Verunreinigung mit Noroviren bei Tiefkühl-Himbeeren von BIO GRENO nicht auszuschließen: Rückruf

BIOGRENO Rückruf Tiefkühl-Himbeeren Die Firma Jütro Tiefkühlkost GmbH & Co. KG (Jessen/ST) lässt auf dem amtlichen Internetportal "lebensmittelwarnung.de" eine Produktwarnung veröffentlichen, der zufolge Tiefkühl-Himbeeren zurückgerufen werden. Grund: "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich ´im Einzelfall » Noroviren´ im Produkt befinden." Betroffen ist das Tiefkühl-Produkt "BIO GRENO Naturkost | Bio Himbeeren" (300 g) mit dem auf der Verpackung aufgedruckten Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) "11.04.2019" und dem Aufdruck: "L110417B3...". Bei welchen Handelsunternehmen die Ware im Verkauf war, geht aus der Warnung nicht hervor; der entsprechenden Internetseite ist jedoch zu entnehmen, dass die Marke "bei famila und Markant in Norddeutschland oder bei ausgewählten Online-Lieferdiensten" erhältlich ist. Auch wenn es in der Produktwarnung keine Handlungsempfehlungen für VerbraucherInnen gibt, so liegt für Betroffene, denen Noroviren geläufig sind, auf der Hand, dass man vorstehend beschriebenes Produkt auf keinen Fall verzehren sollte. Bei Fragen zum beanstandeten Produkt (wie zum Beispiel zur nicht beschriebenen Möglichkeit einer Rückgabe/Erstattung) kann man sich telefonisch an die Rufnummer 0 35 37/2 75 90 oder per E-Mail an die Anschrift info(at)juetro-tkk.de wenden. "Jütro Tiefkühlkost GmbH & Co. KG bedauert den Vorfall und entschuldigt sich bei allen Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten." Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR): "Durch Noroviren können Menschen aller Altersgruppen erkranken. Die typischen Symptome sind Erbrechen und Durchfall, häufig von Kopfschmerzen und manchmal von Fieber begleitet. Die ersten Symptome treten etwa 24 Stunden nach der Infektion auf und dauern gewöhnlich ein bis drei Tage an." Anm.: Kinder sowie Angehörige von Risikogruppen (Immungeschwächte, Ältere, Schwangere) sind besonders gefährdet - bereits bei ersten Symptomen ist eine ärztliche Überwachung dringend erforderlich! (Bildquelle: Jütro Tiefkühlkost GmbH & Co. KG)
» www.juetro-tkk.de | » www.biogreno.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Update vom 08.12.2017: Fast einen Monat später stellt das Unternehmen fest, dass die ursprüngliche Produktwarnung zu erweitern ist: Jetzt ist auch das Tiefkühl-Produkt "BIO GRENO Naturkost | Bio Himbeeren" (300 g) mit dem auf der Verpackung aufgedruckten Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) "06.06.2019" und dem Aufdruck: "L060617N..." betroffen.
» Weitere Informationen im PDF-Format

Mögliche allergische Reaktionen auch bei Immun-Kur von ALTAPHARMA: Rückrufaktion bei ROSSMANN

ROSSMANN Rückruf ALTAPHARMA Immun-Kur Nach einer » vergleichbaren Maßnahme der Drogeriemarktkette dm ruft jetzt auch die Dirk Rossmann GmbH (Burgwedel/NI) eine "Immun-Kur" zurück. Grund: "Leider ist nicht auszuschließen, dass das Produkt eine Verunreinigung aufweist. Nach dem Verzehr kann es zu allergieartigen Reaktionen wie zum Beispiel Hautrötungen v. a. im Gesichts- und Halsbereich, aufsteigendem Hitzegefühl, Schwellungen, Übelkeit und Atembeschwerden kommen." Von der Rückrufaktion betroffen ist der Artikel "ALTAPHARMA Immun-Kur" (EAN 4305615399126) mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 02/2019 (auf der Unterseite der Verpackung aufgedruckt); das Nahrungsergänzungsmittel war offensichtlich bundesweit in allen Rossmann-Filialen erhältlich. KundInnen werden gebeten, vorstehend beschriebenes Produkt nicht mehr zu verwenden und in eine der Verkaufsstellen zurückzubringen; der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Für Fragen ist der Rossmann Kundenservice unter der kostenfreien Rufnummer 08 00/76 77 62 66 (Mo-Fr: 9-18 Uhr) erreichbar. "Wir bedauern die Unannehmlichkeiten, die durch den Rückruf entstehen, aber die Sicherheit unserer Kunden steht für Rossmann an erster Stelle", wird zum Abschluss der Pressemitteilung versichert  (Bildquelle: Dirk Rossmann GmbH).
» www.rossmann.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. DM ruft DAS GESUNDE PLUS Immun Wochenkur wegen möglicher allergischer Reaktionen zurück
  2. Verletzungsgefahr durch ´Struvit-Kristalle´: Rückruf von SOL & MAR Riesenkalmarstücken bei LIDL
  3. Fund von Glassplittern: ALDI NORD ruft KING´S CROWN® Champignons (1. Wahl in Scheiben) zurück
  4. Rückrufaktion für DMBIO Linseneintopf wegen möglicher Verunreinigung mit Kunststoffteilen
  5. SALMONELLEN! Vor Verzehr versch. Bio-Gewürze GUT BIO & BIO (ALDI NORD & SÜD) wird gewarnt
  6. ALDI SÜD informiert: Gefahr von Glasscherben in der Lake von BÖKLUNDER Cocktail-Würstchen
  7. KAUFLAND ruft K-CLASSIC Premium Cornichons wegen möglicher Glasscherben-Belastung zurück
  8. ´Verunreinigung mit Noroviren´ bei Tiefkühl-Himbeeren von BOFROST festgestellt: Rückruf
  9. ACHTUNG Zöliakie-Patienten! Rückruf von DMBIO Baby-Fruchtbrei (ab 6. M.) wegen Glutengehalt
  10. Mineralwasser-Rückruf: STEIGERWALD, SCHWARZENBERGQUELLE, OWALIS, MARKTQUELLE, ELEMENTS
  11. ACHTUNG ALLERGIKER: NABA ruft REWE BIO Pastasauce wegen nicht deklarierter Allergene zurück
  12. KAUFLAND-Kunden aufgepasst! Verletzungsgefahr durch Glasscherben in K-CLASSIC Sauerkirschen
  13. Achtung Verletzungsrisiko! Fund einer Glasscherbe in Fertig-Tomatensauce (Bio) von DENNREE
  14. Bundesweiter Rückruf von DILEK-Mischgemüse im Glas bei KAUFLAND: Fund von Glassplittern
  15. Fund eines Glassplitters in KLOSTERGARTEN Rote-Bete-Kugeln von ALDI NORD: Rückrufaktion
  16. Eventuell beschädigte Ausgießer: CAMPARI ruft bestimmte Chargen AVERNA Kräuterlikör zurück
  17. Behörde warnt vor gefährlichem Schlankheitskaffee: Mix aus Abführ- und Potenzmittel
  18. SACHSEN warnt vor Methanol in Alkohol: Zahlreiche Todesfälle
  19. Trendgetränk "Bubble Tea": Gesundheitsrisiko für Kleinkinder
  20. NRW entdeckt weiteren Wodka mit überhöhtem Methanolgehalt
  21. Warnung vor Wodkas von BÄRENKRONE: Erhöhte Methanolwerte
  22. BVL warnt vor Oliven- und Tomatenpaste von LA RUCHE (F)
  23. BVL, BfR und RKI sehen EHEC O104:H4-Ausbruch als aufgeklärt
  24. Warenrückruf für AALBORG Jule Akvavit: Fehlerhafte Griffkorken
  25. Hessen: Verzehrwarnung für türkischen Rhododendron-Honig

Zusätzliche Informationen