IKEA ruft "Kinderhochstuhl GULLIVER" zurück

IKEA Rückruf HochstuhlGemäß einer Pressemitteilung vom 6. März 2008 ruft IKEA (Hofheim-Wallau) eine begrenzte Anzahl von GULLIVER Kinderhochstühlen zurück. Kunden, die im Januar und Februar 2008 einen GULLIVER Kinderhochstuhl gekauft haben, sollten diesen zu ihrem nächsten IKEA Einrichtungshaus zurückbringen. Dort wird er durch einen neuen GULLIVER Hochstuhl ausgetauscht. Es sei zwar noch kein Unfall passiert, IKEA wurde jedoch über einen Fall informiert, bei dem sich die Schrittstütze nach der Montage gelöst hatte. Die Schrittstütze verhindert, dass das Kind aus dem Hochstuhl rutscht. Die betroffenen GULLIVER Hochstühle wurden im Januar und Februar 2008 in Rumänien hergestellt und in 21 Ländern Europas verkauft. Der GULLIVER Hochstuhl ist auf der Unterseite des Sitzes mit einem vierstelligen Datumsstempel (JJWW), einer fünfstelligen Lieferantennummer, dem IKEA Logo und dem Namen des Herstellungslandes gekennzeichnet. Die betroffenen Datumsstempel sind 0801, 0802, 0803, 804, 0805, 0806, 0807 oder 0808. Hergestellt wurden sie vom Lieferanten mit der Nummer 13755. Weitere Informationen unter der kostenfreien Telefonnummer 0800/45 32 36 4 oder jedem IKEA Einrichtungshaus.
» www.ikea.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Artikel dieser Bezeichnung wurden zum Zeitpunkt der Meldung durch gewerbliche und/oder private Anbieter neu und/oder gebraucht bei eBay angeboten.

Simm ruft "WATER FUN Seepferdchen" zurück

SIMM Rückruf SeepferdchenDie SIMM Marketing GmbH aus Roth-Eckersmühlen informiert darüber, dass die Artikel WATER FUN „Seepferdchen“ Artikel Nr.: 65545 (auf Blisterkarte) und 65548 (im Beutel) zurückgerufen werden müssen. Es handelt sich um ein Wasserspielzeug aus Kunststoff mit Aufziehmechanismus (Größe ca. 14 x 8 cm). In der orangefarbenen Lackierung wurde ein zu hoher Blei- und Chromgehalt festgestellt; Schwermetalle können durch Migration vom Körper aufgenommen werden und schwerwiegende Gesundheitsschäden verursachen. Alle Betroffenen werden aufgefordert, dieses Produkt umgehend aus der Reichweite von Kindern zu entfernen und die weitere Verwendung dieses Spielzeuges zu unterbinden. Das Spielzeug wurde ab 2005 aus China importiert und in Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Deutschland, Belgien, Frankreich, Italien, Schweiz, Spanien, Tschechien und Estland über den Einzelhandel vertrieben. Der Verkauf erfolgte auch über die Drogeriemarktkette Schlecker. Unbürokratische Hilfe wird zugesichert, eine Service Hotline steht werktags von 8 - 16 Uhr unter der Rufnummer 0 91 71/95 41 24 zur Verfügung.
» www.simm-marketing.com | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen