IKEA ruft ELDSLÅGA Gaskochfeld zur Reparatur zurück: Überhöhte CO-Emissionen

IKEA Rückruf ELDSLAGA Gaskochfeld Nach dem noch kürzlich erfolgten Rückruf von » österlichem Schaumkonfekt (aufgrund einer Kontamination der Produktion durch Mäuse) führt das schwedische Möbelhaus Ikea (Deutschlandsitz: Hofheim-Wallau/HE) nun - als Vorsichtsmaßnahme - einen Rückruf von Gaskochfeldern durch. Grund: "Durch menschliches Versagen beim Lieferanten wurde das falsche Gasventil installiert. Dies führt zu Emissionswerten von » Kohlenmonoxid (CO), die über den EU-Anforderungen liegen (...) Der Maßnahme ging eine Untersuchung durch die belgischen Marktaufsichtsbehörden voraus." Bundesweit betroffen sind alle ELDSLÅGA Gaskochfelder, die vor dem 1. Januar 2018 in einem der (in Deutschland über 50) Ikea-Möbelhäuser erworben wurden. KundInnen, die ein entsprechendes Gaskochfeld installiert und in Gebrauch haben, werden dringend gebeten, den Schnellbrenner in der oberen rechten Position nicht mehr zu nutzen, bis der technische Kundendienst die Reparatur vorgenommen hat. Für diese kostenfreie Servicemaßnahme ist unter der Telefonnummer 0 69/29 99 36 02 (Mo-Fr: 8-20 Uhr) Kontakt mit dem Kundenservice aufzunehmen, um einen Vor Ort-Reparaturtermin zu vereinbaren. Ikea versichert: "Alle anderen Brenner sind sicher im Gebrauch" und beruhigt. "Die Untersuchungen zeigen, dass keine erhöhte Brand- oder Explosionsgefahr besteht. IKEA wurden keinerlei Vorfälle gemeldet." Wikipedia zeigt ergänzend auf: Kohlenmonoxid "ist giftig, da es viel stärker an Hämoglobin bindet als Sauerstoff und so den Sauerstofftransport durch das Blut unterbindet. Die Kohlenstoffmonoxidintoxikation ist häufig ein Teilvorgang der Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Rauchgasvergiftung (...); sie kann innerhalb kurzer Zeit tödlich sein" (Bildquelle: obs/IKEA Deutschland GmbH & Co. KG/Inter IKEA Systems B.V. 2018).
» www.ikea.com | » Weitere Informationen im PDF-Format

Produktrückruf: Aufgrund bestehender Schnittgefahr ruft KAUFLAND Briefkasten aus Edelstahl zurück

KAUFLAND Rückruf Briefkasten Die Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG (Hauptsitz: Neckarsulm/BW) ruft einen Briefkasten (engl. "Letter Box") zurück. "Der Briefkasten hat sehr scharfe Kanten, die zu Schnittverletzungen führen können", so die Handelskette in ihrer Presseinformation. Von dem bundesweiten Rückruf ist der "Briefkasten mit abschließbarem Entnahmefach und integriertem Zeitungsfach" in der Ausführung: "Edelstahl, matt gebürstet" betroffen, der auch an der EAN (GTIN) 4337185140730 zu erkennen ist. KundInnen wird von einer weiteren Verwendung abgeraten. Kaufland hat die betroffenen Briefkästen - eigenen Angaben zufolge - vorbeugend aus dem Verkauf genommen. VerbraucherInnen können ihre "Letter Box" in jedem Kaufland gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben, selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons. Für Verbraucheranfragen steht unter der kostenfreien Rufnummer 08 00/1 52 83 52 eine Ansprechstelle zur Verfügung. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Wieder hervorzuheben ist, dass Kaufland bei Produktrückrufen vorbehaltlos informiert - so wurde auch produktrueckrufe.de proaktiv gebeten, die Rückrufinformation an zentraler Stelle zu veröffentlichen (Bildquelle: Kaufland Warenhandel GmbH & Co. KG).
» www.kaufland.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

 

KAUFLAND Rückruf Briefkasten

» "Wichtige Verbraucherinformation" im PDF-Format
(Aushang für Verkaufsstellen)

Weitere Beiträge...

  1. BASF-´Zwischenfall´: Krebsverdächtige Dichlorbenzole in Schaumstoff-Matratzen gelangt?
  2. SICHERHEITSHINWEIS: Mögliche Explosionsgefahr von BOSCH und SIEMENS Gas-Standherden
  3. Fingerverletzungen! IKEA ruft MYSINGSÖ Strandstühle wegen Sturz- und Einklemmgefahr zurück
  4. BERSTGEFAHR! SODASTREAM ruft Sprudlerflaschen wegen ´fehlender Gebrauchssicherheit´ zurück
  5. STÖCKLI ruft Fonduepfannen zurück: Verletzungsgefahr durch ablösende Pfannenstiele möglich
  6. Gefährlich! IKEA ruft alle GOTHEM Stand- und Tischleuchtenfüße wegen Stromschlaggefahr zurück
  7. ´Rückruf Dekorationsfiguren´ bei ERNSTING´S FAMILY: Ablösung verschluckbarer Kleinteile
  8. Verletzte durch von der Decke fallende Leuchtenschirme aus Glas: Rückrufaktion bei IKEA
  9. OSMA-WERM ruft BBQ Grillset von BEST CHOICE zurück: Zu hoher Gehalt an Nickel
  10. Fehlfunktion möglich: LIDL warnt vor weiterer Verwendung bestimmter ´Sicherheitsfenstergriffe´
  11. Explosionsgefahr bei Gaskochern: Niederländische Behörde schlägt Alarm
  12. Verbrühungsgefahr bei Wärmflaschen von FATBOY: Rückruf / Austausch
  13. OVIBELL ruft CASA DECO Keramiksortiment von ALDI SÜD zurück
  14. IKEA startet Reparaturaufruf für Kinderbetten: Schnitt-/ Verletzungsgefahr
  15. KAUFLAND ruft Holzlaternen "Leuchtturm" zurück: Brandgefahr
  16. Verbrühungsgefahr bei Wärmflaschen von NANU-NANA und THEVS
  17. IKEA ruft Jumbotasse wegen Verbrennungsrisiko zurück
  18. Niederlande: Sicherheitsmaßnahmen für zahlreiche Ethanol-Öfen
  19. Sicherheitswarnung zu FYRKAT-Holzkohlegrills von BODUM
  20. NRW meldet Rückruf "schwach radioaktiver" Fes-Gartenfackeln
  21. Unsichere "Trittschemel mit Griff" bei KODI: Produktrückruf
  22. ROSSMANN ruft "Klapptritt" wegen Stabilitätsproblemen zurück
  23. Sicherheitshinweis für Klapphocker von NKD: Verletzungsgefahr
  24. Erhöhte Formaldehydwerte in Melaminkellen von VILLEROY & BOCH
  25. IKEA ruft Schranktür aus Spiegelglas zurück: Glasbruch möglich

Zusätzliche Informationen