ILLY Kaffeebohnen: ´Gefahr beim Öffnen der Dose durch fehlendes Entlüftungsventil´

Lebensmittelwarnung.de | Das Portal der BundesländerNach international-amtlichen Vorzeichen wie bspw. durch die niederländische » "NVWA" informiert nun auch das deutsche » "BVL" zu einem Rückruf von Kaffeebohnen des Herstellers illycaffè S.p.A. (Deutsche Niederlassung: München/BY). Bei einem Produktionslos könnte sich der Metalldeckel beim Öffnen der Dose "ruckartig" lösen, was in Verbindung mit entstehenden Druckverhältnissen vermutlich mindestens heißen soll: Verletzungsgefahr! Der Rückruf betrifft "ILLY Kaffee ganze Bohnen" folgender Sorten: Mittlere Röstung, dunkle Röstung, koffeinfrei, Monoarabica Brasilien, Monoarabica Äthiopien sowie Monoarabica Guatemala. Dabei sind "nur" 250 g-Dosen gefährdet, die am Boden ein MHD zwischen  10/2019 und 02/2020 und kein Entlüftungsventil aufweisen. ILLY Rückruf KaffeebohnenKundInnen, die ggf. ein oder mehrere der aufgeführten Produkte mit der "Nichtkonformität" gekauft haben, werden gebeten, sich an den Kundendienst zu wenden, um die Abholung und den Umtausch des Produktes abzustimmen. Als Ansprechstelle für weitere Informationen und Klärungen werden die Rufnummer 0 89/8 18 94 40 (Mo-Fr: 7:30 - 17 Uhr) sowie die E-Mail-Adresse infode(at)illy.com benannt. Durch Illy wird darauf hingewiesen, "dass der in den nicht-konformen Packungen befindliche Kaffee trotzdem die gewohnte illy Qualität hat und dass das Problem lediglich die Verpackung betrifft." Wie so oft: Bereits lange bekannt! Schon vor mehr als drei Wochen (02.03.) hat das Europäische Schnellwarnsystem für Lebens- und Futtermittel » "RASFF" die europäischen Lebensmittelüberwachungsbehörden mit » Meldung 2018.0554 darüber in Kenntnis gesetzt, dass Kaffee aus Italien mit einer defekten Verpackung auf den europäischen Markt gekommen ist (Bildquelle: illycaffè S.p.A.). 
» www.illy.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

 


 

Stand: Fr, 06.04.2018 - 19:00 Uhr:

Folgende E-Mail des Versandhändlers Amazon erreicht die Redaktion:


Eine wichtige Nachricht von Amazon.de zu Ihrer Bestellung xxx-xxxxxxx-xxxxxxx

Guten Tag,

Sie hatten diese(n) Artikel gekauft:

--------------------------------------------------------------------------
illy Espresso 0469 ganze Bohne, normale Röstung, Dose mit silber / rotem Deckel, 250g
--------------------------------------------------------------------------

Wir wurden informiert, dass bezüglich der Nutzung Sicherheitsbedenken aufgrund des folgenden Risikos bestehen: Verletzungsgefahr beim Öffnen aufgrund eines Produktionsfehlers

Weitere Informationen dazu finden Sie auf dieser Webseite des Herstellers:

https://www.illy.com/de-de/company/landing/verbraucherhinweis-deutschland

Sollten Sie den Artikel weitergegeben haben, bitten wir Sie, den Empfänger entsprechend zu informieren.

Ihre Sicherheit hat bei uns oberste Priorität und wir bedauern den Vorfall sehr.

(Dies ist eine automatisch versendete E-Mail. Bitte antworten Sie nicht auf dieses Schreiben, da die E-Mail-Adresse nur zum Versenden, nicht aber zum Empfang von E-Mails eingerichtet ist.)

Freundliche Grüße

Kundenservice Amazon.de
http://www.amazon.de

Impressum: www.amazon.de/impressum
===========================

Salmonellen in GOLDEN SUN Bio-Amaranth von ESTYRIA nachgewiesen: Bundesweiter Rückruf bei LIDL

ESTYRIA LIDL Rückruf GOLDEN SUN Amaranth Der österreichische Hersteller Estyria Naturprodukte GmbH (St. Ruprecht/Raab), eigenen Angaben zufolge Spezialist für Kürbiskerne und -kernöl, Käferbohnen sowie Anbieter von Trockenprodukten, ruft vorsorglich ein » Amaranth-Produkt aus dem Sortiment von Lidl Deutschland (Stammsitz: Neckarsulm/BW) zurück. "Im Rahmen von Eigenuntersuchungen wurden in einer Probe » Salmonellen nachgewiesen", so der Hersteller zum Grund der Rückrufaktion. Betroffen ist das Produkt "Golden Sun Bio Organic Amaranth, 500 g" unabhängig vom Mindesthaltbarkeitsdatum, das bei Lidl Deutschland (d. h. bundesweit) verkauft wurde. KundInnen sollten den Rückruf unbedingt beachten und das betroffene Produkt nicht verzehren. Angaben der Pressemitteilung zufolge hat Lidl Deutschland "aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes" sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden; der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Fragen beantwortet der Hersteller unter der Rufnummer +43 31 78/2 52 51 00 oder der E-Mail-Anschrift office(at)estyria.com. Lidl bestätigt: Von dem Rückruf ist ausschließlich das wie vor beschriebene Produkt betroffen. "Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte, insbesondere weitere Produkte des Herstellers Estyria Naturprodukte GmbH sind von dem Rückruf nicht betroffen. Der Hersteller Estyria Naturprodukte GmbH entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten."  Salmonellen können Durchfall, Bauchschmerzen und Erbrechen auslösen sowie bei Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Senioren und immungeschwächten Personen schwerste Erkrankungen hervorrufen, die unter Umständen auch lebensbedrohlich sind (Bildquelle: obs/LIDL/Lidl).
» www.estyria.com | » www.lidl.de |» Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. Schnittgefahr & mehr: Mglw. ´kleine transparente Glasstückchen´ in ´Feine Welt´-Risottos von REWE
  2. AUF KEINEN FALL TRINKEN! Abweichung in Geschmack und Geruch bei REGENSTEINER Mineralwasser-Sorte
  3. Funde von Schimmelpilzbefall in Schoko-Blättchen von PICKERD: Gesundheitsgefahr möglich!
  4. Verunreinigung durch Plastikteile mit mglw. scharfen Kanten: IGLO ruft vorsorglich Rahm-Spinat zurück
  5. Nicht verzehren: ALDI NORD ruft KING´S CROWN® Spargelabschnitte wegen Glassplitter-Fund zurück
  6. ROSSMANN: BABYDREAM-Milchnahrungsprodukte mit dem Hinweis ´Hergestellt in der EU´ nicht mehr verwenden!
  7. NICHT VERFÜTTERN! Rückstände eines chlorhaltigen Reinigungsmittels in BABYLOVE Früchtebrei von DM
  8. Kundenhinweis von DM: Kleine Gummi-Abriebpartikel in ´BABYLOVE Früchteallerlei mit Vollkorn´
  9. Erhöhte Nitritgehalte festgestellt: Vorsorglicher Rückruf von DAUNER Mineralquelle Still
  10. KAUFLAND ruft K-CLASSIC Delikatess Rotkohl wegen möglicher Verunreinigung mit Drahtstücken zurück
  11. Verunreinigung mit Noroviren bei Tiefkühl-Himbeeren von BIO GRENO nicht auszuschließen: Rückruf
  12. Verletzungsgefahr durch ´Struvit-Kristalle´: Rückruf von SOL & MAR Riesenkalmarstücken bei LIDL
  13. Fund von Glassplittern: ALDI NORD ruft KING´S CROWN® Champignons (1. Wahl in Scheiben) zurück
  14. Rückrufaktion für DMBIO Linseneintopf wegen möglicher Verunreinigung mit Kunststoffteilen
  15. SALMONELLEN! Vor Verzehr versch. Bio-Gewürze GUT BIO & BIO (ALDI NORD & SÜD) wird gewarnt
  16. KAUFLAND ruft K-CLASSIC Premium Cornichons wegen möglicher Glasscherben-Belastung zurück
  17. ´Verunreinigung mit Noroviren´ bei Tiefkühl-Himbeeren von BOFROST festgestellt: Rückruf
  18. KAUFLAND-Kunden aufgepasst! Verletzungsgefahr durch Glasscherben in K-CLASSIC Sauerkirschen
  19. Achtung Verletzungsrisiko! Fund einer Glasscherbe in Fertig-Tomatensauce (Bio) von DENNREE
  20. Fund eines Glassplitters in KLOSTERGARTEN Rote-Bete-Kugeln von ALDI NORD: Rückrufaktion
  21. Eventuell beschädigte Ausgießer: CAMPARI ruft bestimmte Chargen AVERNA Kräuterlikör zurück
  22. Behörde warnt vor gefährlichem Schlankheitskaffee: Mix aus Abführ- und Potenzmittel
  23. SACHSEN warnt vor Methanol in Alkohol: Zahlreiche Todesfälle
  24. Trendgetränk "Bubble Tea": Gesundheitsrisiko für Kleinkinder
  25. NRW entdeckt weiteren Wodka mit überhöhtem Methanolgehalt

Zusätzliche Informationen