ALDI SÜD informiert: Gefahr von Glasscherben in der Lake von BÖKLUNDER Cocktail-Würstchen

Lebensmittelwarnung.de | Das Portal der Bundesländer Eine Meldung auf "lebensmittelwarnung.de" hat es trotz ihrer Unscheinbarkeit in sich: Die "Kundeninformation" des Discounters Aldi Süd (Stammsitz: Mühlheim a. d. R./NW) zum Rückruf von Würstchen der Böklunder Fleischwarenfabrik GmbH & Co. KG (Böklund/SH). Angegebener Grund: Es kann nicht ausgeschlossen werden, "dass sich vereinzelt Glasscherben in der Lake befinden". Betroffen sind "Cocktail-Würstchen im zarten Saitling" der Marke "Böklunder", angeboten im 540 g-Glas 
mit dem "Mindesthaltbarkeitsdatum: 21.03.2019" und der "Chargen Nr.: BKL 011908051211" (beides auf dem Deckelrand aufgedruckt). Die Ware wurde in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein- Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland verkauft. Eine Produktabbildung ist nicht verfügbarBeschriebene Würstchen wurden unverzüglich aus dem Handel genommen, so Aldi Süd in der Information. KundInnen werden gebeten, noch vorrätige Produkte zurückzubringen; der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet. Aldi versichert: "Andere Produkte des gleichen Herstellers sowie andere Chargen Nr. oder Mindesthaltbarkeitsdaten des oben genannten Produktes sind nicht betroffen" und bedauert, diese Unannehmlichkeiten zu bereiten! Jetzt bleibt nur noch abzuwarten, ab wann die beiden Unternehmen auch ausführlich sowie öffentlichkeitswirksam über ihre Internetseiten informieren (was zumindest derzeit noch nicht der Fall ist). Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Glasstücke/-scherben zumindest Schnittverletzungen in Mundhöhle, Speiseröhre sowie Magen- und Darmtrakt verursachen; auch können sie beim Verschlucken Atemnot hervorrufen, wodurch eine Erstickungsgefahr nie ganz auszuschließen ist.
» www.boeklunder.de | » www.aldi-sued.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

DMK meldet öffentlichen Warenrückruf für GUT&GÜNSTIG ´Joghurt mild´ von EDEKA / MARKTKAUF

DMK EDEKA MARKTKAUF Rückruf GUT&GÜNSTIG Joghurt "Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes" ruft die DMK Deutsche Milchkontor GmbH, kurz DMK GROUP, einen Joghurt aus dem Eigenmarkensortiment von Edeka und Marktkauf zurück. Begründung: "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich im Einzelfall beim Öffnen der Becher ein Kunststoffteil lösen und in das Produkt fallen kann." Betroffen ist das Produkt "Joghurt mild cremig gerührt" der Markenbezeichnung "GUT&GÜNSTIG", verpackt in 4 x 150 g-Bechern mit den (auf der Verpackung aufgedruckten) Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) bis einschließlich 17.06.2017. Der Joghurt wurde vorwiegend bei Marktkauf und EDEKA angeboten, da keinerlei regionale Einschränkung erfolgt offensichtlich bundesweit. Der Pressemitteilung zufolge hat das Handelsunternehmen "aus Gründen des vorbeugenden Gesundheitsschutzes" umgehend reagiert und die Ware ... vorsorglich aus dem Handel genommen. VerbraucherInnen, die wie vor beschriebene Artikel gekauft und noch im Kühlschrank haben, erhalten - auch ohne Vorlage des Kassenbons - eine Erstattung des Kaufpreises in ihren Einkaufsstätten. Verbraucheranfragen beantwortet der DMK-Kundenservice unter der Hotline 02 51/26 56 73 71 (Mo-Fr: 9-17 Uhr). Die DMK GROUP "bedauert den Vorfall und entschuldigt sich bei allen Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten." Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Kunststoffstücke/-scherben zumindest Schnittverletzungen in Mundhöhle, Speiseröhre sowie Magen- und Darmtrakt verursachen; Anbieter informiert verbraucherfreundlich!auch können sie beim Verschlucken Atemnot hervorrufen, wodurch eine Erstickungsgefahr nie ganz auszuschließen ist (Bildquelle: Edeka Zentrale AG & Co. KG).
» www.dmk.de | » www.edeka.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Update vom 18.05.2017: Heute wird bekannt, dass auch die Nor­ma Le­bens­mit­tel­fi­li­al­be­trieb Stif­tung & Co. KG (Nürnberg/BY) per Internetmitteilung und Aushängen "Naturjoghurt cremig gerührt 3,5% Fett" der Marke "Landfein", 4 x 150 g, mit allen Mindesthaltbarkeitsdaten bis einschließlich 19.06.2017 zurückruft. KundInnen werden gebeten, diesen Joghurt nicht mehr zu verzehren und in einer der Filialen (auch ohne Kassenbon) zurückzugeben - selbstverständlich gegen Rückerstattung des Kaufpreises.
» www.norma-online.de» Weitere Informationen im PDF-Format

Update vom 19.05.2017: Durch eine Meldung auf dem amtlichen Internetportal "lebensmittelwarnung.de" erfahren VerbraucherInnen jetzt, dass auch die Netto ApS & Co. KG (Stavenhagen/MV) "Joghurt 3,5%, mild, gerührt" der Marke "Das Beste vom Lande", 4 x 150 g, mit allen Mindesthaltbarkeitsdaten bis einschließlich 16.06.2017 zurückruft. VerbraucherInnen, die den Artikel mit den genannten MHD gekauft haben, erhalten auch ohne Vorlage des Kassenbons eine Erstattung des Kaufpreises.
» netto.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Update vom 24.05.2017: Eine Woche nach dem ersten bekannt werden des Problems mit ablösenden Kunststoffteilen werden VerbraucherInnen jetzt gewahr, dass auch real,- SB-Warenhaus GmbH (Düsseldorf/NW) "Joghurt mild 3,5% Fett" der Marke "TiP", 4 x 150 g, mit den Mindesthaltbarkeitsdaten (Chargennummern) 26.05.2017 (0050093885), 03.06.2017 (0050094307), 01.06.2017 (0050094294), 11.06.2017 (0050094821) und 16.06.2017 (0050095257) zurückruft. Auch hier erhalten VerbraucherInnen - auch ohne Vorlage des Kassenbons - eine Erstattung des Kaufpreises; für Fragen wird die kostenfreie Rufnummer 08 00/5 03 54 18 benannt.
» real.de | » Weitere Informationen im JPG-Format

Weitere Beiträge...

  1. KAUFLAND ruft K-CLASSIC Premium Cornichons wegen möglicher Glasscherben-Belastung zurück
  2. ´Verunreinigung mit Noroviren´ bei Tiefkühl-Himbeeren von BOFROST festgestellt: Rückruf
  3. VORSICHT: Gefahr kleiner Glasstücke in Schalenmenüs ´Schweinegeschnetzeltes ...´ von ERASCO
  4. LEBENSGEFAHR durch Botulismustoxin! Ministerium warnt vor Verzehr von ´Plötze´-Trockenfisch
  5. Erstickungsgefahr durch ´Fremdkörper in Form von Plastik´ in INNOCENT ´Super Smoothie´
  6. Augen auf vor dem Verzehr: Falsche Verbrauchsdaten auf Räucherfisch von HAAK & CHRIST (H&C)
  7. Aufgepasst! Gefahr von Metallteilchen auf / in verschiedenen Pudding-Erzeugnissen von OMIRA
  8. KULMBACHER BRAUEREI ruft alkoholfreies KAPUZINER Weißbier zurück: ´Qualitative Abweichung´
  9. VERZEHRWARNUNG: Toxinbildende Escherichia coli in Roquefort Société Scheibenkäse von NETTO
  10. GEFÄHRLICH! Ministerium warnt vor vermutlich giftbelastetem RED SNAPPER- Fischfilet
  11. ACHTUNG Zöliakie-Patienten! Rückruf von DMBIO Baby-Fruchtbrei (ab 6. M.) wegen Glutengehalt
  12. Regionaler Warenrückruf bei NETTO: Gefahr von Metallsplittern auf VIVA VITAL Gefügel-Wienern
  13. Nachweis von Salmonellen: KAUFLAND ruft tiefgekühlte K-Classic Königsberger Klopse zurück
  14. NICHT KONSUMIEREN! Wegen ´kleiner Metallpartikel´ ruft LOTUS BAKERIES Brotaufstrich zurück
  15. Mineralwasser-Rückruf: STEIGERWALD, SCHWARZENBERGQUELLE, OWALIS, MARKTQUELLE, ELEMENTS
  16. KARLSBERG BRAUEREI ruft MIXERY Lemon-Biermischgetränk wegen Fund eines Fremdkörpers zurück
  17. ACHTUNG: BAKTERIEN NACHGEWIESEN! Dringender Rückruf von MILBONA Haltbare Vollmilch bei LIDL
  18. Eltern aufgepasst: Pyrrolizidinalkaloide in SIDROGA Bio Säuglings-/ Kindertee aus Apotheken
  19. Unzulässiger Farbstoff in eingelegten Rüben von TUGRA: Einstufung als Karzinogen und Mutagen
  20. FERRERO warnt Allergiker vor dem Verzehr von KINDER JOY-Produkten der Weihnachtssaison
  21. Unter Umständen Lebensgefahr! LIDL ruft MEINE KÄSEREI Brotaufstrich wegen Listerien zurück
  22. ACHTUNG ALLERGIKER: NABA ruft REWE BIO Pastasauce wegen nicht deklarierter Allergene zurück
  23. Allergisch gg. Erdnuss? KAUFLAND ruft bundesweit tiefgekühltes EXQUISIT Mandelgebäck zurück
  24. KAUFLAND-Kunden aufgepasst! Verletzungsgefahr durch Glasscherben in K-CLASSIC Sauerkirschen
  25. NICHT VERZEHREN: ´Chemischer Fremdgeruch und Fremdgeschmack´ in GOURMET Pasta von ALDI SÜD

Zusätzliche Informationen