Firma KUPFER ruft ´Salami Piccolini´ von ALDI NORD wegen Nachweises von Salmonellen zurück

HANS KUPFER ALDI NORD Rückruf CASA MORANDO Salami Piccolini Mediterran Das Unternehmen Hans Kupfer & Sohn GmbH & Co. KG (Heilsbronn/BY), mittelfränkischer Anbieter von Fleisch-, Wurst- und Geflügelspezialitäten, ruft einen Salami-Artikel aus dem Sortiment von Aldi Nord (Zentrale: Essen) zurück. Grund für die Maßnahme: "In einer Packung wurden » Salmonellen festgestellt." Von dem Rückruf betroffen ist die Ware "Salami Piccolini Mediterran" der Aldi-Marke "Casa Morando" im 100 g-Aluminiumbeutel aus Charge "HKS169171" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) "22.10.2017". Nach Angaben des Herstellers wurde der Artikel ausschließlich in den acht Bundesländern Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein verkauft. Vom Verzehr der Produkte aus der angegebenen Produktcharge wird dringend abgeraten. Personen, die schwere oder anhaltende Symptome (Details s. u.) entwickeln und dieses Lebensmittel gegessen haben, sollten ärztliche Hilfe aufsuchen und auf eine mögliche Salmonellen-Infektion hinweisen. Vorstehend beschriebene Produkte können in jeder Aldi Nord-Filiale - selbstverständlich gegen Erstattung des Kaufpreises - zurückgegeben werden; auch kann man sich unter der Telefonnummer 0 98 72/80 45 20 direkt an das Unternehmen wenden. Der Hersteller "bedauert mögliche Unannehmlichkeiten, die mit dieser Maßnahme verbunden sind" und stellt klar: "Andere Wurstprodukte von Hans Kupfer & Sohn sind von dem Rückruf nicht betroffen." Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Salmonellen können Durchfall, Bauchschmerzen und Erbrechen auslösen sowie bei Senioren und immungeschwächten Personen schwerste Erkrankungen hervorrufen, die unter Umständen auch lebensbedrohlich sind (Bildquelle: Hans Kupfer GmbH & Co. KG).
» www.hanskupfer.de | » www.aldi-nord.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Update vom 17.10.2017: Nachdem Aldi-Angaben zufolge nun doch in einer weiteren Packung ebenfalls Salmonellen (gem. Hersteller: Charge HKS170671, MHD 09.11.2017) nachgewiesen wurden, wird darum gebeten, den o. g. Artikel unabhängig von der Sorte und dem aufgedruckten MHD in die Filialen zurückzubringen. Aldi: "Im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes haben wir den Artikel (...) vollständig aus dem Verkauf genommen. Der Artikel wird ab sofort von einem anderen Lieferanten geliefert."
» www.aldi-nord.de | » www.hanskupfer.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

RÜCKER ruft WATERKANT ´Salatwürfel in Öl´ im Zusammenhang mit möglichem Glasbruch zurück

RÜCKER Rückruf WATERKANT Salatwürfel in Öl Im Auftrag der Molkerei Rücker GmbH (Aurich/NI), Käsespezialist für norddeutschen Käse, informieren wir zu einem vorbeugenden Warenrückruf zweier Variationen Salatwürfel. Grund für die Vorsorgemaßnahme: "Bei einer routinemäßig durchgeführten Qualitätskontrolle wurde ein Materialfehler festgestellt, der dazu führt, dass Glassplitter beim Öffnen des Glases abspringen können." Von dem Rückruf sind national ausschließlich folgende Produkte betroffen: "RÜCKER Waterkant Salatwürfel in Öl mit Kräutern" mit den beiden Mindesthaltbarkeitsdaten "27.12.2017" und "01.01.2018" sowie "RÜCKER Waterkant Salatwürfel in Öl mit Kräutern und Oliven" mit den beiden Mindesthaltbarkeitsdaten "26.12.2017" und "01.01.2018". KundInnen, die entsprechende Produkte gekauft haben, können diese gegen Erstattung des Kaufpreises - selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons - in ihren Einkaufsstätten zurückgeben. Weitere Informationen erteilt der Hersteller unter der Rufnummer 0 49 41/17 06-9 09 (Mo-Do: 8-16 Uhr, Fr: 8-12 Uhr) oder unter der E-Mail-Adresse: hotline(at)ruecker.org. Das Unternehmen versichert: "Andere Produkte der Rücker GmbH sind nicht betroffen!", bedauert den Vorfall und entschuldigt sich bei allen Verbrauchern für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Glasstücke/-scherben/-splitter zumindest Schnittverletzungen in Mundhöhle, Speiseröhre Anbieter informiert verbraucherfreundlich!sowie Magen- und Darmtrakt verursachen; auch können sie beim Verschlucken Atemnot hervorrufen, wodurch eine Erstickungsgefahr nie ganz auszuschließen ist  (Bildquelle: Rücker GmbH).
» www.ruecker.org | » Weitere Informationen im PDF-Format

 

RÜCKER Rückruf WATERKANT Salatwürfel in Öl

» "Wichtige Verbraucherinformation" im PDF-Format
(Aushang für Verkaufsstellen)

Weitere Beiträge...

  1. ACHTUNG SALMONELLEN: Nachweis von ´Salmonella Enteritidis´ bei Freiland-Eiern der ´FARM PAREY´
  2. Fund von hochgiftigem (bis tödlichem) Mutterkorn in Bio-Roggen-Vollkormehl von CHIEMGAUKORN
  3. Rückrufaktion für DMBIO Linseneintopf wegen möglicher Verunreinigung mit Kunststoffteilen
  4. Glassplitter ´nicht auszuschließen´: ROSSMANN ruft ENERBIO Vegane Reis-Nougat Crisp zurück
  5. ´Für gesundheitliche Beschwerden geeignet´: Mikrobiologische Verunreinigung von NOCKER Lyoner
  6. UPDATE: Nachweis von Staphylokokken in Gourmet-Rohschinken, verkauft in zwei ALDI SÜD-Bezirken
  7. SALMONELLEN! Vor Verzehr versch. Bio-Gewürze GUT BIO & BIO (ALDI NORD & SÜD) wird gewarnt
  8. Freitagabend in Deutschland: Rückruf von SCHNITZER Bio Baguette wg. ´Hartplastikfremdkörper´
  9. Mögliche ´Gefahr für die Gesundheit´: Mega-Rückruf für Bier- und Wassersorten von WOLFSHÖHER
  10. ´Sensorische Qualitätsabweichung´ (Fremdgeruch / -geschmack) bei Cola-Getränk von PENNY
  11. GELDERLAND ruft HOFMAIER gewürfelten Katenschinken von NETTO wegen Salmonellen zurück
  12. Mit Parasitengift Fipronil belastete Hühnereier aus NL auch hierzulande im Verkauf gewesen
  13. Warenrückruf von THE COCONUT COLLABORATIVE ´Joghurtalternative´ wegen Allergiepotenzial
  14. SALMONELLEN! Hersteller GMYREK ruft HEIDEMETZGER Frühstücksmettwurst von REWE zurück
  15. Gefahr schwerer Magen-/ Darmerkrankungen durch Salmonellen in ALESTO Gojibeeren von LIDL
  16. VORSICHT: Gefahr blauer Plastikfremdkörper in LANDJUNKER ´Hackfleisch gemischt´ von LIDL
  17. EDEKA / MARKTKAUF informiert zu Kunststoff-Fremdkörpern in Nasi Goreng (TK) von GUT&GÜNSTIG
  18. NICHT TRINKEN! Charge Milch (1,5%) von JA! mit ´Spuren von Reinigungsmittel´ verunreinigt
  19. Bei Allergie gegen Senf zu beachten: Rückruf von TEMMA BBQ Ketchup wegen fehlender Deklaration
  20. Salmonellen in Salami-Produkten der Handelsketten BÜNTING, MARKTKAUF, EDEKA, NETTO und NORMA
  21. ROSSMANN meldet Tropanalkaloid-Befund in KING´S CROWN Kräutertee Pfefferminze > Rückruf
  22. ALDI SÜD informiert: Gefahr von Glasscherben in der Lake von BÖKLUNDER Cocktail-Würstchen
  23. KAUFLAND ruft K-CLASSIC Premium Cornichons wegen möglicher Glasscherben-Belastung zurück
  24. ´Verunreinigung mit Noroviren´ bei Tiefkühl-Himbeeren von BOFROST festgestellt: Rückruf
  25. LEBENSGEFAHR durch Botulismustoxin! Ministerium warnt vor Verzehr von ´Plötze´-Trockenfisch

Zusätzliche Informationen