AUF KEINEN FALL ESSEN! Listerien in ILMENAUER Thüringer Meisterknackwurst mit Knoblauch festgestellt

ILMENAUER KAUFLAND Rückruf Thüringer Meister-Knackwurst Knoblauch Die Ilmenauer Wurstwaren GmbH & Co. KG (Drei Gleichen/TH), Tochter des Heilsbronner Familienunternehmens Hans Kupfer & Sohn GmbH & Co. KG, ruft "im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes" eine bestimmte Charge an Knackwürsten zurück. "In einer Packung wurden » Listerien festgestellt", so das Unternehmen in seiner Pressemitteilung zur Beschreibung der mikrobiologischen Verunreinigung. Zurückgerufen wird von der Marke "Ilmenauer" der Artikel "Thüringer Meisterknackwurst mit Knoblauch" in der 200 g-Packung aus der Charge mit der Nummer 0104005010 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 08.04.2020. Herstellerangaben zufolge wurde der Artikel in Filialen der Handelskette Kaufland ausschließlich in den drei Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen verkauft.

Ilmenauer: "In Abstimmung mit den Behörden hat das Unternehmen die Rückholung aus dem Handel bereits veranlasst. Vom Verzehr der Produkte aus der angegebenen Produktcharge wird dringend abgeraten." KundInnen, die das Produkt gekauft haben, können es im Handel - selbstverständlich gegen Erstattung des Kaufpreises - zurückgeben. Das Unternehmen hat für VerbraucherInnen eine Hotline eingerichtet, die unter der Rufnummer 0 98 72 / 80 45 20 erreichbar ist; als Kontaktadresse per E-Mail wird die Adresse info(at)hanskupfer.de benannt. Es wird zugesagt: "Andere Wurstprodukte von den Ilmenauer Wurstwaren sind von dem Rückruf nicht betroffen" und: "Das Unternehmen bedauert die entstandenen Unannehmlichkeiten." Bei Schwangeren, Neugeborenen, älteren Menschen oder Personen mit einem geschwächten Immunsystem kann die Krankheit » Listeriose einen schweren Verlauf nehmen und zu Blutvergiftungen, Gehirn- oder Gehirnhautentzündung führen sowie sogar tödlich sein; zudem kann sie bei Schwangeren - auch ohne jegliche Symptome - Früh- oder Fehlgeburten zur Folge haben.  "Personen, die schwere oder anhaltende Symptome entwickeln und dieses Lebensmittel gegessen haben, sollten ärztliche Hilfe aufsuchen und auf eine mögliche Listerien-Infektion hinweisen", wird empfohlen.  Besonders hervorzuheben ist, dass die Ilmenauer Wurstwaren bzw. die Hans Kupfer & Sohn GmbH & Co. KG vorbehaltlos und transparent informieren - Anbieter informiert verbraucherfreundlich!so wurde auch produktrueckrufe.de proaktiv gebeten, die Rückrufinformation an zentraler Stelle zu veröffentlichen (Bildquelle: Ilmenauer Wurstwaren GmbH & Co. KG).
» www.hanskupfer.de | » www.kaufland.de» Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen