VORSICHT: Gefahr kleiner Glasstücke in Schalenmenüs ´Schweinegeschnetzeltes ...´ von ERASCO

CONTINENTAL FOODS Rückruf ERASCO Schalenmenü Schweinegeschnetzeltes Die Continental Foods Germany GmbH (Lübeck/SH), eigenen Angaben zufolge eines der führenden Lebensmittelunternehmen Europas mit Standorten in Belgien, Finnland, Frankreich, Deutschland und Schweden, ruft ein Schalenmenü (= "Fertiggericht") zurück. Grund: Aufgrund einzelner Funde kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich im Rotkohlfach des Produktes kleine Glasstückchen befinden. Betroffen ist das Schalenmenü "Schweinegeschnetzeltes in Waldpilz-Sauce mit Rotkohl und Spätzle" der Marke "Erasco" ausschließlich der "Charge L468 1412M1" mit dem "Mindesthaltbarkeitsdatum 06.2018" (Angaben befinden sich u. a. auf der Folienverpackung). Das Fertiggericht wurde bundesweit ausgeliefert. VerbraucherInnen, die vorstehend beschriebenes Produkt noch im Vorrat haben, werden gebeten, dieses keinesfalls zu essen. Es kann gegen Erstattung des Kaufpreises - auch ohne Vorlage des Kassenbons - in der jeweiligen Einkaufsstätte zurückgegeben werden. Für den Kontakt zu Erasco wird die kostenfreie Verbraucherhotline 08 00/5 65 00 04 (Mo-Fr 9-18 Uhr) benannt. Der Anbieter versichert: "Alle anderen Erasco Produkte oder andere Chargennummern des oben genannten Produktes sind nicht betroffen." Auch werden Unannehmlichkeiten, die Verbrauchern aus dem vorsorglichen Rückruf entstanden sind, bedauert. Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Glasstücke/-scherben zumindest Schnittverletzungen in Mundhöhle, Speiseröhre sowie Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Magen- und Darmtrakt verursachen; auch können sie beim Verschlucken Atemnot hervorrufen, wodurch eine Erstickungsgefahr nie ganz auszuschließen ist (Bildquelle: Continental Foods Germany GmbH).
» www.continentalfoods.de | » www.erasco.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen