´Verunreinigungen im Material´: Bundesweiter Rückruf eines ferngesteuerten ´Minions´ von TCHIBO

TCHIBO Rückruf Minion Kevin"Achtung: RÜCKRUF "Minion Kevin, ferngesteuert"" So überschreibt die Tchibo GmbH (Stammsitz: Hamburg) ihren derzeitigen Filialaushang zum Rückruf eines » "Minions", der nicht den "strengen Qualitätsansprüchen" des Unternehmens entspricht: "Verunreinigungen im Material, die bei Nachprüfungen festgestellt wurden", wird als Grund für die bundesweite Aktion angegeben. Betroffen ist das Eingangs benannte Produkt mit der "Artikelnummer: 323769" sowie der "Bestellnummer: 66049", das seit 02.11.2015 in Tchibo-Filialen sowie online für 49,95 € erhältlich war. KundInnen werden gebeten, das komplette Set (inkl. 9-V-Blockbatterie 6F22 für Fernsteuerung, 4 AA-Batterien für Fahrgestell und Bedienungsanleitung) zurückzugeben. Dafür besteht einerseits die Möglichkeit der Rückgabe in der jeweiligen Verkaufsstelle; Online-Käufer können das Set mit Retourenschein oder unter Angabe von Adresse und Kundennummer » unfrei an "Retoure, Tchibo Kundenservice, 28179 Bremen" zurückschicken. Für weitere Informationen wird auf die kostenlose Servicenummer 0 08 00/43 32 66 88 (tgl. 8-20 Uhr) verwiesen. Tchibo bedankt sich bei betroffenen Kundinnen für deren Unterstützung und bittet, die entstandenen Unannehmlichkeiten zu entschuldigen. Welche "Verunreinigungen im Material" zu einer solchen Rückrufaktion führen, war vom telefonischen Kundenservice nicht zu erfahren; eine gesundheitliche Gefährdung wurde jedoch ausdrücklich ausgeschlossen (Bildquelle: Ausschnitt Filialaushang / eigene Aufnahme).
» www.tchibo.com | » www.tchibo.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Update vom 02.05.2016: Unerwarteterweise definiert nicht Tchibo, sondern die Redaktion des "ARD-Markencheck" die (eigentlich eher milde klingenden) "Verunreinigungen im Material". Dazu macht der WDR in einer Pressemitteilung bekannt, dass bei einer Untersuchung der aufblasbaren Spielfigur im Labor hohe Mengen des gesundheitsschädlichen Stoffs » Naphthalin gefunden wurden. "Naphthalin kann u. a. zu starken Haut- und Atemwegsreizungen führen und steht im Verdacht, krebserregend zu sein. Unbedenklich sind laut Labor Naphthalin-Werte unter 2 mg/kg. Der gemessene Naphthalin-Wert im PVC-Hauptmaterial des "Minions" beträgt 74 mg/kg. Auch in den Rollen des fernsteuerbaren Spielzeugs wurde ein hoher Naphthalin-Wert von 45 mg/kg gemessen".
» www.daserste.de | presseportal.de » Direktlink zu weiteren Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen