SALMONELLEN ´Enteritidis´ bei Eiern aus ökologischer Erzeugung (Bio): Mind. 7 Handelsketten betroffen

EIFRISCH Rückruf Hühnereier Bio Nicht nur, das in Deutschland aktuell wieder » mehr als 150 Tausend Eier mit Fipronil belastet sind: Jetzt veröffentlicht das amtliche Portal "lebensmittelwarnung.de" noch eine Warnung zu "Konsumeiern aus ökologischer Erzeugung", die durch die Firma Eifrisch-Vermarktungs-GmbH und Co. KG (Lohne/NI) an mehrere Handelsketten vertrieben wurden. Grund der Warnung: » "Salmonellen Enteritidis". Betroffen sind Eier mit der Stempelnummer "0-DE-0356331" und der Haltbarkeit "03.07.2018 bis 07.07.2018", die - in 6er und 10er-Packungen - unter diversen Markenbezeichnungen (siehe Klammern) in Filialen von Aldi Nord (GUTBIO), Aldi Süd (bio), Kaufland (Eifrisch), Lidl (BiO Organic), Netto (Bio Bio), Penny (Eifrisch), Real (real,- BIO)  erhältlich waren. "Pressemitteilungen und Informationen" sind der Warnung (zumindest derzeit) nicht beigefügt. Von daher ist nicht klar, ob und zu welchen Bedingungen die Eier im Handel zurückgegeben werden können. Normalerweise jedoch bieten die betroffenen Handelsunternehmen eine Rücknahme gegen Kaufpreiserstattung an, wobei der Kaufbeleg in der Regel nicht verlangt wird. Auch wird (zumindest derzeit) keine Ansprechstelle für Verbraucherfragen benannt. Salmonellen können Durchfall, Bauchschmerzen und Erbrechen auslösen sowie bei Senioren und immungeschwächten Personen schwerste Erkrankungen hervorrufen, die unter Umständen auch lebensbedrohlich sind.
» eifrisch.de | » Weitere Informationen im PDF-Format
Lesenswert: was-steht-auf-dem-ei.de » Rück­ver­folg­barkeits­system für Eier

ALDI NORD Rückruf GUT BIO Hühnereier Update vom 20.06.2018: Aldi Nord (Stammsitz: Essen/NW) konkretisiert auf seiner Internetseite die Angaben zum Rückruf der verunreinigten "Salmonellen-Eier": Die Vermarktungsgesellschaft sowie die Eierhof Hennes GmbH (Euskirchen/NW) rufen "Gut Bio Bio-Eier, 6 Stück" mit der Printnummer 0-DE-0356331 und Mindesthaltbarkeitsdaten 27.06.2018 sowie 05.07. bis 07.07.2018 zurück. Die betroffene Ware wurde ausschließlich in den ALDI Gesellschaften Herten, Seevetal, Horst und Weyhe gehandelt. Aldi Nord: "Andere Mindesthaltbarkeitsdaten und andere von uns gehandelte Eier sind nicht betroffen (...) Wir bedauern, dass wir Ihnen diese Unannehmlichkeiten bereiten!" (Bildquelle: obs/Unternehmensgruppe ALDI Nord/ALDI Nord)
» www.aldi-nord.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

2. Update vom 20.06.2018: (> immer zu Stempelnummer 0-DE-0356331) Inzwischen informieren auch weitere Discounter: Bei Aldi Süd (Mülheim a. d. R./NW) sind "10 Eier aus ökologischer Erzeugung" mit den MHD 22.06.2018, 24.06.2018 und 05.07.2018 betroffen, die ausschließlich in Teilen Baden-Württembergs, Bayerns, Hessens, Nordrhein-Westfalens und Rheinland-Pfalz vertrieben wurden | Lidl Deutschland (Neckarsulm/BW) ruft "Bio-Eier [Gr. M, L, XL], 10er Packung" des Legebetriebs "Farm H. u. S. Janning GbR" mit  MHD bis einschließlich 07.07.2018 zurück - ohne regionale Einschränkung | Netto Markendiscount (Maxhütte-Haidhof/BY) schreibt von "Eifrisch"-Eiern des Lieferanten Janning mit MHD bis einschließlich 07.07.2018 - ohne regionale Einschränkung. Interessante Erkenntnis aus der bei Netto veröffentlichten "Pressemitteilung" des Vermarkters: "Die Eier wurden bundesweit über den Lebensmitteleinzelhandel Aldi Süd, Real, Aldi Nord, Lidl, Netto, Kaufland, Edeka, Penny vertrieben" > Beachte: Hier wird offensichtlich zum ersten Mal auch das Unternehmen Edeka benannt.
» www.aldi-sued.de | » www.lidl.de | » www.netto-online.de
» Weitere Informationen im PDF-Format

Update vom 21.06.2018: Obwohl die "Information" der Eifrisch Vermarktung GmbH & Co. KG (die offensichtlich nur auf der Internetseite des Netto Markendiscount veröffentlicht ist) ausdrücklich beschreibt bzw. bestätigt: "Die Eier wurden bundesweit über den Lebensmitteleinzelhandel Aldi Süd, Real, Aldi Nord, Lidl, Netto, Kaufland, Edeka, Penny vertrieben", melden die Behörden auf "lebensmittelwarnung.de" bis dato nur die 12 Bundesländer "Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Schleswig-Holstein" und die 7 Handelsunternehmen "Penny, Kaufland, Aldi Nord, Aldi Süd, Real, Lidl, Netto" als betroffen.
» Weitere Informationen im PDF-Format

2. Update vom 21.06.2018: Aldi Nord informiert KundInnen vorbildlich genau und aktualisiert die gestrige Information: "Die Firma „Eifrisch Vermarktung GmbH & Co. KG“ ruft Bio-Eier mit der Printnummer 0-DE-0356331 öffentlich zurück. Unsere Lieferanten "Eifrisch Vermarktung GmbH & Co. KG", "Eierhof Hennes GmbH" und "Waden GmbH" haben entsprechende "Gut Bio Bio-Eier, 6 Stück" mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 26.06.2018 (Waden GmbH), 27.06.2018 (Eierhof Hennes GmbH) sowie 05.07. bis 07.07.2018 (Eifrisch Vermarktung GmbH & Co. KG) an uns geliefert." Was dabei Fragen aufwirft: Die Stempelnummer "0-DE-0356331", die gemäß der Internetseite » "Was steht auf dem Ei?" dem Hof "H. u. S. Janning GbR" (Twist/NI) zuzuordnen ist, bleibt trotz der drei oben genannten anderen "Lieferanten" immer gleich.
» Weitere Informationen im PDF-Format

Update vom 22.06.2018: "lebensmittelwarnung.de" hat Edeka als betroffenes Handelsunternehmen ergänzt. Auch das Bundesland Rheinland-Pfalz hat jetzt seine Betroffenheit erkannt; es fehlen somit "nur" noch: Saarland, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Update vom 28.06.2018: Keine weiteren Änderungen.

Zusätzliche Informationen