Gefahr schwerer Magen-/ Darmerkrankungen durch Salmonellen in ALESTO Gojibeeren von LIDL

BESANA LIDL Rückruf ALESTO Gojibeeren Der italienische Hersteller V. Besana S.p.A. (San Gennaro vesuviano) ruft aktuell » Gojibeeren aus dem Eigenmarken-Sortiment des Discounters Lidl (Hauptsitz: Neckarsulm/BW) zurück. Grund für den Rückruf: "Im Rahmen von Eigenuntersuchungen wurden Salmonellen nachgewiesen." Betroffen ist das » Superfood-Produkt "Gojibeeren getrocknet" der Lidl-Marke "Alesto" im 100 g-Beutel mit den beiden Losnummern L7057001 und L7057002 sowie dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.10.2017. Verkauft wurde das "Superfood" bei Lidl Deutschland in den Bundesländern Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. "Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes", so die Pressemitteilung, "hat Lidl Deutschland sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen". Aufgrund des Gesundheitsrisikos sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das betroffene Produkt nicht verzehren. Die Beeren können in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden; der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Die Pressemitteilung endet: "Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte, insbesondere weitere Produkte des Herstellers V. Besana S.p.A., sind von dem Rückruf nicht betroffen. Der Hersteller V. Besana S.p.A. entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten." Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Salmonellen können Durchfall, Bauchschmerzen und Erbrechen auslösen sowie bei Senioren und immungeschwächten Personen schwerste Erkrankungen hervorrufen, die unter Umständen auch lebensbedrohlich sind (Bildquelle: obs / V. Besana S.p.A.)
» www.besana.de | » www.lidl.de | » Weitere Informationen im PDF-Format
Lesenswert: apotheken-umschau.de » "Goji-Beeren: ´Wunderfrucht´ im Check"
focus.de » "Superfood oder lebensgefährlich? Warum Gojibeeren angeblich in die Apotheke gehören"

Zusätzliche Informationen