Gefahr von metallischen Fremdkörpern in diversen Kartoffelprodukten von DOLLI und FELDMÜHLE

AMBERGER DOLLI WERK Rückruf Kartoffelprodukte DOLLI FELDMÜHLE Die Amberger Kartoffelverarbeitung Dolli-Werk GmbH & Co. KG (Oberdolling/BY) verkündet an zwei aufeinanderfolgenden Tagen zwei weitreichende Rückrufaktionen für verschiedenste Kartoffelprodukte. In der ersten Aktion (ohne Kartoffelsalat) benennt der Hersteller als Grund: "Aufgrund der Beschädigung einer Produktionsanlage kann nicht ausgeschlossen werden, dass auf dieser Produktionslinie ein metallischer Fremdkörper ins Produkt gelangt ist." In der zweiten Presseinformation wird konkretisiert: "Menschliches Fehlverhalten beim Einsatz der Metall-Detektion". Von der ersten Rückrufaktion sind betroffen: "Kartoffelknödelteig", "Kloßteig", "Bayerische Knödel geformt" und "Reibekuchenteig" der Marken "Dolli" und "Feldmühle" mit den Mindesthaltbarkeitsdaten: 25.02., 04.03., 05.03., 08.03., 11.03. und 15.03.2017. Die zweite Aktion betrifft die "gesamte Tagesproduktion" Kartoffelsalat der Marken "Dolli" und "Feldmühle" mit den Mindesthaltbarkeitsdaten: 26.02., 13.03. und 16.03.2017. Alle VerbraucherInnen, die eines oder mehrere der genannten Produkte mit einem der angegebenen Mindesthaltbarkeitsdaten gekauft haben, werden gebeten, vom Verzehr abzusehen und die Artikel zur Verkaufsstelle zurückzubringen. Dort wird das Produkt ausgetauscht oder der Einkaufswert erstattet. Für Fragen und Informationen wurde die Hotline 0 84 04/9 29 30 eingerichtet. Dolli: "Wir bitten Sie für die Unannehmlichkeiten um Entschuldigung und hoffen, dass Sie uns weiter Ihr Vertrauen schenken." Abhängig von Größe und Beschaffenheit können metallene Fremdkörper eine Schnitt-/Stichgefahr darstellen sowie beim Verschlucken Atemnot verursachen; dabei ist auch eine Erstickungsgefahr nicht vollends auszuschließen. Auf den Internetseiten des Herstellers sind (zumindest derzeit) keine Rückrufinformationen verfügbar (Bildquelle: lebensmittelwarnung.de).
» www.dolli-werk.de | » www.feldmuehle.de
Weitere Information im PDF-Format zu: » Kartoffelprodukten | » Kartoffelsalaten

KARLSBERG BRAUEREI ruft MIXERY Lemon-Biermischgetränk wegen Fund eines Fremdkörpers zurück

KARLSBERG BRAUEREI Rückruf Biermischgetränk MIXERY Nastrov Flavour Iced Lemon Die Karlsberg Brauerei GmbH (Homburg/SL) hat einen "öffentlichen Warenrückruf" für eines ihrer Biermischgetränke gestartet. Als Grund gibt die Brauerei lapidar an: "In einer Flasche (...) ist ein Fremdkörper festgestellt worden"; eine weitere (normalerweise übliche) Spezifikation erfolgt dabei nicht. Von dem Rückruf betroffen ist das Biermischgetränk der Karlsberg-Marke "MiXery" in der Geschmacksrichtung "Nastrov Flavour Iced Lemon", das normalerweise im Mehrweg-Sixpack (EAN Umverpackung: 4002631016586), aber auch als 0,33 l-Einzelflasche (EAN: 4002631016579) erhältlich ist. Die Flaschen sind auf dem Rückenetikett mit beginnender Chargennummer "L 09 K6" und dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) "08.17" bedruckt. Nach Angaben der Brauerei waren die Getränke bundesweit im Verkauf. KundInnen "sind aufgefordert", betroffene Produkte nicht zu konsumieren und an einen der Märkte zurückzugeben, die dieses Produkt führen: Der Kaufpreis wird erstattet, selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons. Eine Hotline für Verbraucherfragen ist unter der kostenpflichtigen Telefonnummer 0 68 41/10 52 89 eingerichtet; weiterhin werden Verbraucherfragen unter der E-Mail-Adresse info(at)karlsberg.de beantwortet. Bei den regelmäßig vorkommenden "Fremdkörpern" in Glasflaschen wie Splitter und Scherben sind Schnitt-, Stich- und sonstige Verletzungsgefahr sowie Atemnot mit einhergehender Erstickungsgefahr nicht auszuschließen, die (zumindest derzeitige) "Diskretion" lässt jedoch "unübliches" vermuten (Bildquelle: Karlsberg Brauerei GmbH).
» www.karlsberg.de | » www.mixery.de | » Weitere Informationen im PDF-Format
Lesenswert: spiegel.de » "Lebensmittel-Rückrufe | Mauskopf in der Suppe"

Weitere Beiträge...

  1. ACHTUNG: BAKTERIEN NACHGEWIESEN! Dringender Rückruf von MILBONA Haltbare Vollmilch bei LIDL
  2. Eltern aufgepasst: Pyrrolizidinalkaloide in SIDROGA Bio Säuglings-/ Kindertee aus Apotheken
  3. Unzulässiger Farbstoff in eingelegten Rüben von TUGRA: Einstufung als Karzinogen und Mutagen
  4. FERRERO warnt Allergiker vor dem Verzehr von KINDER JOY-Produkten der Weihnachtssaison
  5. Unter Umständen Lebensgefahr! LIDL ruft MEINE KÄSEREI Brotaufstrich wegen Listerien zurück
  6. ACHTUNG ALLERGIKER: NABA ruft REWE BIO Pastasauce wegen nicht deklarierter Allergene zurück
  7. Verdacht auf Salmonellen-Kontamination in OSTERMEIER Puten-Zwiebel-Mettwurst von NETTO
  8. Allergisch gg. Erdnuss? KAUFLAND ruft bundesweit tiefgekühltes EXQUISIT Mandelgebäck zurück
  9. KAUFLAND-Kunden aufgepasst! Verletzungsgefahr durch Glasscherben in K-CLASSIC Sauerkirschen
  10. LEBENSGEFAHR für Risikogruppen! Listerienverdacht in zahlreichen frz. Käsesorten von LE FÉDOU
  11. NICHT VERZEHREN: ´Chemischer Fremdgeruch und Fremdgeschmack´ in GOURMET Pasta von ALDI SÜD
  12. Öffentlicher Warenrückruf bei EDEKA: Glutenhaltige Weizenkörner in Quinoa nicht deklariert
  13. Glasflaschen können bersten! BRAUHAUS FAUST ruft alkoholfreies Hefe-Weizenbier zurück
  14. Achtung Verletzungsrisiko! Fund einer Glasscherbe in Fertig-Tomatensauce (Bio) von DENNREE
  15. Allergiker aufgepasst! DM warnt vor nicht deklariertem Allergen in DMBIO Stollenkonfekt
  16. Bundesweiter Rückruf von GUT&GÜNSTIG Apfelschorle bei EDEKA: PET-Flaschen können platzen
  17. Metalldraht im Produkt gefunden: HIPP ruft vorsorglich Kinder Frühstücks-Ringe zurück
  18. Bundesweiter Rückruf von DILEK-Mischgemüse im Glas bei KAUFLAND: Fund von Glassplittern
  19. Salmonellen in diversen Sesam-Produkten (Bio) von DM-DROGERIE, ALNATURA und BASIC
  20. Glasflaschen können bersten! RHEINBERG KELLEREI ruft Dornfelder Rotwein von EDEKA zurück
  21. Erneut Überschreitung des Höchstgehaltes für Benzo(a)pyren (PAK) in Leinöl von SCHNEEKOPPE
  22. ACHTUNG bei Zöliakie! ´Erhöhter Glutengehalt´ in ´glutenfrei´-Produkten von WERZ
  23. Fund eines Glassplitters in nativem Kokosöl (Bio) veranlasst DM-DROGERIE zu Rückrufaktion
  24. Fund eines Glassplitters in KLOSTERGARTEN Rote-Bete-Kugeln von ALDI NORD: Rückrufaktion
  25. Lebensmittelwarnung: ´Erhöhter Gehalt an Blausäure´ in Bio-Aprikosenkernen von MORGENLAND

Zusätzliche Informationen