´In seltenen Fällen Halluzinationen´ durch Mutterkornalkaloide in MEHLZAUBER Roggenmehl (Typ 1150)

KUNSTMÜHLE REISGANG SCHELLER MÜHLE Rückruf MEHLZAUBER Roggenmehl 1150 Die Kunstmühle Reisgang GmbH / Josef Scheller GmbH (Reisgang/BY), jahrhundertelange Tradition und Erfahrung im Müllerhandwerk und Anbieterin von klassischen Mehlen, Brotbackmischungen und Grieß-Produkten aus Hart- oder Weichweizen, informiert VerbraucherInnen zu einer Charge Roggenmehl Type 1150, die aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes zurückgerufen wird. Grund für den Rückruf: "In dem Roggenmehl wurde eine erhöhte Menge Ergotalkaloide (= » Mutterkornalkaloide) festgestellt." Betroffen ist der Artikel "Roggenmehl Type 1150" der Marke "Mehlzauber" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 17.07.20 (befindet sich auf der Oberseite der Verpackung), der ausschließlich im Freistaat Bayern verkauft worden ist.

Die Kunstmühle Reisgang GmbH hat - eigenen Angaben zufolge - umgehend reagiert und die Ware sofort aus dem Verkauf genommen. KundInnen, die das Roggenmehl erworben haben, sollten dieses nicht verzehren in der jeweiligen Verkaufsstätte zurückgeben > dort erhalten sie den Kaufpreis - auch ohne Vorlage eines Kassenbons - zurückerstattet. Es wird zugesichert: "Alle anderen Produkte der Kunstmühle Reisgang GmbH sind nicht betroffen und uneingeschränkt zum Verzehr geeignet. Die Kunstmühle Reisgang GmbH entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten und dankt allen Kunden für das Verständnis". Außerdem wird erklärt und auf die möglichen Risiken / Symptome einer Vergiftung hingewiesen: "Alkaloide finden sich hauptsächlich im Mutterkorn, Anbieter informiert verbraucherfreundlich!das auf Getreideähren und Gräsern wächst. Ein Verzehr kann zu Übelkeit, Kopfschmerzen, Bluthochdruck oder in seltenen Fällen Halluzinationen führen"  (Bildquelle: Reisgang GmbH).
» mehlzauber.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Update vom 09.07.2019: Für den "Otto Normalbeobachter" von "lebensmittelwarnung.de" wieder einmal nicht transparent: In der amtlichen Meldung wurde mir nichts, dir nichts die Pressemitteilung der Mühle ausgetauscht, wonach jetzt nicht nur "ausschließlich das im Freistaat Bayern verkaufte „Roggenmehl Type 1150“ betroffen ist. Nun sollen auch Ware / VerbraucherInnen in Baden-Württemberg betroffen sein.
» Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen