Allergisch gg. Sellerie? REWE ruft in 6 Bundesländern JA! Brotaufstrich Geflügelsalat zurück

KÜHLMANN REWE Rückruf JA! Brotaufstrich Geflügelsalat Der Feinkosthersteller Kühlmann GmbH & Co. KG (Rietberg/NW), Anbieter zahlreicher Salatvariationen, "Superfood", Antipasti & mehr, ruft einen Fertigsalat/Brotaufstrich aus dem Eigenmarken-Sortiment der Rewe Markt GmbH (Köln/NW) zurück. Von besonderer Bedeutung ist diese Maßnahme für Sellerie-Allergiker, da sich auf einzelnen Bechern fälschlicherweise ein Etikett befinden kann, auf dem diese allergene Zutat nicht deklariert ist: Bestimmte Verbraucher können auf den Verzehr von Sellerie allergisch reagieren, schlimmstenfalls bis zum » anaphylaktischen Schock. Betroffen ist der "Brotaufstrich Geflügelsalat" der Rewe-Marke "ja!" im 150 g-Becher mit dem EAN-Code 4388840219902 sowie dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 04.11.2016. Betroffene Ware war Angaben des Herstellers zufolge in Rewe-Filialen folgender Bundesländer erhältlich: Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, wurde jedoch nach Bekanntwerden der falschen Etikettierung umgehend aus dem Verkauf genommen. VerbraucherInnen mit einer Allergie gegen Sellerie werden gebeten, das Produkt nicht mehr zu verzehren; es kann gegen Kaufpreiserstattung im jeweiligen Markt zurückgegeben werden. Für Fragen bietet das Unternehmen auf seiner Internetseite ein » Kontaktformular, ist aber auch unter der Rufnummer 0 52 44/4 00 90 sowie per E-Mail unter willkommenAnbieter informiert verbraucherfreundlich!(at)kuehlmann.de erreichbar. Die Firma Heinrich Kühlmann GmbH & Co. KG versichert: "Andere MHDs und EAN-Codes sind nicht betroffen" und "entschuldigt sich für die eingetretenen Unannehmlichkeiten" (Bildquelle: Kühlmann GmbH & Co. KG).
» www.kuehlmann.de | » www.rewe.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Bundesweiter Rückruf von GUT&GÜNSTIG Apfelschorle bei EDEKA: PET-Flaschen können platzen

EDEKA Rückruf Gut&Günstig Apfelschorle"Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes" ruft die Hamburger Zentrale der Edeka AG & Co. KG eine Apfelschorle aus ihrem Eigenmarken-Sortiment zurück, die durch die Urstromquelle GmbH & Co. KG produziert wurde. Grund: Bei der Ware kann nicht ausgeschlossen werden, dass während der Herstellung eine Verunreinigung mit Hefen stattgefunden hat. Diese verursacht innerhalb der Plastik-Flasche (PET) einen Gärungsprozess, der zu einem Druckaufbau bis zum Platzen der Flasche führen kann: Es besteht Verletzungsgefahr! Betroffen ist "GUT&GÜNSTIG Apfelschorle" in der 0,5 l-PET-Flasche, ausschließlich mit den beiden Mindesthaltbarkeitsdaten 21.02.17 und 01.03.17. Das Erfrischungsgetränk war bundesweit erhältlich, vorwiegend in Edeka- und Marktkauf-Filialen. Flaschen, deren Inhalt eine Trübung aufweist und/oder die aufgebläht sind, sollten keinesfalls geöffnet, sondern umgehend vorsichtig entsorgt werden. VerbraucherInnen, die betroffene Artikel gekauft und noch vorrätig haben, erhalten in ihren Einkaufsstätten - auch ohne Vorlage des Kassenbons - eine Erstattung des Kaufpreises. Verbraucherfragen beantwortet der Kundenservice unter der kostenfreien Rufnummer 08 00/3 33 52 11 (Mo-So: 8-20 Uhr) oder unter der E-Mail-Adresse: info(at)edeka-kundenservice.de. Anbieter informiert verbraucherfreundlich! Beim Bersten von Plastikflaschen können umherfliegende Splitter Schnitt- und im ungünstigen Fall auch Augenverletzungen verursachen. Bei der vorgeschlagenen Entsorgung wird somit dringend das Tragen von Handschuhen und einer Schutzbrille empfohlen (Bildquelle: edeka.de).
» www.edeka.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. Metalldraht im Produkt gefunden: HIPP ruft vorsorglich Kinder Frühstücks-Ringe zurück
  2. Bundesweiter Rückruf von DILEK-Mischgemüse im Glas bei KAUFLAND: Fund von Glassplittern
  3. HOCHWALD ruft H-Milch verschiedener Handelsmarken wegen möglicher Unsterilität zurück
  4. KAUFLAND ruft K-CLASSIC Salami zurück: Verletzungsgefahr durch kleine Metallstücke
  5. Kunststoffteilchen in Desserts von SACHSENMILCH, URSI (ALDI NORD) und DESIRA (ALDI SÜD)
  6. Salmonellen in diversen Sesam-Produkten (Bio) von DM-DROGERIE, ALNATURA und BASIC
  7. Glasflaschen können bersten! RHEINBERG KELLEREI ruft Dornfelder Rotwein von EDEKA zurück
  8. Erneut Überschreitung des Höchstgehaltes für Benzo(a)pyren (PAK) in Leinöl von SCHNEEKOPPE
  9. ACHTUNG bei Zöliakie! ´Erhöhter Glutengehalt´ in ´glutenfrei´-Produkten von WERZ
  10. EDEKA ruft bundesweit GUT&GÜNSTIG Mini-Salami wegen vorzeitigem Fettverderb zurück
  11. Fund eines Glassplitters in nativem Kokosöl (Bio) veranlasst DM-DROGERIE zu Rückrufaktion
  12. Fund eines Glassplitters in KLOSTERGARTEN Rote-Bete-Kugeln von ALDI NORD: Rückrufaktion
  13. Lebensmittelwarnung: ´Erhöhter Gehalt an Blausäure´ in Bio-Aprikosenkernen von MORGENLAND
  14. Erdnussallergie? Vorsicht bei LYTTOS Paprika-Käse-Aufstrich von ALDI SÜD: Deklarationsfehler
  15. IKEA ruft dunkle Schokolade wegen unzureichend deklariertem Milch- und Haselnussgehalt zurück
  16. ´Funde von Borstenteilen einer Reinigungsbürste´ in BACKFEE Raspelschokolade von NETTO
  17. Achtung: IGLO ruft vorsorglich die ´Variante laktosefrei´ des Rahm-Spinats wegen möglicher Plastikteile zurück
  18. Lebensmittelwarnung anlässlich scharfkantiger Plastikteile in MCCAIN Rösti: Verletzungsgefahr
  19. Vorsicht ALDI SÜD-Kunden: Erhöhte Blausäure-Gehalte in ´Bio Cranberries & Mandeln´ von VITA+
  20. ALDI NORD ruft Kapern von DELIKATO des Lieferanten CLAMA zurück: Fund von Glassplittern
  21. ´Gefahr für die menschliche Gesundheit´: VEGANZ ruft Protein-Pulver von DM-DROGERIE zurück
  22. Haselnuss-Allergie? DAFLEE FOOD ruft schokolierte FRUCHTGENUSS-Kirschen von LIDL zurück
  23. Eventuell beschädigte Ausgießer: CAMPARI ruft bestimmte Chargen AVERNA Kräuterlikör zurück
  24. ´Funde von Borstenteilen einer Reinigungsbürste´: DM ruft SPORTNESS Eiweißriegel zurück
  25. Belastung mit Salmonellen? SUNTREE ruft Sonnenblumenkerne der Marke EDEKA BIO zurück

Zusätzliche Informationen