Verbrühungsgefahr bei Wärmflaschen von FATBOY: Rückruf / Austausch

FATBOY Rückruf DESSWERRUM Wärmflaschen Für ein niederländisches Unternehmen ungewöhnlich gut informiert die Firma "Fatboy the Original B. V." (Den Bosch) auch betroffene VerbraucherInnen in Deutschland über einen Produktrückruf wie in diesem Fall einer Wärmflasche. Nach Angaben des Unternehmens wurde bei einer Untersuchung festgestellt, dass der Artikel nicht in allen Fällen den Qualitätsnormen entspricht, insbesondere den Anforderungen, die die britische Norm (British Standard) BS 1970:2006 an Wärmflaschen stellt: Die Gummiflasche kann somit beim Gebrauch undicht werden und Verbrennungen verursachen. Betroffen ist die "Fatboy® Desswerrum Wärmflasche" mit der Artikelnummer 900.6000. Kunden werden gebeten, das Modell nicht mehr zu benutzen und wie folgt vorzugehen: Entnahme aus dem Bezug (Aufbewahren!), Ausschneiden der Logos von Vorder- und Rückseite (Reste entsorgen), Verpackung mit Beilage persönlicher Daten in einen Umschlag, Ausdruck und Anbringung eines » Labels für den kostenfreien Versand sowie Abgabe bei der Post. Sie erhalten dann in Kürze, spätestens jedoch im Februar 2014, eine neue Wärmflasche. Für Informationen und Fragen können sich betroffene VerbraucherInnen an die Düsseldorfer Telefonnummer 02 11/38 78 93 51 (Mo-Fr 8.30-17 Uhr) oder an die eMail-Anschrift customerservice(at)fatboy.com wenden. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!"Fatboy bedauert diese Situation und entschuldigt sich bei seinen Kunden und Geschäftspartnern aufrichtig für die entstandenen Unannehmlichkeiten." Besitzer einer Desswerrum-Wärmflasche werden auf verschiedenen Wegen über die Rückrufaktion informiert. Anders als bei Rückrufaktionen zahlreicher niederländischer Discounter mit deutschen Filialen sowie (auch namhafter) Fahrrad- und Elektronikimporteure.
» www.fatboy.com | presseportal.de » Direktlink zu weiteren Informationen im PDF-Format

Sie haben andere Wärmflaschen in Ihrem Haushalt? Dann schauen Sie » hier

Zusätzliche Informationen