beeinträchtigen, wenn sie über einen längeren Zeitraum aufgenommen werden. Aflatoxine sind Stoffwechselprodukte, die von verschiedenen Schimmelpilzen gebildet werden. Schimmel kann sich beispielsweise durch falsche Lagerung bilden" und beendet die Mitteilung: Anbieter informiert verbraucherfreundlich!"Die Qualität und Sicherheit unserer Produkte hat für uns höchste Priorität. Wir bedauern den Vorfall und entschuldigen uns bei allen Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten" (Bildquelle: dm-drogerie markt GmbH + Co. KG). 
» www.dm.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

 

Beispielhafter Aushang einer Verbraucherinformation
in der dm-Filiale, Große Straße 62, 49074 Osnabrück

DM DROGERIE-MARKT Beispielhafter Aushang einer VerbraucherinformationDer Aushang hängt am Regal für Babynahrung
sowie - tlw. sogar mehrfach - an jeder Kasse

 

Hintergrund: Eine durch produktrueckrufe.de durchgeführte (nicht repräsentative) Erhebung hat ergeben, dass nur jedes fünfte Handelsunternehmen bei einer Rückrufaktion entsprechende Verbraucherinformationen aushängt und/oder so platziert, dass sie auch wahrgenommen werden können.

 


Update zur Verdeutlichung des "Freitagsproblems" der Behörden


Die dm-drogerie markt GmbH + Co. KG macht in ihrer Pressemitteilung bezüglich Verkaufsregionen keinerlei Einschränkungen. Aufgrund dessen ist von einer bundesweiten Betroffenheit auszugehen.

Stand: Sa, 30.03.2019 - 15:00 Uhr:
Innerhalb der ersten 24 Stunden nach der Veröffentlichung durch dm melden im amtlichen Portal "lebensmittelwarnung.de" (sehr unerwartet) 13 Bundesländer eine Betroffenheit ihrer Verantwortungsbereiche. Die drei Bundesländer Brandenburg, Sachsen und Schleswig-Holstein sehen am Wochenende kein Erfordernis einer Warnung. Unvollständige Warnungen auf "lebensmittelwarnung.de" führen erfahrungsgemäß dazu, dass in nicht als betroffen gelisteten Bundesländern keine und/oder in überregionalen Medien nur eine unvollständige Berichterstattung erfolgt.

Stand: So, 31.03.2019 - 15:00 Uhr:
48 Stunden später: Wie zu erwarten war, gab es keine Veränderung zum Vortag. Obwohl Aflatoxine zu den stärksten in der Natur vorkommenden Giften gehören: Hohes krebserzeugendes Potenzial; bei oraler Aufnahme in hoher Konzentration können sie Nieren, Leber und ungeborenes Leben sowie Erbgut schädigen.
Lesenswert: bfr.de: » "Fragen und Antworten zu Aflatoxinen (...)"

Stand: Mo, 01.04.2019 - 15:00 Uhr:
72 Stunden später: Nun sind auch die verantwortlichen Dienststellen/Personen der Bundesländer Sachsen und Schleswig-Holstein ihrer Verantwortung nachgekommen und haben sich in die Liste der Betroffenen eingereiht. Es fehlt nach wie vor: Brandenburg.

Stand: Di, 02.04.2019 - 15:00 Uhr:
Auch nach 96 Stunden ist weiterhin Untätigkeit des Bundeslandes Brandenburg festzustellen. Weitere Aktualisierungen an dieser Stelle erfolgen nicht.

VORSICHT: Gefahr von Kunststoffteilen bzw. Holzsplittern in SAN FABIO Hartkäse von PENNY

PENNY Rückruf SAN FABIO Grana Padano Hartkäse gerieben Die Penny Markt GmbH (Köln/NW), mit bundesweit 2.150 Filialen zur Rewe-Gruppe gehörend, ruft vorsorglich einen italienischen Hartkäse zurück. "Der Rückruf erfolgt im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich in einzelnen Packungen Fremdkörper (kleine weiße Kunststoffteile bzw. Holzsplitter) befinden können", so das Unternehmen in seiner Pressemitteilung. Betroffen ist der Hartkäse "SAN FABIO Grana Padano, gerieben" in der 150 g-Packung mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 17.06.2019 (EAN: 24218795). Da bzgl. des Verkaufs keinerlei regionale Eingrenzung vorgenommen wird, muss von einer bundesweit gewesenen Verfügbarkeit ausgegangen werden. Vom Verzehr wird dringend abgeraten. "Das Unternehmen hat bereits reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf nehmen lassen", so Penny. KundInnen können betroffene Ware im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Für Verbraucheranfragen steht das Unternehmen per Telefon über die Kundenhotline 02 21/20 19 99 59 (Mo.-Sa.: 7-21 Uhr) sowie per E-Mail unter kontakt(at)penny.de zur Verfügung. Der Discounter verspricht: "Von dieser vorsorglichen Maßnahme sind Produkte mit anderslautenden Mindesthaltbarkeitsdaten nicht betroffen" und entschuldigt sich ausdrücklich für die entstandenen Unannehmlichkeiten.  Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Fremdkörper aus Kunststoff bzw. Holzsplitter eine Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Schnitt-/Stichgefahr darstellen sowie beim Verschlucken Atemnot verursachen; dabei ist auch Erstickungsgefahr nicht vollends auszuschließen (Bildquelle: Penny Markt GmbH).
» www.penny.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. Allergiker aufgepasst: Falsches Bodenetikett auf Snack-Salat von EDEKA ´verschweigt´ diverse Allergene
  2. AUF KEINEN FALL ESSEN: Metallteile in fünf verschiedenen Eiscreme-Sorten von ALDI NORD und SÜD
  3. Shiga-Toxin bildende Kolibakterien in Morbier-Käse von LIDL > Schwere Krankheitsverläufe möglich
  4. Gefährlich für Allergiker: Undeklarierte Milchbestandteile in Schaumgebäck SÖTSAK SKUMTOPP von IKEA
  5. Gefahr des ´unerwünschten Wachstums von Mikroorganismen´ in Geflügel-Bolognese (Bio) von DENNREE
  6. Verunreinigung durch Apfelstiele: Nach ALNATURA ruft auch ROSSMANN Kinder-Müsli von BABYDREAM zurück
  7. ROSSMANN warnt: ´Metallsplitter in vereinzelten Packungen´ GENUSS PLUS und ENERBIO Maiswaffeln
  8. Vorsicht vor herausfallenden Glassplittern aus KANIA Glaskeramik-Gewürzmühlen von LIDL
  9. AUF KEINEN FALL ESSEN! Aufgrund eines Salmonellen-Nachweises ruft MAR-KO ´Salamini´ von NETTO zurück
  10. U. U. LEBENSGEFAHR! Listerien-belastete Schinken-Rotwurst von WILTMANN, verkauft bei ALDI
  11. Mögliche Verletzungsgefahr durch Fremdkörper aus Kunststoff in MILBONA geriebener Gouda von LIDL
  12. NICHT VERZEHREN: Gefahr von ´kleinen blauen Plastikteilchen´ in ÖKOLAND Lammsalami und Colbassa
  13. VORSICHT vor Metallstücken in GUT&GÜNSTIG Hähnchenbrust-Aufschnitt von EDEKA- / MARKTKAUF
  14. NICHT ESSEN! ´Mikrobielle Verunreinigung´ mit SALMONELLEN in ZIMBO Zwiebelmettwurst festgestellt
  15. Kunststoff- u./o. Metall-Fremdkörper in Bockwurst und Wiener Würstchen > PENNY und REWE betroffen
  16. Gefahr bei Sellerie-Allergie: DENNREE ruft verschiedene Variationen von Gemüsebrühe mit/ohne Hefe zurück
  17. ´Rückruf SILENCA - Apfelschorle naturtrüb´: Bersten einzelner Flaschen kann nicht ausgeschlossen werden
  18. U. U. LEBENSGEFAHR! Warnung vor mit Listerien belasteten SNACK TIME Sandwiches, verkauft bei ALDI SÜD
  19. DM ruft DMBIO Langkornreis zurück: Erhöhte Gehalte des Schimmelpilzgiftes Aflatoxin möglich
  20. Lebensmittelwarnung zu mit Plastik verunreinigten Milch-Nuss-Schokoladenbuchstaben von HEMA
  21. CAMPOFRIO informiert: Potenzielle SALMONELLEN-Kontamination bestimmter Chargen AOSTE Kernschinken
  22. Gesundheitsgefahr durch Schimmelpilz nicht auszuschließen: HACHEZ ruft weihnachtliche Fondantsterne zurück
  23. AUFGEPASST bei EDEKA´s Lebkuchen-Mischung: Verunreinigung durch Kunststoffteile nicht auszuschließen
  24. ACHTUNG bei Milch-Allergie: HUSSEL ruft vorsorglich diverse Sorten ´Trinkschokolade am Stiel´ zurück
  25. Risiko für Mandel-Allergiker: Produktrückruf für BELROYAL Sahne-Nugat-Riegel von ALDI NORD

Zusätzliche Informationen