Rückruf bakterienbelasteter BLEND-A-DENT-Haftcreme von P&G

PROCTER & GAMBLE Rückruf Haftcreme Träger von dritten Zähnen haben derzeit "schlechte Karten". Nachdem Mitte Februar der Pharmaherstellers GlaxoSmithKline verschiedene COREGA® Haftcremes wegen einer möglichen (und nebenwirkungsreichen) Zinkanreicherung im Körper zurückgerufen hat, veröffentlicht jetzt auch die Procter & Gamble Service GmbH (Schwalbach am Taunus) einen Produktrückruf für Haftcreme. Dabei wird die Produktvariante "blend-a-dent Super-Haftcreme Extra Stark FRISCH" (47 gr-Tube) aus der Herstellung in Groß-Gerau zurückgerufen. Dem Unternehmen zufolge handelt es sich um eine vorsorgliche Sicherheitsmaßnahme, nachdem in Packungen der Produktion aus Groß-Gerau das Bakterium » Burkholderia cepacia gefunden wurde. Bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem oder mit chronischen Lungenerkrankungen kann es ernsthafte Infektionen hervorrufen. PROCTER & GAMBLE Rückruf HaftcremeNach Unternehmensangaben zeigen bisherige Analysen, dass das Problem auf die Chargennummer "# 0209" beschränkt ist, welche auf dem Umkarton (rechte Seitenlasche über dem Haltbarkeitsdatum) oder der Tubenfalz zu finden ist. Verbraucher, die ein Produkt mit genannter Chargennummer besitzen, können dieses im normalen Restmüll entsorgen und unter folgender kostenfreien Telefonnummer Ersatz anfordern: 08 00/1 11 61 31. Über das Haltbarkeitsdatum der Haftcreme schreibt das Unternehmen nichts. Auch wenn aktuell zahlreiche Medien über diese Aktion berichten, so ist die Halbwertzeit dieser Meldungen eher gering. Bleibt zu hoffen, dass insbesondere die gefährdeten Verbraucher schnell von dieser Aktion erfahren!
» www.pg.com | » www.blend-a-dent.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Update vom 04.09.2010: Mit einer modifizierten Pressemitteilung weist Procter & Gamble jetzt darauf hin, dass nun eine weitere Haftcreme mit zwei weiteren Chargennummern betroffen ist: Die Produktvariante "blend-a-dent Super-Haftcreme Extra Stark" (47 gr-Tube) mit den Chargennummern "# 0155" und "# 0208". In Österreich und der Schweiz sind Chargen "# 0200" und "# 0203" der Haftcreme "Kukident ..." betroffen.
» Neue Informationen im PDF-Format

ACHTUNG: Artikel dieser Bezeichnung wurden zum Zeitpunkt der Meldung durch gewerbliche und/oder private Anbieter bei eBay angeboten.

Ministerium veröffentlicht Rückruf von SOAPLAND Bade-Gel

MUFV RLP Rückruf SOAPLAND BadegelEnde Juni ging in einigen wenigen Online-Medien die Meldung um, dass ein Andernacher Seifenhersteller Badegel zurückgerufen hat. In den Meldungen war zu lesen, dass Angaben des Unternehmens zufolge "deutschlandweit rund 10.000 Stück betroffen" sein sollen. Jetzt warnt "amtlich" das rheinland-pfälzische Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz vor "Badegel portioniert in Papageiform" mit folgender Meldung: "Rückrufaktion eines Badegelartikels | Die Firma SOAPLAND GmbH & CO OHG ruft eine Charge eines Badegelartikels zurück. Bei dem Produkt - abgefüllt in PVC Beuteln, in Form Papagei zu 45 ml gelben Badegels - sind in Proben Fremdstoffe festgestellt worden. Betroffen ist nur die Batch No./ Chargen-Nummer DB090210, nachzulesen auf dem Produkt selbst. Der Gebrauch könnte, vor allem bei Menschen mit » Mukoviszidose, gesundheitsgefährdend sein. Ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht für immungeschwächte Menschen. Zur Erstattung des Kaufpreises kann der Artikel ..." zurückgesendet werden. Das Verwunderliche: deutschlandweite Betroffenheit - von 16 Bundesländern warnt (derzeit) Rheinland-Pfalz. Auf der Internetseite des Unternehmens ist (zumindest derzeit) keinerlei Hinweis zu finden, eine Anfrage zu Pressemitteilung und Verteilungswegen blieb unbeantwortet, "Fremdstoffe" werden nicht näher bezeichnet, Produktabbildungen sind keine verfügbar ... (???)
» www.mufv.rlp.de | » www.soapland.de

Zusätzliche Informationen