SALMONELLEN! Hersteller GMYREK ruft HEIDEMETZGER Frühstücksmettwurst von REWE zurück

GMYREK REWE Rückruf HEIDEMETZGER Frühstücksmettwurst Nach dem Rückruf von mit Salmonellen belasteten Schinkenwürstchen im Oktober 2016 ruft die Gmyrek Fleisch- und Wurstwaren GmbH & Co. KG (Gifhorn/NI) jetzt eine Mettwurst aus dem Angebot der Rewe Markt GmbH (Köln/NW) zurück. Als Begründung gibt das Unternehmen an, dass im Rahmen einer Kontrolle in einer Probe » Salmonellen gefunden wurden, die gesundheitliche Beschwerden hervorrufen können. Zurückgerufen wird daher das Produkt "Heidemetzger Frühstücksmettwurst nach Art einer Zwiebelmettwurst" (Frühstücksmettwurst, traditionell) in der 150 g-Packung (EAN 4004787051947) mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 25.07.2017. Die betroffene Charge wurde in Rewe-Filialen "in weiten Teilen Deutschlands" vertrieben. "Aus Gründen des Verbraucherschutzes" hat der Hersteller - eigenen Angaben zufolge - mit seinem Handelspartner umgehend reagiert und die Ware sofort aus dem Handel genommen. KundInnen, die vorstehend beschriebene Mettwurst gekauft haben, können diese gegen Erstattung des Kaufpreises - selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons - in ihren Einkaufsstätten zurückgeben. Bei Fragen können sich VerbraucherInnen per E-Mail an qualitaetssicherung(at)gmyrek.de oder telefonisch an die Rufnummer 0 53 71/8 09 59 wenden. "Weitere Artikel und weitere Mindesthaltbarkeitsdaten sind nicht betroffen", so das Unternehmen zum Abschluss seiner Pressemitteilung. Salmonellen können Durchfall, Bauchschmerzen und Erbrechen auslösen sowie bei Senioren und immungeschwächten Personen schwerste Erkrankungen hervorrufen, die unter Umständen auch lebensbedrohlich sind (Bildquelle: Gmyrek Fleisch- und Wurstwaren GmbH & Co. KG)
» www.gmyrek.de | » www.rewe.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen