Erneut Überschreitung des Höchstgehaltes für Benzo(a)pyren (PAK) in Leinöl von SCHNEEKOPPE

SCHNEEKOPPE Rückruf Leinöl Klassik Nach einer vergleichbaren Rückrufaktion im März des Jahres veröffentlicht die Schneekoppe GmbH (Buchholz/NS) aktuell erneut einen Produktrückruf für Leinöl, da bei einer Charge wieder "Grund zur Annahme" besteht, dass "vereinzelt erhöhte » PAK-Werte" vorliegen. Durch eine zeitgleiche Behördenmeldung auf "lebensmittelwarnung.de" wird auch hier wieder präzisiert: "Überschreitung des Höchstgehaltes für » Benzo[a]pyren". Von der Rückrufaktion betroffen ist das "Leinöl Klassik" der Marke "Schneekoppe", abgefüllt in 250 ml-Braunglasflaschen, nun mit dem "Mindesthaltbarkeitsdatum 02.03.2017" (zu finden auf dem Deckelrand). Angaben zu einer regional eventuell eingeschränkt gewesenen Verfügbarkeit macht der Hersteller nicht. Kunden werden gebeten, das Produkt in die Verkaufsstellen zurückzubringen bzw. zu entsorgen. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet." Wie bereits bei der » vergangenen Rückrufaktion für Leinöl mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 12.05.16 und 06.08.16 schreibt Schneekoppe: "Die Qualität unserer Produkte hat für uns höchste Priorität. Wir bedauern den Vorfall und entschuldigen uns bei allen Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten." Zu den Risiken des nachgewiesenen Schadstoffes schreibt nicht nur Wikipedia: "Benzo[a]pyren ist eine der am längsten bekannten und untersuchten krebserregenden (karzinogenen) Substanzen" (Bildquelle: lebensmittelwarnung.de).
» www.schneekoppe.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen