Erneut Verdacht auf Kolibakterien (VTEC) in IGLO Petersilie (TK): Vor dem Verzehr wird gewarnt!

IGLO Rückruf Petersilie (TK) Iglo Deutschland (Hamburg/HH), eigenen Angaben zufolge Deutschlands und Europas führendes Markenunternehmen im Bereich Tiefkühlkost mit den Schwerpunkten Fisch, Gemüse und Geflügel, ruft (nach » Juni 2018) erneut eine Tiefkühl-Petersilie zurück. Grund für den vorsorglichen Rückruf ist, dass bei Untersuchung einer Probe wieder VTEC Bakterien (Verotoxin bildende » E.coli) vorgefunden wurden. Betroffen ist dieses Mal das Produkt "iglo Petersilie" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 12.2019 und der Codierung "L8346BR005 / Uhrzeit 06:00-14:00" (auf der Verpackungsseite angegeben). Dabei ist insbesondere die genannte Uhrzeit zu beachten! Die betroffene Charge war im Lebensmitteleinzelhandel (mit Ausnahme von Lidl, Netto und Penny) erhältlich. Vor dem Verzehr der beschriebenen Petersilie wird gewarnt! Verbraucher/-innen werden gebeten, das relevante Produkt (mit dem genannten Code und Uhrzeit) in den entsprechenden Supermarkt zurückzubringen, der den Kaufpreis erstattet. Für weitere Informationen ist der iglo Verbraucherservice unter der gebührenfreien Servicenummer 08 00/1 01 39 13 (täglich von 9 - 18 Uhr) oder per E-Mail unter qualitaet(at)iglo.com erreichbar. Iglo versichert: "Es ist ausschließlich das Produkt mit der oben genannten Codierung betroffen. Alle anderen Produkte von iglo können bedenkenlos verzehrt werden" und möchte sich abschließend für die Anbieter informiert verbraucherfreundlich!entstehenden Unannehmlichkeiten bei den Verbrauchern entschuldigen." Der Hersteller beschreibt:  VTEC-Bakterien können bei rohem Verzehr zu gesundheitlichen Problemen, wie unter anderem zu fieberhaften Magen-Darm-Störungen führen (Bildquelle: obs/iglo Deutschland).
» www.iglo.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen