Mineralwasser-Rückruf: STEIGERWALD, SCHWARZENBERGQUELLE, OWALIS, MARKTQUELLE, ELEMENTS

Eine Produktabbildung ist nicht verfügbar Die Firma Steigerwald Mineralbrunnen GmbH (Oberscheinfeld/BY) ruft "freiwillig aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes" verschiedenste Getränke zurück. Nachdem als Rückrufgrund anfangs nur "Feststellung eines Fremdkörpers" angegeben wurde, wird nun konkret beschrieben: "In einer Flasche (...) ist ein Glassplitter festgestellt worden". Zurückgerufen werden Mineralwässer der Marken "Steigerwald", "Schwarzenbergquelle", "Owalis", "Marktquelle" und "elements" mit Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) zwischen dem 10.01.2019 und 23.02.2019 sowie Süßgetränke (Limonaden, Light-Getränke und Cola-Mix) der Marken "Steigerwald", "Owalis" und "Marktquelle" mit MHDs zwischen dem 10.01.2018 und 23.02.2018. Im Detail betroffene Getränkebezeichnungen, Verkaufsstellen und -regionen werden nicht benannt; aufgrund einer Mitteilung des Netto-Markendiscount waren zumindest einige der betroffenen Getränke dort erhältlich (auch in diesem Fall erfolgen keine Angaben zu Verkaufsregionen, was eine bundesweit gewesene Verfügbarkeit nicht ausschließen lässt). KundInnen werden gebeten, vom Verzehr abzusehen und die Artikel zur Verkaufsstelle zurückzubringen. "Dort werden die Getränke ausgetauscht oder der Einkaufswert erstattet." Nähere Informationen erhalten VerbraucherInnen unter der Rufnummer 0 91 67/2 05 oder unter der E-Mail-Adresse: info(at)steigerwald-mineralbrunnen.de. Abhängig von Größe und Beschaffenheit können metallene Fremdkörper eine Schnitt-/Stichgefahr darstellen sowie beim Verschlucken Atemnot verursachen; dabei ist auch eine Erstickungsgefahr nicht vollends auszuschließen. Produktabbildungen "konnte" man uns "leider nicht zukommen lassen".
» www.steigerwald-mineralbrunnen.de | » www.netto-online.de
Weitere Informationen im PDF-Format von: » NETTO» STEIGERWALD
Lesenswert: "WICHTIGE VERBRAUCHERINFORMATION - Der aktuelle Standard ..."

Update vom 08.03.2017: Die Steigerwald Mineralbrunnen GmbH ruft nun sämtliche ihrer Lebensmittel zurück, da jetzt auch in einem Mineralwasser außerhalb des zuvor eingegrenzten Mindesthaltbarkeitszeitraums eine Glasscherbe und -splitter festgestellt wurden. "Steigerwald entschuldigt sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten"; Produktabbildungen sind jedoch auch weiterhin nicht verfügbar.
» Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen