Fund eines Glassplitters in nativem Kokosöl (Bio) veranlasst DM-DROGERIE zu Rückrufaktion

DM-DROGERIE Rückruf Bio-KokosölDer europaweite "Primus der Drogeriebranche", die dm-drogerie markt GmbH + Co. KG (Hauptsitz: Karlsruhe/BW) mit rund 1.700 dm-Märkten in Deutschland ruft "aus Gründen des vor­beugenden Verbraucher­schutzes" eine Charge Kokosöl aus seinem Vegan-/Bio-Sortiment zurück. Grund für den Rück­ruf: "In einem einzelnen Glas dieser Charge wurde ein Glas­splitter gefunden." Von der offensichtlich bundesweiten Rückrufaktion betroffen ist der als vegan deklarierte Artikel "dmBio Kokos­öl nativ" im 220 ml-Glastiegel, aus­schließlich die Ware mit der "Chargen­codierung: L1867/19D" und dem "Mindest­haltbarkeits­datum 30.12.2017" ("Die Chargencodierung ist leicht auf dem Etikett auf der Rückseite des Produkts zu erkennen"). dm hat vor­sorg­lich die gesamte Charge aus dem Verkauf genommen und bittet KundInnen, un­ge­öffnete oder aber auch bereits angebrochene Produkte dieser Charge in einen der dm-Märkte zurück­zu­bringen - der Kauf­preis wird selbst­verständlich er­stattet. Für Fragen ist das "dm-ServiceCenter" unter der kostenfreien Rufnummer 08 00/3 65 86 33 (Mo-Sa 8-20 Uhr) oder unter der E-Mail-Adresse servicecenter(at)dm.de erreichbar. dm-Drogerie versichert: "Alle anderen Chargen sind einwand­frei und in ge­wohnter Qualität ... Wir be­dauern den Vor­fall und ent­schuldigen uns bei allen Kunden für die ent­standenen Un­annehmlich­keiten."  Abhängig von Größe und Beschaffenheit können Glasstücke/-scherben Anbieter informiert verbraucherfreundlich!zumindest Schnittverletzungen in Mundhöhle, Speiseröhre sowie Magen- und Darmtrakt verursachen; auch können sie beim Verschlucken Atemnot hervorrufen, wodurch eine Erstickungsgefahr nie ganz auszuschließen ist (Bildquelle: dm-drogerie markt GmbH + Co. KG).
» www.dm.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen