Vorsicht Metallfremdkörper! SUTTER ruft LANDJUNKER Kasseler-Lachsstücke von LIDL zurück

SUTTER LIDL Rückruf LANDJUNKER Kasseler Lachsstücke Die rheinhessische Landmetzgerei Sutter GmbH (Gau-Bickelheim/RP) ruft aktuell Kasseler-Lachsstücke aus dem Sortiment von Lidl Deutschland (Zentrale: Neckarsulm/BW) zurück. "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich auf der Oberfläche des betroffenen Produktes Metallfremdkörper befinden", so das Unternehmen in seiner Pressemitteilung. Betroffen sind "Delikatess Kasseler-Lachsstücke" der Lidl-Eigenmarke "Landjunker" in der 1.000-1.700 g-Packung mit allen Mindesthaltbarkeitsdaten bis einschließlich 04.12.2016. Erhältlich war die Ware bei Lidl Deutschland in allen Bundesländern mit Ausnahme von Bayern, Mecklenburg-Vorpommern und dem Saarland. Unternehmensangaben zufolge hat Lidl Deutschland "aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes" sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr sollen Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das betroffene Produkt nicht verzehren. Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden; der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons. Sutter: "Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte, insbesondere weitere Kasselerprodukte ... sind von dem Rückruf nicht betroffen." Auch wird sich bei allen Betroffenen für die entstandenen Unannehmlichkeiten entschuldigt. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Abhängig von Größe und Beschaffenheit können metallene Fremdkörper eine Schnitt-/Stichgefahr darstellen sowie beim Verschlucken Atemnot verursachen; dabei ist auch eine Erstickungsgefahr nicht vollends auszuschließen (Bildquelle: lidl.de).
» www.fleischwaren-sutter.de | » www.lidl.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen