IKEA ruft Jumbotasse wegen Verbrennungsrisiko zurück

IKEA Rückruf Jumbotasse LYDADie schwedische Möbelhauskette IKEA (Deutschlandzentrale: Hofheim-Wallau) informiert zu einer Rückrufaktion für Tassen. Das Unternehmen hat sich zum Rückruf der Tassen entschlossen, weil sie zerbrechen können, wenn heiße Flüssigkeiten eingegossen werden. Dabei entsteht ein Risiko von Verbrennungen. Den Angaben des Konzerns zufolge liegen weltweit zwanzig Berichte über Tassen vor, die während des Gebrauchs zerbrochen sind, einige davon auch in Deutschland: Bei zehn dieser Vorfälle kam es dadurch zu Verletzungen. Betroffen sind "Jumbo"-Tassen mit der Bezeichnung "LYDA", die zwischen August 2012 und April 2013 verkauft worden sind. IKEA bittet Kunden, die genannte Tassen erworben haben, diese nicht mehr zu benutzen und in eines der Einrichtungshäuser zurückzubringen. Anbieter informiert verbraucherfreundlich!Dort wird der volle Kaufpreis erstattet. Weitere Informationen erhalten Kunden unter der kostenfreien Servicenummer 08 00/2 25 54 53. IKEA versichert: "Es sind keine anderen IKEA Tassen von diesem Rückruf betroffen" und betont: "IKEA bittet für die entstehenden Unannehmlichkeiten um Entschuldigung" (Bildquelle: ikea.de).
» www.ikea.de | » Weitere Informationen im PDF-Format

Zusätzliche Informationen