VORSICHT! Verletzungsgefahr durch Fremdkörper aus Metall in GRAFSCHAFTER Brezeln von LIDL

  • Drucken

LIDL IVV Rückruf GRAFSCHAFTER Brezeln Der Hersteller IVV GmbH & Co. KG (Friedberg/HE) ruft aktuell Aufback-Brezeln aus dem hauseigenen Eigenmarken-Sortiment des Discounters Lidl (Zentralsitz: Neckarsulm/BW) zurück. "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt Metallfremdkörper enthalten sind", wird in der Pressemitteilung als Begründung für die bundesweite Rückrufaktion angegeben. Betroffen sind von der Lidl-Marke "Grafschafter" die "9 Brezeln zum Fertigbacken" in der 785 g-Packung mit den beiden Mindesthaltbarkeitsdaten 29.02.20 und 01.03.20. Die Aufback-Produkte wurden bei Lidl Deutschland bundesweit, d. h. in allen Bundesländern verkauft. Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt keinesfalls konsumieren. Angaben der Mitteilung zufolge hat Lidl Deutschland "aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes" sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden; der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Es wird versichert, dass von dem Rückruf ausschließlich das wie vor beschriebene Produkt des genannten Herstellers betroffen ist. "Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte des Herstellers IVV GmbH & Co. KG sowie Brezeln anderer Hersteller bzw. bereits fertig gebackene Brezeln aus der Backstation sind von dem Rückruf nicht betroffen. Der Hersteller IVV GmbH & Co. KG entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten." Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Fremdkörper aus Metall eine Schnitt-/Stichgefahr darstellen sowie beim Verschlucken Atemnot verursachen; dabei ist auch Erstickungsgefahr nicht vollends auszuschließen (Bildquelle: obs/LIDL).
» www.ihle.de | » www.lidl.de» Weitere Informationen im PDF-Format