GELDERLAND ruft HOFMAIER gewürfelten Katenschinken von NETTO wegen Salmonellen zurück

GELDERLAND NETTO HOFMAIER Rückruf Katenschinken Die Gelderland Frischwarengesellschaft mbH (Emmerich/NW) informiert zu einem Rückruf von Katenschinken aus dem Eigenmarken-Sortiment der Netto Marken-Discount AG & Co. KG (Stammsitz: Maxhütte-Haidhof/BY). Rückrufgrund: "Im Rahmen einer Eigenkontrolle wurden Salmonellen nachgewiesen." Von dem regionalen Warenrückruf ist "Katenschinken gewürfelt (2x125 g)" der Marke GELDERLAND "HOFMAIER" (= "DE EV 53 EG") betroffen, der das Mindesthaltbarkeitsdatum 01.09.17 oder 08.09.17 trägt und aus der Charge 419941 stammt (siehe linke Oberseite der Verpackung). Der Würfelschinken wurde in Filialen des Netto Marken-Discount in Teilen von Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland angeboten. Beteiligte Unternehmen haben - eigenen Angaben zufolge - "umgehend reagiert und die Ware vorsorglich aus dem Handel genommen". KundInnen, die entsprechende Ware gekauft und noch im Vorrat haben, können diese gegen Erstattung des Kaufpreises - selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons - in ihren Einkaufsstätten zurückgeben. Verbraucherfragen beantwortet der Gelderland-Kundenservice unter der "Hotline" 0 28 22/6 03 10 (tgl. 8-20 Uhr). Es wird versprochen: "Weitere Artikel und Mindesthaltbarkeitsdaten oder andere Chargennummern dieses Artikels sind nicht betroffen." Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Salmonellen können Durchfall, Bauchschmerzen und Erbrechen auslösen sowie bei Senioren und immungeschwächten Personen schwerste Erkrankungen hervorrufen, die unter Umständen auch lebensbedrohlich sind (Bildquelle: Gelderland Frischwarengesellschaft mbH).
» www.gelderland.de | » www.netto-online.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Update vom 09.08.2017: Das Unternehmen Gelderland meldet jetzt auch die Chargennummern 420011 und 420012 (bei gleichen Mindesthaltbarkeitsdaten > s. o.) als betroffen und ruft diese zurück..
» Weitere Informationen im PDF-Format

COPACK informiert zu Kunststoff-Fremdkörpern in SATORI Nasi Goreng (TK) von NETTO

COPACK NETTO Rückruf SATORI Fertiggericht Nasi Goreng (TK) Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft die Firma Copack Tiefkühlkost Produktionsgesellschaft mbH (Bremerhaven/HB) ein TK-Fertiggericht aus dem Eigenmarken-Sortiment des Netto Marken-Discount AG & Co. KG (Stammsitz: Maxhütte-Haidhof/BY) zurück. Begründung: "Es ist nicht auszuschließen, dass sich Kunststofffremdkörper in einzelnen Packungen des Produktes befinden." Von der bundesweiten Rückrufaktion betroffen ist der Artikel "Nasi Goreng" mit der Markenbezeichnung "Satori" (verpackt im 750 g-Tiefkühlbeutel), ausschließlich mit dem "Mindesthaltbarkeitsdatum 06.2018" und der "Losnummer L7163N12" (beides auf der Rückseite der Verpackung aufgedruckt). Nach Angaben des Herstellers hat das Handelsunternehmen umgehend reagiert und die Ware vorsorglich aus dem Verkauf genommen. KundInnen, die entsprechende Produkte gekauft und noch vorrätig haben, können diese gegen Erstattung des Kaufpreises - auch ohne Vorlage des Kassenbons - in ihren Einkaufsstätten zurückgeben. Verbraucheranfragen beantwortet der Kundenservice des Unternehmens unter der kostenfreien Hotline 08 00/5 89 47 20 (Mo-So: 24-Stunden-Erreichbarkeit) oder unter der E-Mail-Anschrift: customer-support(at)copack.eu. Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Fremdkörper aus Kunststoff neben einer Schnitt-/Stichgefahr beim Verschlucken auch Atemnot verursachen; eine Erstickungsgefahr ist somit nie ganz auszuschließen. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Hervorzuheben ist, dass Netto und Copack ohne Vorbehalte informieren - so wurde auch produktrueckrufe.de wieder proaktiv gebeten, die Rückrufinformation an zentraler Stelle zu veröffentlichen (Bildquelle: Netto Marken-Discount AG & Co. KG).
» www.copack.eu | » www.netto-online.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. Mit Parasitengift Fipronil belastete Hühnereier aus NL auch hierzulande im Verkauf gewesen
  2. Warenrückruf von THE COCONUT COLLABORATIVE ´Joghurtalternative´ wegen Allergiepotenzial
  3. SALMONELLEN! Hersteller GMYREK ruft HEIDEMETZGER Frühstücksmettwurst von REWE zurück
  4. Gefahr schwerer Magen-/ Darmerkrankungen durch Salmonellen in ALESTO Gojibeeren von LIDL
  5. Glasflasche kann bersten! WERNECKER BIERBRAUEREI informiert über Rückruf eines Energydrinks
  6. VORSICHT: Gefahr blauer Plastikfremdkörper in LANDJUNKER ´Hackfleisch gemischt´ von LIDL
  7. EDEKA / MARKTKAUF informiert zu Kunststoff-Fremdkörpern in Nasi Goreng (TK) von GUT&GÜNSTIG
  8. NICHT TRINKEN! Charge Milch (1,5%) von JA! mit ´Spuren von Reinigungsmittel´ verunreinigt
  9. Bei Allergie gegen Senf zu beachten: Rückruf von TEMMA BBQ Ketchup wegen fehlender Deklaration
  10. Salmonellen in Salami-Produkten der Handelsketten BÜNTING, MARKTKAUF, EDEKA, NETTO und NORMA
  11. TILLMAN´S ruft erneut Zwiebelmettwurst von ALDI NORD zurück: ´Mikrobiologische Verunreinigung´
  12. VORSICHT GEBOTEN: Gefahr von ´blauen Plastikstücken´ in REAL,- QUALITY Steakhousepfanne (TK)
  13. ROSSMANN meldet Tropanalkaloid-Befund in KING´S CROWN Kräutertee Pfefferminze > Rückruf
  14. ALDI SÜD informiert: Gefahr von Glasscherben in der Lake von BÖKLUNDER Cocktail-Würstchen
  15. DMK meldet öffentlichen Warenrückruf für GUT&GÜNSTIG ´Joghurt mild´ von EDEKA / MARKTKAUF
  16. KAUFLAND ruft K-CLASSIC Premium Cornichons wegen möglicher Glasscherben-Belastung zurück
  17. ´Verunreinigung mit Noroviren´ bei Tiefkühl-Himbeeren von BOFROST festgestellt: Rückruf
  18. VORSICHT: Gefahr kleiner Glasstücke in Schalenmenüs ´Schweinegeschnetzeltes ...´ von ERASCO
  19. LEBENSGEFAHR durch Botulismustoxin! Ministerium warnt vor Verzehr von ´Plötze´-Trockenfisch
  20. Erstickungsgefahr durch ´Fremdkörper in Form von Plastik´ in INNOCENT ´Super Smoothie´
  21. Augen auf vor dem Verzehr: Falsche Verbrauchsdaten auf Räucherfisch von HAAK & CHRIST (H&C)
  22. Aufgepasst! Gefahr von Metallteilchen auf / in verschiedenen Pudding-Erzeugnissen von OMIRA
  23. KULMBACHER BRAUEREI ruft alkoholfreies KAPUZINER Weißbier zurück: ´Qualitative Abweichung´
  24. VERZEHRWARNUNG: Toxinbildende Escherichia coli in Roquefort Société Scheibenkäse von NETTO
  25. GEFÄHRLICH! Ministerium warnt vor vermutlich giftbelastetem RED SNAPPER- Fischfilet

Zusätzliche Informationen