Erneute Rückrufaktion: Aufgrund des Nachweises von Salmonellen ruft XOX ´Veggie-Mix´ zurück

XOX Rückruf Veggie-Mix Nach dem erst kürzlich erfolgten Rückruf von diversen mit Metallabrieb verunreinigten XOX- und BRAVO-"Pommes-Snacks" ruft die XOX Gebäck GmbH (Hameln/NI) jetzt einen Mix aus frittiertem Gemüse zurück. "Im Rahmen einer Kontrolle wurden » Salmonellen in dem Produkt nachgewiesen", schreibt das Unternehmen und "erklärt" gleichzeitig: "Die Kontamination ist auf einen Zulieferer zurückzuführen." Betroffen ist "Edler Veggie-Mix" der Marke "XOX", verpackt im 80 g-Beutel (» EAN: 4031446880617) betroffen, der das Mindesthaltbarkeitsdatum 05.06.2018 trägt. Angaben zu Verkaufsregionen und -stellen werden nicht gemacht; somit ist wohl von einer bundesweit gewesenen Verfügbarkeit in großen Teilen des » Lebensmitteleinzelhandels auszugehen. Das Unternehmen XOX hat - eigenen Angaben zufolge - reagiert und die betroffenen Artikel in den betroffenen Märkten aus dem Verkauf nehmen lassen; von dem Verzehr der genannten Produkte wird dringend abgeraten. Noch vorhandene Packungen können selbstverständlich gegen Erstattung des Kaufpreises am Kauf-Ort zurückgegeben werden - auch ohne Kassenbon. Verbraucheranfragen beantwortet das Unternehmen unter der Rufnummer 0 51 51/10 73 36 35 oder per E-Mail unter qs(at)xox.de. Das Unternehmen: "Wir bedauern den Vorfall und entschuldigen uns bei allen Verbrauchern für entstandene Unannehmlichkeiten!" Salmonellen können Durchfall, Bauchschmerzen und Erbrechen auslösen sowie bei Senioren und immungeschwächten Personen schwerste Erkrankungen hervorrufen, die unter Umständen auch lebensbedrohlich sind (Bildquelle: XOX Gebäck GmbH).
» www.xox.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

IKEA ruft österliches Schaumkonfekt wegen Kontamination der Produktion durch Mäuse zurück

IKEA Rückruf GODIS PÅSKKYCKLING Schaumkonfekt Ikea Deutschland GmbH & Co. KG (Hofheim-Wallau/HE) informiert zu einem Produktrückruf von österlichem Schaumkonfekt. Unternehmensangaben zufolge hat man erfahren, "dass während der Herstellung der betroffenen Produkte Mäuse in die Produktionseinheit eingedrungen sind und es zu einer Kontamination der Produkte gekommen sein könnte." Vorsorglich zurückgerufen wird das Produkt "GODIS PÅSKKYCKLING Schaumkonfekt" im 100 g-Beutel mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum zwischen dem 23. Oktober 2018 und 26. Januar 2019 (auf der Rückseite der Verpackung zu finden). Da das Unternehmen keinerlei regionale Einschränkung zur gewesenen Verfügbarkeit macht, war das Konfekt offensichtlich deutschlandweit bei allen Ikea-Filialen erhältlich. Ikea bittet alle Kunden, die vorstehend beschriebene Packungen gekauft haben, das Produkt gegen Erstattung des vollen Kaufpreises beim nächsten Einrichtungshaus zurückzugeben; ein Kassenbon muss nicht vorgelegt werden. Weitere Informationen erteilt der Kundenservice unter der kostenfreien Rufnummer 08 00/5 89 33 91. Das Unternehmen beteuert: "Lebensmittelsicherheit und Produktqualität sind für IKEA von größter Wichtigkeit." Zudem entschuldigt sich der Möbelriese bei seinen Kunden für die Unannehmlichkeiten und bedankt sich für deren Mithilfe. Gem. Wikipedia scheiden Nagetiere mit Speichel, Fäkalien und Urin große Mengen an Erregern aus. Vor allem Mäuse sind Überträger von » Hantaviren, Anbieter informiert verbraucherfreundlich!die zu einer Nierenschädigung bis zum akuten Nierenversagen führen können; auch kann es zu einer fieberhaften Erkrankung mit Störung der Blutgerinnung und Blutungsneigung kommen (Bildquelle: obs/IKEA Deutschland GmbH & Co. KG/Inter IKEA Systems B.V.).
» www.ikea.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

 

Beispielhafte Posts einer Verbraucherinformation
auf Facebook und Twitter

IKEA Beispielhafte Posts einer VerbraucherinformationDie Posts erfolgten sofort mit
Veröffentlichung der Pressemitteilung

 

Meinung der Redaktion: Auch wenn Rückrufaktionen grds. immer "unangenehm" sind, ist es hier einmal ein ECHTER BEWEIS von Produktverantwortung, wenn ein Unternehmen seine Social Media-Kanäle nutzt (was äußerst selten ist), um VerbraucherInnen zu informieren.

 

Update vom 26.02.2018:

IKEA´s beispielhafte Rückrufkommunikation

Weitere Beiträge...

  1. AUF KEINEN FALL TRINKEN! Abweichung in Geschmack und Geruch bei REGENSTEINER Mineralwasser-Sorte
  2. Verunreinigung mit ´Metallfragmenten´: STABINGER startet Rückruf diverser Kuchen, Törtchen und Schnitten
  3. Hersteller warnt: ´Metallfragmente´ jetzt auch in CUISINETTE Blätterteig von ALDI NORD möglich
  4. Verunreinigung durch Metallfremdkörper bei CHEF SELECT Blätterteig von LIDL nicht auszuschließen
  5. Gefahr der Lebensmittelvergiftung durch Norovirus: CULTIMER ruft normandische Austern zurück
  6. VORSICHT!!! NUTWORK informiert zu mglw. mit Hepatitis A-Virus infizierten Datteln von RM IMPORT (DK)
  7. Funde von Schimmelpilzbefall in Schoko-Blättchen von PICKERD: Gesundheitsgefahr möglich!
  8. Reste von Verpackungsfolie in REWE BIO Cappelletti Spinat-Ricotta: Vom Verzehr wird abgeraten!
  9. Verunreinigung durch Plastikteile mit mglw. scharfen Kanten: IGLO ruft vorsorglich Rahm-Spinat zurück
  10. 5. UPDATE > Nicht verzehren: ALDI NORD ruft KING´S CROWN® Spargelabschnitte wegen Glassplitter-Fund zurück
  11. ROSSMANN: BABYDREAM-Milchnahrungsprodukte mit dem Hinweis ´Hergestellt in der EU´ nicht mehr verwenden!
  12. Wieder ein Hackfleisch-Rückruf: Jetzt ´blaue Plastikfremdkörper´ in LANDJUNKER-Produkt von LIDL
  13. KAUFLAND ruft K-PURLAND Hackfleisch zurück: Kontamination mit Fremdkörpern (Glas) möglich
  14. GLOCKENBROT (REWE) ruft verschiedene Toastbrote zurück: Gefahr von Plastikfremdkörpern
  15. XOX warnt vorsorglich vor Verzehr verschiedener Snackartikel: Fremdkörper durch Metallabrieb
  16. NICHT VERFÜTTERN! Rückstände eines chlorhaltigen Reinigungsmittels in BABYLOVE Früchtebrei von DM
  17. Öffentlicher Warenverkaufsstopp / Rückruf bei NETTO: Falsche MHD-Kennzeichnung von IGOR Gorgonzola
  18. NICHT VERZEHRFÄHIG! Gefahr durch Listerien in diversen Hähnchensnacks zahlreicher Handelsunternehmen
  19. ROSSMANN warnt: Salmonellen in DAS EXQUISITE Heidelbeere Weiße Schokolade nicht auszuschließen
  20. Vorsicht bei Allergie gegen Senf: GEPA ruft Curry-Sauce wegen fehlender Deklaration zurück
  21. Keine Gesundheitsgefahr, aber ... : Qualitätsabweichung bei Kirschgetränk von HANSA MINERALBRUNNEN
  22. GEFAHR: Erhöhter Gehalt an Mykotoxinen (Schimmelpilzgift) in ´Feigen aus Kalabrien´ von REAL
  23. ACHTUNG: AKUT TOXISCH! Insektizid Chlorpyrifos in schwarzen Augenbohnen von SERA nachgewiesen
  24. Kundenhinweis von DM: Kleine Gummi-Abriebpartikel in ´BABYLOVE Früchteallerlei mit Vollkorn´
  25. UPDATE: Erhöhte Nitritgehalte festgestellt: Vorsorglicher Rückruf von DAUNER Mineralquelle Still

Zusätzliche Informationen