SIEPER ruft drei SIKU-Spielzeugmodelle mit defektem Akku zurück: Brandgefahr

SIEPER SIKU Rückruf Spielzeugmodelle Die Sieper GmbH (Lüdenscheid/NRW), Herstellerin der bekannten SIKU-"Spielzeugmodelle von heute für die Autofahrer von morgen" hat festgestellt, dass ein in ferngesteuerten Fahrzeugmodellen eingesetzter Akku einen technischen Defekt aufweisen kann. Dieses Problem kann unter ungünstigen Umständen dazu führen, dass der Akku stark erhitzt. Da das Unternehmen eine damit verbundene Überhitzungsgefahr mit möglichem Brandrisiko ausschließen möchte, werden vorsorglich der Akku (Art.-Nr.: 6711) sowie drei zugehörige Modelle aus der Reihe "SIKU Control 32" zurückgerufen: Der "John Deere Raupenschlepper" (Art.-Nr.: 6761, 6762, 6763), der "John Deere Traktor 8345R" (Art.-Nr.: 6771, 6772, 6773) sowie der "Fendt Frontlader" (Art.-Nr.: 6769). SIEPER SIKU Rückruf SpielzeugmodelleBetroffene Kunden werden gebeten, die Modelle nicht mehr zu verwenden, den Akku umgehend aus den Geräten zu entfernen und das komplette Produkt mit Fernsteuermodul, Akku und Ladegerät über die Einkaufsstätte im Spielwarenhandel oder direkt an Sieper zurückzugeben; der Kaufpreis wird selbstverständlich ersetzt. Das Unternehmen betont: "Wir möchten unsere Kunden herzlich um Verständnis bitten und ihnen versichern, dass wir diesen im Interesse des Verbraucherschutzes notwendigen Schritt außerordentlich bedauern. Diese Vorgehensweise ist für uns jedoch unumgänglich, denn wir fühlen uns unseren Kunden und ihren Kindern gegenüber verpflichtet, ausschließlich Produkte von höchster Qualität und Sicherheit anzubieten". Der Rückruf ist zahlreichen Quellen zu entnehmen: Neben einer veranlassten Meldung durch die oberste deutsche Produktsicherheitsbehörde » "BAuA" sowie erkennbar umfangreiche Pressearbeit gibt das Unternehmen auch auf seiner Internetseite ausführliche Hinweise zu der Aktion und kommuniziertAnbieter informiert verbraucherfreundlich! somit über die bestehenden rechtlichen Vorgaben hinaus vorbildlich, wie es für alle Rückrufaktionen in Deutschland wünschenswert wäre (Bildquelle: Sieper GmbH).
» www.siku.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

ACHTUNG: Artikel dieser Bezeichnung wurden zum Zeitpunkt der Meldung durch gewerbliche und/oder private Anbieter neu und/oder gebraucht bei eBay angeboten.

BABY JOGGER ruft Adapter für Autoschalen zurück: Materialfehler

BABY JOGGER Rückruf Autoschalen-AdapterNachdem die amerikanische "Consumer Product Safety Organisation (CPSC)" eine » Rückrufaktion des Kinderwagenherstellers "Baby Jogger" (Richmond, VA) veröffentlicht hat, reagiert unverzüglich auch der deutsche Generalimporteur. Die Haas Handelsagentur (Bindlach) informiert, dass bei einer sehr eingeschränkten Anzahl von Autoschalen-Adaptern ein Qualitätsproblem in Form eines Materialfehlers festgestellt worden ist. So kann ein Verbindungsstück brechen, was zu Gefährdungen eines Kindes führen kann. Zurückgerufen werden Autoschalen-Adapter der Modelle BJ90121 (Adapter für Einzelwagen) und BJ90321 (Adapter für Select/Versa-Wagen), die zwischen April und September 2012 hergestellt worden sind (erkennbar u. a. an 10 Löchern am roten Verbindungsstück des Haltebügels). Betroffene VerbraucherInnen werden gebeten, sich umgehend an den Händler zu wenden, bei dem sie den Autoschalen-Adapter gekauft haben. Dort wird kostenfrei ein komplett neuer Rahmen montiert. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Eine Kontaktmöglichkeit beteht unter der Rufnummer 0 92 08/5 87 85 00 oder der E-Mail-Adresse: info(at)babyjogger.de. Der Importeur beruhigt: "Bisher wurde von keinerlei Mängeln in Deutschland berichtet und weltweit sind nur eine geringe Anzahl von Fällen bekannt." (Bildquelle: Haas Handelsagentur)
» www.babyjogger.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Weitere Beiträge...

  1. Ablösbare Kleinteile: DM ruft BABYLOVE-Stapelbär zurück
  2. KAUFLAND ruft Waveboards von RÖSNER & RÖSNER zurück
  3. BUGABOO ersetzt Tragebügel für weiteres Kinderwagenmodell
  4. Deichselaustausch bei Fahrrad-Kinderanhängern von CROOZER
  5. Nach ÖKO-TEST: IKEA bietet Rücknahme einer Wickelauflage an
  6. BUGABOO informiert zu fehlerhaften Kinderwagen-Tragebügeln
  7. KAUFLAND bietet Rücknahme von SIMBA TOYS "Softrasseln" an
  8. Bundesbehörde warnt vor ablösbaren Nieten bei BRIO-Kinderbetten
  9. H&M ruft Wasserflaschen für Kinder zurück: Erstickungsgefahr
  10. IDEE+SPIEL ruft "Familien-Schaukel" wegen Reißgefahr zurück
  11. Erstickungsgefahr durch "Kuschelwuschel": Rückruf bei KARSTADT
  12. VEDES AG: Rückruf der Wasser-Schaumstoffkanone BLUE SHARK
  13. CHICCO Hochstühle: "Recall" in USA / "Sicherheitsinformation" in D
  14. VULLI & EFK rufen freiwillig älteres Babyspielzeug zurück
  15. Verkaufsstopp und Rückruf für Rundballons von GLOBOS
  16. VAUDE ruft Kindertragen wegen Verarbeitungsfehler zurück
  17. BAuA informiert zum Rückruf von BRITAX RÖMER-Babyschalen
  18. Europaweiter Rückruf für Kinderschuhe von ROBEEZ: Chrom VI
  19. P&G meldet "potenzielles Sicherheitsrisiko" bei Plüsch-Osterhasen
  20. KARSTADT informiert zu Rückruf von BABALU "Aufzieh-Flitzern"
  21. Weiterer Rückruf eines Kinderhochstuhls bei IKEA: Sturzgefahr
  22. BAuA führt zu Rückrufaktion von Plüschtieren bei NKD: Kleinteile
  23. "Sicherheits-Upgrade" für Kindertransporter von CHARIOT
  24. TEDI nimmt Kinder-Schmuckset zurück: Verschluckbare Kleinteile
  25. BAuA gibt Sicherheitshinweis zu Holzspielzeug von EICHHORN

Zusätzliche Informationen