ACHTUNG bei Zöliakie! ´Erhöhter Glutengehalt´ in ´glutenfrei´-Produkten von WERZ

Lebensmittelwarnung.de | Das Portal der Bundesländer Das ist selten: Innerhalb von zwei Tagen veröffentlicht das amtliche Bund-Länder-Portal "lebensmittelwarnung.de" drei Meldungen zu fünf Lebensmitteln der Werz Naturkornmühle GmbH & Co. KG (Heidenheim a. d. Brenz/BW). Bei (tlw. amtlichen) Untersuchungen wurde in als "glutenfrei" ausgelobten Artikeln ein "erhöhter Glutengehalt" festgestellt, der bei Personen mit » Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) zu Beschwerden führen kann; zudem enthält ein Produkt das Allergen Weizen, das bei entsprechender » Nahrungsmittelallergie tlw. heftige allergische Reaktionen auslösen kann. Die ersten beiden Meldungen umfassen "Reis-Ringe mit Glasur nach Schokoart" (Art.-Nr.: 1473/6, MHD: 10.02.2017) sowie "Buchweizen-Mandel-Zungen" (Art-Nr.: 1588/9, MHD: 03.03.2017);WANGENMÜHLE NATURKORNMÜHLE WERZ Rückruf Glutenfrei Gebäckmit der dritten Meldung folgten "Reis-Vanille-Kipferl" (MHD 25.06.2017), "4-Korn-Brösel" (MHD: 15.07.2017) und "Reiszwerge" (MHD: 20.06.2017), wobei in letzteren - neben dem zu hohen Glutengehalt - auch Weizen nachgewiesen worden ist. Wenngleich (zumindest derzeit) noch nicht alle 16 Bundesländer ihre jeweilige Betroffenheit statuiert haben, so ist - nicht zuletzt aufgrund des gängigen Online-Handels mit "Glutenfrei"-Produkten - augenscheinlich von einer bundesweiten Betroffenheit auszugehen. Zöliakie-PatientInnen (sowie bei den "Reiszwergen" Weizen-AllergikerInnen) wird dringend empfohlen, genannte Produkte nicht zu verzehren und "am Ort des Kaufes" gegen Erstattung des Kaufpreises zurückzugeben; eine Service-Rufnummer und/oder E-Mail-Adresse für Fragen wird durch den Hersteller nicht explizit angeboten. Interessant: Dem europäischen Schnellwarnsystem für Lebens- und Futtermittel "RASFF" sind bereits seit » Anfang Juni Informationen/Warnungen zu in Deutschland produzierten Lebensmitteln mit zu hohem Glutengehalt ("71; >80 mg/kg - ppm") zu entnehmen; auch gab es seinerzeit bereits erste, aber eher als "informell" anmutende Hinweise im Social-Media-Bereich. Warum es jedoch bspw. der österreichischen » "AGES" schon vor mehr als einem Monat möglich war, VerbraucherInnen in Österreich (zumindest zum ersten der Produkte) "offiziell" zu informieren, dürfte für betroffene Zöliakie-PatientInnen/AllergikerInnen in Deutschland sicher ein interessante Frage sein (Bildquelle: Werz Naturkornmühle GmbH & Co. KG).
» www.wangenmuehle.de | » Weitere Informationen im PDF-Format
mein-allergie-portal.com » "Zöliakie, Glutensensitivität oder Weizenallergie?"

Update vom 26.08.2016: Einer erneuten weiteren Meldung des amtlichen Portals "lebensmittelwarnung.de" zufolge wurde bei den als "glutenfrei" ausgelobten Reis-Ringen (Art.-Nr.: 1473/6) nun auch für das "Mindesthaltbarkeitsdatum: 10.03.2017" ein Glutengehalt von mehr als 20 mg/kg festgestellt.
» Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen