Bruch- und Schnittgefahr bei IKEA-Glasbechern: Rückrufaktion

IKEA Rückruf Glasbecher RUND Das schwedische Möbelhaus IKEA ruft - scheinbar weltweit - handgearbeitete Glasbecher der Modellserie "RUND" zurück. Nach eigenen Angaben liegen dem Unternehmen zwölf Berichte über zerbrochene Becher vor, wobei es in fünf Fällen Verletzungen gegeben haben soll. Als Ursache für mögliche Glasbrüche wird die unterschiedliche Wandstärke der handgearbeiteten Gläser gesehen. Betroffen sind folgende Glasbecher der Modellserie "RUND" (Bildquelle: ikea.de): 4 cl Klarglas, 2 St. (Artikelnummer 301-551-37), 21 cl Klarglas, 2 St. (Artikelnummer 301-496-79) und 40 cl Klarglas, 2 St. (Artikelnummer 501-496-78). IKEA bittet alle Kunden, die Glasbecher genannter Bezeichnungen/Ausführungen besitzen, diese ab sofort nicht mehr zu benutzen und gegen Kaufpreiserstattung in ein nahegelegenes Einrichtungshaus zurückzubringen. Medien berichten derzeit sehr viele, was leider nur bei Rückrufaktionen solch namhafter Unternehmen üblich ist. Wie lange diese Informationen jedoch in den Medien und insbesondere auf der Internetseite des Unternehmens verfügbar sind, bleibt abzuwarten. Trotz einer IKEA-Internetseite speziell für » "Produktrückrufe" sind dort für die vergangenen Jahre (zumindest derzeit) keinerlei Informationen mehr verfügbar (und dabei gab schon einige davon: Kinderhochstuhl LEOPARD, Gasmulde FRAMTID, Funksteckdose TÄNDA, Faltrollos IRIS und ALVINE, Kommode KVIBY, Schlafsack BARNSLIG, Klemmspot FEMTON, Kinderhochstuhl GULLIVER ...).
» www.ikea.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

ROSSMANN ruft Holzpyramide wegen Brandgefahr zurück

ROSSMANN Rückruf Holzpyramide Die Rossmann GmbH aus Burgwedel, Betreiber von bundesweit rund 1.500 Drogeriemärkten, ruft einen Saison-Artikel der Hausmarke "Weihnachtswelt" zurück. Bei einer kleinen Holzpyramide der Bezeichnung "Chorsänger" ist nicht auszuschließen, dass diese unter unglücklichen Umständen stehenbleibt und in Brand geraten kann. Rossmann empfiehlt, diese Pyramide nicht mehr zu nutzen und gegen Erstattung des Kaufpreises (6,99 EUR) an eine der Rossmann-Verkaufsstellen zurückzugeben. Der Artikel gehörte zur Aktionsware der 48. Kalenderwoche und wurde an zwei Tagen verkauft. Obwohl der Verkauf zwischenzeitlich gestoppt worden ist, sollen Medienberichten zufolge trotzdem bereits rund 4.000 Pyramiden verkauft worden sein. Hoffentlich finden alle Kunden diese "brandheiße" Information rechtzeitig. Auch wenn die Meldung aktuell mehrfach aufzufinden ist, ist sie auch schnell wieder aus den Medien verschwunden und somit nicht mehr gegenwärtig. Gerade zur Weihnachtszeit sind zahlreiche Dekorationsartikel im Handel erhältlich, die unterschiedlichste Gefahren bergen. Sind diese einmal in einem Haushalt, so werden sie auch jahrelang verwendet. Eine regelmäßige Überprüfung vor dem Einsatz sowie eine ständige Beaufsichtigung insbesondere von Wärmequellen können dabei gar nicht oft genug empfohlen werden.
» www.rossmann.de | » Weitere Informationen im PDF-Format
Lesenswert: » Leitfaden zum Auffinden einer Kundenwarnung (entnommen, da Rossmann vorbildlich nachgebessert hat)

Zusätzliche Informationen