Wieder ein Hackfleisch-Rückruf: Jetzt ´blaue Plastikfremdkörper´ in LANDJUNKER-Produkt von LIDL

SB-CONVENIENCE LIDL Rückruf LANDJUNKER Hackfleisch Erneut ruft die SB-Convenience GmbH (Rheda-Wiedenbrück/NW) ein DLG-prämiertes Hackfleisch aus dem Eigenmarken-Sortiment des Discounters Lidl Deutschland (Hauptsitz: Neckarsulm/BW) zurück. Denn wieder "kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt blaue Plastikfremdkörper enthalten sind." Betroffen ist jetzt "Schweinhackfleisch zum Braten" der Lidl-Marke "Landjunker", verpackt in der 500 g-Schale mit den beiden Verbrauchsdaten "21.01.2018 (Charge 36451886)" und "22.01.2018 (Charge 36451570)". Betroffene Ware trägt zudem das Identitätskennzeichen "DE NW 20028 EG" und wurde ausschließlich in Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein verkauft. Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt keinesfalls konsumieren. Die SB-Convenience GmbH bestätigt (wie auch beim letzten Mal): "Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes hat Lidl Deutschland sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons." In der Pressemitteilung wird klargestellt: "Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte des Herstellers SB-Convenience GmbH sowie Schweinehackfleisch anderer Hersteller sind von dem Rückruf nicht betroffen." Außerdem entschuldigt sich der Hersteller bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Abhängig von Größe und Beschaffenheit Anbieter informiert verbraucherfreundlich!können Fremdkörper aus Kunststoff neben einer Schnitt-/Stichgefahr beim Verschlucken auch Atemnot verursachen; eine Erstickungsgefahr ist somit nie ganz auszuschließen. Sie haben seit Mitte 2017 noch Landjunker-Hackfleisch in der Kühltruhe? Dann lesen Sie auch » hier (Bildquelle: obs/SB-Convenience GmbH).
» www.landjunker.de» www.lidl.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

KAUFLAND ruft K-PURLAND Hackfleisch zurück: Kontamination mit Fremdkörpern (Glas) möglich

KAUFLAND Rückruf K-PURLAND Hackfleisch Die Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG (Hauptsitz: Neckarsulm/BW) ruft in fünf Bundesländern verschiedene Hackfleisch-Angebote zurück. "Eine mögliche Kontamination mit Fremdkörpern (Glas) ist nicht auszuschließen", so das Unternehmen in seiner Pressemitteilung. Folgende Produkte, die in Bayern, Baden-Württemberg, Saarland, Hessen und Rheinland-Pfalz verkauft wurden, sind betroffen: K-Purland Hackfleisch: vom Schwein (500 g, 1000 g), gemischt von Schwein und Rind (500 g fettreduziert, 300 g, 500 g, 1200 g) sowie vom Rind (200 g fettreduziert, 300 g, 500 g, 1000 g) - jeweils betroffenes Verbrauchsdatum: 23.01.2018 sowie 24.01.2018 (steht auf dem Etikett auf der Vorderseite der Verpackung). Kaufland hat die betroffene Ware - eigenen Angaben zufolge - vorbeugend aus dem Verkauf genommen. VerbraucherInnen können das Produkt in jedem Kaufland gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben, selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons. Für Verbraucheranfragen steht unter der Nummer 08 00/1 52 83 52 eine kostenlose Hotline zur Verfügung. Kaufland versichert: "Andere K-Purland-Produkte oder -Chargen sind nicht betroffen." Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Glasstücke/-scherben zumindest Schnittverletzungen in Mundhöhle, Speiseröhre sowie Magen- und Darmtrakt verursachen; auch können sie beim Verschlucken Atemnot hervorrufen, wodurch eine Erstickungsgefahr nie ganz auszuschließen ist. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Hervorzuheben ist, dass Kaufland vorbehaltlos informiert - so wurde auch produktrueckrufe.de wieder proaktiv gebeten, die Rückrufinformation an zentraler Stelle zu veröffentlichen (Bildquelle: Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG).
» www.kaufland.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

 

KAUFLAND Rückruf K-PURLAND Hackfleisch

» "Wichtige Verbraucherinformation" im PDF-Format
(Aushang für Verkaufsstellen)

Weitere Beiträge...

  1. GLOCKENBROT (REWE) ruft verschiedene Toastbrote zurück: Gefahr von Plastikfremdkörpern
  2. XOX warnt vorsorglich vor Verzehr verschiedener Snackartikel: Fremdkörper durch Metallabrieb
  3. NICHT VERFÜTTERN! Rückstände eines chlorhaltigen Reinigungsmittels in BABYLOVE Früchtebrei von DM
  4. Öffentlicher Warenverkaufsstopp / Rückruf bei NETTO: Falsche MHD-Kennzeichnung von IGOR Gorgonzola
  5. NICHT VERZEHRFÄHIG! Gefahr durch Listerien in diversen Hähnchensnacks zahlreicher Handelsunternehmen
  6. ROSSMANN warnt: Salmonellen in DAS EXQUISITE Heidelbeere Weiße Schokolade nicht auszuschließen
  7. Vorsicht bei Allergie gegen Senf: GEPA ruft Curry-Sauce wegen fehlender Deklaration zurück
  8. Keine Gesundheitsgefahr, aber ... : Qualitätsabweichung bei Kirschgetränk von HANSA MINERALBRUNNEN
  9. ´Metallfremdkörper auf der Oberfläche des Produkts´: LANDJUNKER Hähnchenbrustfilet von LIDL
  10. GEFAHR: Erhöhter Gehalt an Mykotoxinen (Schimmelpilzgift) in ´Feigen aus Kalabrien´ von REAL
  11. ACHTUNG: AKUT TOXISCH! Insektizid Chlorpyrifos in schwarzen Augenbohnen von SERA nachgewiesen
  12. Kundenhinweis von DM: Kleine Gummi-Abriebpartikel in ´BABYLOVE Früchteallerlei mit Vollkorn´
  13. UPDATE: Erhöhte Nitritgehalte festgestellt: Vorsorglicher Rückruf von DAUNER Mineralquelle Still
  14. Kunststofffremdkörper nicht auszuschließen: POPP ruft Feinkostsalate (Eigen- und Handelsmarken) zurück
  15. Nachweis von Schimmelpilzgift in TRADER JOE´S Feigen von ALDI NORD: Nierenerkrankungen möglich
  16. KAUFLAND ruft K-CLASSIC Delikatess Rotkohl wegen möglicher Verunreinigung mit Drahtstücken zurück
  17. Verunreinigung mit Noroviren bei Tiefkühl-Himbeeren von BIO GRENO nicht auszuschließen: Rückruf
  18. Mögliche allergische Reaktionen auch bei Immun-Kur von ALTAPHARMA: Rückrufaktion bei ROSSMANN
  19. DM ruft DAS GESUNDE PLUS Immun Wochenkur wegen möglicher allergischer Reaktionen zurück
  20. Gesundheitsgefährdung möglich: DMK GROUP ruft zahlreiche Scheibenkäsemarken und -sorten zurück
  21. Dringend aufgepasst! Kunststofffremdkörper in GUT&GÜNSTIG ´Knusper Dinos´ von EDEKA / MARKTKAUF
  22. Verletzungsgefahr durch ´Struvit-Kristalle´: Rückruf von SOL & MAR Riesenkalmarstücken bei LIDL
  23. Gefahr der Manipulation von Trinkmilchpackungen mit dem Milchmischgetränk ´JOE CLEVER´
  24. WILHELM BRANDENBURG (REWE) ruft Wurstwaren zurück: Kontamination mit Reinigungsflüssigkeit
  25. Fund von Glassplittern: ALDI NORD ruft KING´S CROWN® Champignons (1. Wahl in Scheiben) zurück

Zusätzliche Informationen